Euro

Die Probleme des Euro sind auch Jahre nach Ausbruch der aktuellen Krise nicht gelöst. Zunehmende politische Spannungen und Konflikte zwischen den Euro-Mitgliedsländern stehen bevor. Bei der nächsten Rezession droht eine existenzielle Krise des Euro.

~ AKTUELL ~

/

"Can Germany survive the ‚iPhone moment‘ for cars?"

, , , , ,
Sobald ich die deutsche Automobilindustrie diskutiere, ist mir Kritik sicher. Ich verstünde nun mal gar nichts davon, ist die gängige Kritik, so auch zu lesen in den Kommentaren zu meinem Mission-Money-Interview. Dabei mache ich nur das,…
/

"Ultra Easy Monetary Policy and the Law of Unintended Consequences"

, , , ,
Gehört zu den Grundlagen des Krisenverständnisses. Deshalb heute erneut der Hinweis bei bto: William White hat als Chefvolkswirt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der „Notenbank der Notenbanken“ mit Sitz in Basel,…
/

Konferenz "The Future of Money": Giralgeld, Digital Cash, Vollgeld und Kryptowährungen

, , , , , ,
Die Organisatoren der Konferenz "The Future of Money – 10 Years after Lehman and Nakamoto" haben mich gebeten, die Leser von bto auf die Veranstaltung hinzuweisen. Aus Termingründen kann ich leider nicht teilnehmen, finde aber die Agenda…
/

"Can Germany survive the ‚iPhone moment‘ for cars?"

, , , , ,
Sobald ich die deutsche Automobilindustrie diskutiere, ist mir Kritik sicher. Ich verstünde nun mal gar nichts davon, ist die gängige Kritik, so auch zu lesen in den Kommentaren zu meinem Mission-Money-Interview. Dabei mache ich nur das,…
/

"Ultra Easy Monetary Policy and the Law of Unintended Consequences"

, , , ,
Gehört zu den Grundlagen des Krisenverständnisses. Deshalb heute erneut der Hinweis bei bto: William White hat als Chefvolkswirt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der „Notenbank der Notenbanken“ mit Sitz in Basel,…
/

Konferenz "The Future of Money": Giralgeld, Digital Cash, Vollgeld und Kryptowährungen

, , , , , ,
Die Organisatoren der Konferenz "The Future of Money – 10 Years after Lehman and Nakamoto" haben mich gebeten, die Leser von bto auf die Veranstaltung hinzuweisen. Aus Termingründen kann ich leider nicht teilnehmen, finde aber die Agenda…
/

Euro: eine traurige Geschichte von Größenwahn

, , , , , , , , , , , , ,
Schon im August erschien bei INDEPENDENT eine Besprechung des Buches des ehemaligen IWF Chefökonomen Ashoka Mody zum Drama um den Euro. Lesenswert und erschütternd: "The orthodox view from those serious thinkers who wish the eurozone…
/

Die Highlights vom Oktober

, , , , , , , , , ,
Hier die Highlights vom Oktober. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. „Das Märchen vom reichen Land – Wie die Politik uns ruiniert“ Schon im ersten Monat schafft mein neues Buch…
/

Der Preis des billigen Geldes

, , , ,
Aus dem Herbst 2014. Dennoch aktuell wie nie. Die Folgen einer Politik billigen Geldes sind auf Dauer fatal. Es gibt einen Unterschied zwischen Erster Hilfe und Therapie.  Die EZB steigt also in Quantitative Easing ein. Auch wenn es noch…
/

"Wie die Politik uns ruiniert"

, , , , , , , , , , , ,
Folgender Kommentar von mir erschien bei der WirtschaftsWoche Online: Medien und Politik schwärmen vom reichen Land Deutschland. In Wahrheit leben wir von der Substanz und überschätzen unsere Leistungsfähigkeit. Keine guten Aussichten. Gute…
/

"Märchen vom reichen Land: Wie sich Merkels Regierung die Finanzen schön rechnet"

, , , , , , , , , , , ,
Dieser Kommentar von mir erschien bei HuffPost Deutschland: Deutschland steht wirtschaftlich so gut da, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Im Frühjahr 2018 wurden mit 44,6 Millionen Menschen so viele Erwerbstätige gezählt, wie noch…
/

"Die Provinzen werden's schon bezahlen"

, , , , , , , , , , , , ,
Dieser Kommentar von mir erschien bei Cicero Online: Die EU-Kommission hat den Haushalt Italiens nicht gebilligt, erstmals in ihrer Geschichte. Doch dahinter verbirgt sich hauptsächlich Theater. Denn die italienische Regierung hat weiterhin…
/

Italien: Rezession, Vertiefung der Bankenkrise und Endspiel um den Euro

, , , , , , , , , , , ,
Zunächst die wichtigeste Abbildung des Artikels:   Zur Zeit läuft also das Spiel: die Nicht-Finanz-Investoren in Italien bauen Staatsanleihen ab, die Ausländer etwas, die italienischen Banken (mussten?) wieder rein. Großer…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen