• Das neue Buch von
    Dr. Daniel Stelter:
    EISZEIT IN DER WELTWIRTSCHAFT

    Die sinnvollsten Strategien zur Rettung unserer Vermögen. Erschienen am 18. Februar 2016.

    WEITERLESEN
  • beyond the obvious – die unabhängige Stimme zur Finanzkrise

    Dr. Daniel Stelter, Makroökonom und Strategieberater

    WEITERLESEN
  • Die Schulden im 21. Jahrhundert

    Nominiert von getAbstract als bestes Businessbuch 2015:
    Dr. Stelters Antwort auf Thomas Piketty

    WEITERLESEN
  • „Entmachtet die Notenbanken!“

    Notenbanken wollen Gutes tun – denkt man. In Wahrheit produzieren sie Deflation mit negativen Folgen für die Realwirtschaft und die breite Bevölkerung.
    Erschienen auf manager magazin online.

    WEITERLESEN
  • „Hört auf, uns einen Nutzen zu versprechen!“

    Flüchtlingen zu helfen, entzieht sich jeder Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, da es sich um eine humanitäre Aufgabe handelt.
    Erschienen auf Cicero online.

    WEITERLESEN
  • „Wenn Notenbank-Helikopter Geld abwerfen – außer in Europa“

    Helikopter-Geld kommt. Doch was, wenn die EZB erst später mitmachen darf?
    Erschienen auf WirtschaftsWoche online.

    WEITERLESEN
  • „Experte warnt vor finanzieller Eiszeit“

    Die Abhängigkeit der Volkswirtschaften von Finanzspritzen der EZB und Fed wächst. Die Folgen sind weniger Wachstum und Rezession.
    Erschienen auf n-tv online.

    WEITERLESEN
  • „Negativzins, Bargeldverbot und die Hoffnung auf ein Wunder“

    Auch Depression in Zeitlupentempo ist eine Depression und lässt sich nicht durch negative Zinsen und Bargeldverbot stoppen.
    Erschienen auf WirtschaftsWoche online.

    WEITERLESEN
  • Das neue Buch von Dr. Daniel Stelter: EISZEIT IN DER WELTWIRTSCHAFT

    Die sinnvollsten Strategien zur Rettung unserer Vermögen. Erschienen am 18. Februar 2016.

    WEITERLESEN
  • beyond the obvious – die unabhängige Stimme zur Finanzkrise

    Dr. Daniel Stelter, Makroökonom und Strategieberater

    WEITERLESEN
  • Die Schulden im 21. Jahrhundert

    Nominiert von getAbstract als bestes Businessbuch 2015: Dr. Stelters Antwort auf Thomas Piketty

    WEITERLESEN
  • „Hört auf, uns einen Nutzen zu versprechen!“

    Flüchtlingen zu helfen, entzieht sich jeder Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, da es sich um eine humanitäre Aufgabe handelt.
    Erschienen auf Cicero online.

    WEITERLESEN
  • „Entmachtet die Notenbanken!“

    Notenbanken wollen Gutes tun – denkt man. In Wahrheit produzieren sie Deflation mit negativen Folgen für die Realwirtschaft und die breite Bevölkerung.
    Erschienen auf manager magazin online.

    WEITERLESEN
  • „Wenn Notenbank-Helikopter Geld abwerfen – außer in Europa“

    Helikopter-Geld kommt. Doch was, wenn die EZB erst später mitmachen darf?
    Erschienen auf WirtschaftsWoche online.

    WEITERLESEN
  • „Experte warnt vor finanzieller Eiszeit“

    Die Abhängigkeit der Volkswirtschaften von Finanzspritzen der EZB und Fed wächst. Die Folgen sind weniger Wachstum und Rezession.
    Erschienen auf n-tv online.

    WEITERLESEN
  • „Negativzins, Bargeldverbot und die Hoffnung auf ein Wunder“

    Auch Depression in Zeitlupentempo ist eine Depression und lässt sich nicht durch negative Zinsen und Bargeldverbot stoppen.
    Erschienen auf WirtschaftsWoche online.

    WEITERLESEN
  • Das neue Buch von Dr. Daniel Stelter: EISZEIT IN DER WELTWIRTSCHAFT

    Die sinnvollsten Strategien zur Rettung unserer Vermögen. Erschienen am 18. Februar 2016.

    WEITERLESEN
  • beyond the obvious – die unabhängige Stimme zur Finanzkrise


    WEITERLESEN
  • Die Schulden im 21. Jahrhundert


    WEITERLESEN
  • „Entmachtet die Notenbanken!“

    Notenbanken wollen Gutes tun – denkt man. In Wahrheit produzieren sie Deflation mit negativen Folgen für die Realwirtschaft und die breite Bevölkerung.
    Erschienen auf manager magazin online.

    WEITERLESEN
  • „Hört auf, uns einen Nutzen zu versprechen!“

    Flüchtlingen zu helfen, entzieht sich jeder Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, da es sich um eine humanitäre Aufgabe handelt.
    Erschienen auf Cicero online.

    WEITERLESEN
  • „Wenn Notenbank-Helikopter Geld abwerfen – außer in Europa“

    Helikopter-Geld kommt. Doch was, wenn die EZB erst später mitmachen darf?
    Erschienen auf WirtschaftsWoche online.

    Weiterlesen
  • „Experte warnt vor finanzieller Eiszeit“

    Die Abhängigkeit der Volkswirtschaften von Finanzspritzen der EZB und Fed wächst. Die Folgen sind weniger Wachstum und Rezession.
    Erschienen auf n-tv online.

    WEITERLESEN
  • „Negativzins, Bargeldverbot und die Hoffnung auf ein Wunder“

    Auch Depression in Zeitlupentempo ist eine Depression und lässt sich nicht durch negative Zinsen und Bargeldverbot stoppen.
    Erschienen auf WirtschaftsWoche online.

    Weiterlesen

~ AKTUELL ~

Euro
/
Bekanntlich habe ich schon früh eine etwas vorsichtigere Sicht…
Finanzsystem Euro Geldanlage
/
In dem bereits in der letzten Woche an dieser Stelle zitierten…
Wachstum Finanzsystem Wirtschaftsordnung Euro
/
Es gab eine Fülle an Kommentaren zum Brexit. Bessere und schlechtere,…
Schulden Wachstum Finanzsystem Wirtschaftsordnung Euro
/
Alle Jahre wieder warnt die BIZ. Alle Jahre wieder berichte ich…
Finanzsystem Euro
/
Die Banken befinden sich an der Börse im freien Fall. Ursache…
Schulden Wachstum Finanzsystem Wirtschaftsordnung Euro
/
In einem Kommentar für die WiWo habe ich geschrieben, dass die…

NEU! Seit Februar 2016 im Handel!

Dr. Daniel Stelter: „Eiszeit in der Weltwirtschaft. Die sinnvollsten Strategien zur Rettung unserer Vermögen“. Campus Verlag Frankfurt/New York, Hardcover gebunden, 337 Seiten, 10 Abbildungen, Bestellung beim Verlag.

Oder kaufen Sie das Buch im gut sortierten deutschen Buchhandel. Sie unterstützen damit die Vielfalt kleiner und mittelständischer Buchhändler.

Mehr zum Buch!

Oder Sie kaufen das Buch über diesen Link bei Amazon. Damit unterstützen Sie die Arbeit von beyond the obvious.

~ THEMENSPECIAL ~

Hotspot Migration

Europa braucht qualifizierte Zuwanderung, um den Wohlstand zu erhalten. Die aktuelle Flüchtlingskrise kann eine Chance sein. Damit sie es wird, muss noch sehr viel getan werden. Verpasst die Politik das, drohen erhebliche wirtschaftliche und soziale Kosten.

Schulden Wachstum Finanzsystem Wirtschaftsordnung Euro Geldanlage
/
Eine weitere Besprechung der Eiszeit. Das Fazit: „Ein brauchbarer…
Euro
/
Thilo Sarazin auf meiner Seite zu bringen, ist natürlich hochriskant.…
Schulden Wachstum Finanzsystem Wirtschaftsordnung Euro Geldanlage
/
Eine sehr ausführliche Besprechung der Eiszeit findet sich bei…
Schulden Wachstum Finanzsystem Euro
/
Italien bleibt für mich der beste Kandidat für einen Euro-Austritt.…
Schulden Wachstum Finanzsystem Wirtschaftsordnung Euro Geldanlage
/
Unter dem etwas irreführenden Titel „Demokratie wird die Krise…
Schulden Wachstum Euro
/
Immer wieder verweise ich mit Blick auf die wirtschaftlichen…
Wirtschaftsordnung Euro
/
Dieses Interview mit mir erschien in FOCUS MONEY 12/2016 als…
Schulden Wachstum Euro
/
In der aktuellen Ausgabe der WirtschaftsWoche beschreibt Rolf…

~ EMPFOHLEN ~

~ SERIE ~

Was tun mit dem Geld?

Inzwischen gilt nicht mehr länger die geschickte Geldvermehrung als Kür, stattdessen gehören heute und in Zukunft jene zu den Gewinnern, denen es gelingt, Vermögen zu erhalten und große Verluste zu vermeiden. Aber es gibt einen Weg durch die Eiszeit.

zur Serie

Aktuelle Folgen

Was tun mit dem Geld? (13) ‒ Kunst ist was für Superreiche und Profis

Die Verunsicherung ist groß. Angesichts ungelöster Schuldenprobleme, dem fortgesetzten Spiel auf Zeit und den immer extremeren Interventionen der Notenbanken suchen immer mehr Investoren nach einem sicheren Hafen. Meine Meinung dazu habe ich in den ersten Teilen dieser losen Serie schon geschildert: Nur eine intelligente Diversifikation kann dabei helfen, die vor uns liegende Phase der Vermögensvernichtung […]

Was tun mit dem Geld (12)? ‒ Wozu Gold?

Am 2. Mai gab es einen Kommentar zu Gold in The Economist. Die Kernaussage ist simpel: Es gibt in der heutigen Zeit und Welt keinen Grund mehr Gold zu kaufen. Die Kernpunkte aus Sicht des Economist: Eigentlich würde doch alles für Gold sprechen: steigende Schulden, Geldflut der Notenbanken, politische Unsicherheit. Dennoch liegt der Goldpreis ein […]

Was tun mit dem Geld? (11) ‒ Wie anfangen?

Vielen Dank für die freundlichen und auch kritischen Kommentare und E-Mails zu meiner Serie zur Geldanlage. Natürlich erhebe ich nicht den Anspruch, die garantiert funktionierende Lösung für den Vermögenserhalt in diesen Zeiten zu haben. Ich denke aber, es ist der richtige Weg zu diversifizieren und auf Einstiegspreise und Kosten zu achten. Wer immer Ihnen eine […]

Was tun mit dem Geld? (10) – Qualität ist das neue Value (II)

Zur Erinnerung: Nur mit einem international diversifizierten Portfolio dürfte es möglich sein, unser Ziel des globalen, kaufkraftbereinigten Vermögenserhalts zu erreichen. Aktien spielen dabei – trotz der bereits erreichten hohen Bewertungsniveaus – auf lange Sicht eine wesentliche Rolle. Dies jedoch nur, wenn man gezielt auf Qualitätswerte setzt und diese zudem zu einem vernünftigen Preis erwirbt. All […]

~ MEISTGELESEN ~

~ Meistgelesen ~

~ SERIE ~

WirtschaftsWoche Online – Kolumne Stelter strategisch

Stelters wöchentliche Kolumne am Donnerstag auf WirtschaftsWoche Online beschäftigt sich mit Themen rund um die Geldanlage.

zur Serie

Aktuelle Folgen

Zum Paukenschlag: was tun heute? – aktualisiert. Was passiert ist.

