„US-Dollar: Totgesagte leben länger“

Dieser Kommentar von mir erschien bei der WirtschaftsWoche online: Vor einem Jahr noch war das Interesse am Dollar groß, heute ist der Euro der Liebling der Märkte. Wie lange noch? Zugegeben, der Titel des Beitrages würde noch besser auf den Euro passen. Viele Beobachter – ich gehöre dazu – hätten sich im Jahre 2010 nicht träumen lassen, […]

Der kritische Pfad des Exits aus der Politik des billigen Geldes

Manchmal gibt es Artikel, die ich intellektuell für äußerst spannend halte. Vielleicht sind sie auch etwas überdreht. Auf jeden Fall geben sie mir eine Anregung zum Nachdenken. So das Konzept der „Meta-Stabilität“ des Analysten Aleksandar Kocic von der Deutschen Bank, das wir hier im November letzten Jahres an dieser Stelle diskutiert haben: → „Charting Today’s Minsky […]

Von der Lüge der risikofreien Bankenunion

Ach, wie kann man überall doch hören, dass die Bankenunion der Stabilität des Euro dient und auf keinen Fall alte Probleme, Stichwort – insolvente Banken in Italien und Co., auf den deutschen Steuerzahler übertragen werden. Wäre ja auch ungerecht, ist doch der Italiener deutlich reicher als der Deutsche, wie die EZB so schön vorrechnet. Die Bankenunion […]

Albert Edwards: Das war erst der Vorgeschmack

Albert Edwards, Erfinder der Eiszeit-These, ist regelmäßiger Gast bei bto. Ähnlich pessimistisch,  ist er genauso wie ich immer wieder Gegenstand von Spott. So hat er wohl elf der letzten zwei Crashs korrekt vorhergesagt. → Albert Edwards mahnt (erneut) Der Punkt ist, dass wir beide – und viele andere auch – die grundlegenden Probleme sehen, aber immer wieder unterschätzen, dass Notenbanken […]

Von der Schweiz können wir lernen, wie man mit Sozialbetrügern umgeht

Ich habe lange gezögert, ob ich diesen Beitrag wirklich so bringen kann. Zu groß ist die Gefahr von Anfeindungen. Und zwar von allen Seiten. Dennoch habe ich mich entschlossen, ihn zu bringen, was vor allem damit zu tun hat, dass wir drauf und dran sind, unsere Gesellschaft sozial und finanziell zu überfordern. Ich erinnere an […]

Börse: deshalb ist es mehr als eine Korrektur

John Hussman war schon mehrfach auf diesen Seiten vertreten, immer mit derselben – langweiligen? – Nachricht: Die US-Börse ist abenteuerlich teuer, man verdient bestenfalls nichts, realistischerweise gibt es einen Crash. Sein letzter Kommentar erschien vor dem letzten Einbruch, ist aber interessant mit Blick auf die weitere Entwicklung. Wer den Beitrag liest, kann nur zu dem […]

Indikatoren für den Crash

Nichts ist so spannend wie die Frage, ob man einen Einbruch an den Börsen vorhersagen kann. Scheinbar ja, wie die FT (dankenswerterweise) berichtet: „The quant team at SocGen spent last month coming up with a great new measure that could help time drawdowns of the S&P 500. It worked beautifully and would have forecast what […]

Deutschland spart falsch – das müssen wir ändern!

Immer wieder habe ich mich sehr kritisch mit den deutschen Handelsüberschüssen auseinandergesetzt. Kurz gefasst ist meine Argumentation so: Wer einen Überschuss im Handel hat, exportiert entsprechend Ersparnisse bzw. lässt einen Teil der erzielten Einnahmen aus dem Handel im Ausland „stehen“. Er wird damit zum Gläubiger (FK) und Investor (EK) im Ausland. Dies kann eine sinnvolle […]

Italien dürfte die Party beenden – der weltgrößte Hedgefonds wettet auf die nächste Eurokrise

Schon fast legendär mein Aufruf im Sommer 2015: → Lasst uns austreten, bevor Italien es tut Seither gibt es keinen Grund, die Lage optimistischer zu sehen. Das Land bleibt für mich der potenzielle Knackpunkt für den Euro. Unrettbar krank könnte das Land dem Euro den Todesstoß versetzen. Könnte. Die Vorbereitungen laufen jedenfalls schon länger: → Szenarien […]