Das ist ein echter Paukenschlag. Die Briten scheinen für den Brexit zu stimmen. Eine Abstimmung gegen Brüssel, aber noch mehr gegen die nationalstaatliche Politik, in der einzelne Länder die ganze EU in den Griff nehmen. Siehe Frau Merkel mit ihren Alleingängen (Energie, Verweigerung Euro-Lösung, Flüchtlinge). Heute nur rasch die Erinnerung an meine Sicht mit Blick […]

Am Brexit-Theater verdienen nur die Broker

Aufgrund der Aktualität ausnahmsweise heute auch bei bto und nict wie üblich am Montag. Mein Kommentar für die wiwo.de: Ein wahres Trommelfeuer an Analysen und Artikeln zum Brexit ist über uns niedergegangen. Heute ist endlich Schluss damit. Denn genutzt hat es nur den Banken, die ihre Kunden zu unnötigem Handeln getrieben haben. Wieder einmal gilt: […]

„Brexit-Angst der Börse ist nur vorgeschoben“

Zum zweiten Mal in diesem Jahr gehen die Märkte auf Tauchstation. Angeblich sind es die Brexit-Ängste – doch in Wahrheit stecken Zweifel an der Allmacht der Notenbanken dahinter. Eigentlich wollte ich mich in dieser Woche nicht noch einmal mit dem Brexit beschäftigen. Habe ich doch schon letzte Woche einen zu erwartenden Einbruch bei UK-Aktien und Britischem Pfund […]

„Negativzins: Handeln statt Jammern!“

Die Verzinsung zehnjähriger Bundesanleihen ist negativ, Anleger verlieren damit Geld. Das Problem dürfte sich nicht einfach beseitigen lassen – jedenfalls nicht ohne Blessuren für Wirtschaft und Verbraucher. Heute ist ein historischer Tag. Zum ersten Mal in der Geschichte zahlen wir dem Bund Geld dafür, dass er sich bei uns für zehn Jahre verschuldet. Wer eine […]

~ SERIE ~

manager magazin online – Stelters Kolumne

Stelters wirtschaftspolitische Kolumne auf manager magazin online.

zur Serie

Aktuelle Folgen

Brexit: Folge der deutschen Wirtschaftspolitik

Dieser Beitrag erschien bereits am 20. Juni bei bto und am 16. Juni bei manager magazin.de. Er fasst zusammen, weshlab gerade die deutsche Politik eine erhebliche Mitschuld am Brexit hat. Frau Merkel hat mit Euro- und Flüchtlingspolitik die Voraussetzungen für den Brexit geschaffen. Der massive Exportüberschuss den wir in Deutschland feiern, verstärkt die europäischen und […]

Uscitalia statt Brexit: Der große Knall steht noch bevor

„Please don`t go“ – auf dem Titel fleht der SPIEGEL in dieser Woche die Briten an, in der kommenden Woche gegen einen Brexit zu stimmen. Tatsächlich wäre ein Brexit gerade aus deutscher Sicht ein herber Schlag, würde es doch die Machtverhältnisse in Europa noch mehr zu den staatsgläubigen und umverteilungsorientierten Staaten des Südens verlagern. Mit […]

„Ponzi will not reveal business secret.“

Als ich dieses Bild gesehen habe, dachte ich mir, es wäre an der Zeit, daran zu erinnern, dass wir uns im größten Ponzi-Schema der Weltgeschichte befinden und leider relativ nah am Ende. Es ist die Titelseite des Fitchburg Sentinel vom 31. Juli 1920: „Ponzi will not reveal business secret.“ Klar, es gab ja auch kein […]

Auftakt zur Umverteilungsorgie

Lauthals bedauert die Politik das Schrumpfen der Mittelschicht, dabei hat sie diese Entwicklung selbst befeuert. Die Aufregung darüber wird missbraucht, um noch mehr Umverteilung zu begründen. Umverteilung, die letztlich wieder die Mittelschicht bezahlen muss. Immer wenn Wirtschaftsforschungsinstitute neue Studien vorlegen, muss man besonders gründlich hinschauen. Nicht selten geht es mehr um Meinungsmache als um nüchterne […]

~ KALENDER ~

30. Juni

Donnerstag
6.00
WirtschaftsWoche online

Donnerstags (außer an Feiertagen) erscheint bei WirtschaftsWoche online meine Kolumne „Stelter strategisch“.
Darin kommentiere ich die aktuelle Finanzpolitik, ihre Auswirkungen und wer verantwortlich ist.