Zur Bedeutung des „Kreditimpulses“

Am Freitag habe ich an dieser Stelle den abnehmenden „Kreditimpuls“ und die Folgen für Realwirtschaft und Märkte diskutiert. Die Citibank hat das Thema nochmals aufgegriffen und erklärt, warum dieser Kreditimpuls so wichtig ist. Leider bin ich dort noch nicht auf dem Verteiler, deshalb via Zero Hedge: Zunächst die Feststellung, dass das eigentliche Problem die tiefe […]

Zur Illusion der Macht von Macron

Was verbindet man nicht alles mit der Wahl von Emanuel Macron für Hoffnungen? Er soll Frankreich und Europa retten und zu Wachstum und Wohlstand zurückführen. Ich selbst habe mich in einem Kommentar für manager magazin online gar zu der ironischen Prognose hinreißen lassen, dass bald wohl Frankreich für Deutschland bezahlen wird. (Das würden die Franzosen […]

Zur Erinnerung: Selber denken bei der Geldanlage!

Heute Morgen war die 100-jährige Anleihe Argentiniens mein Thema. Das erinnert mich an meine kleine zeitlose Serie „Was tun mit dem Geld“ und eine ihrer Aussagen, dass man sich am besten selbst um die Dinge kümmert. Hier der Beitrag: „Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten“, lautet ein Bonmot des […]

Argentinien! 100 Jahre!

Das ist doch mal eine Nachricht! Argentinien, chronischer Wiederholungstäter bei Staatsbankrotten leiht sich Geld bei den Investoren (!), auf 100 Jahre (!!!) und die Anleihe ist dreifach überzeichnet (!!!). Da bleibt einem doch die Spucke weg und man fragt sich unwillkürlich: Wer kauft so etwas? Sicherlich nicht Leute mit ihrem eigenen Geld! Zunächst meldete die […]

Abscheulich teure Märkte

Heute Morgen habe ich die Mahner zu Wort kommen lassen. Hier ein Beitrag vom April, der ebenfalls deutlich macht, dass wir es mit „abscheulich teuren“ Märkten zu tun haben: Regelmäßig verweise ich an dieser Stelle auf die hervorragende Arbeit der Analysten des US-Assetmanagers GMO. → „Quantifying the Fed’s Impact on the S&P 500“ – erheblich → Staatsschulden […]

Es mangelt nicht an Mahnern

Letzte Woche haben wir über den abnehmenden „Kredit-Impuls“ gesprochen, gestern über die schlechte Gewinnentwicklung in den USA. Dies dürfte neben der hohen Bewertung an den Börsen der Grund dafür sein, dass es immer mehr Mahner gibt an den Märkten. Eine Auswahl aus den letzten Tagen: Jim Rogers Der US-Rohstoffspekulant und Goldfan mit Wohnsitz in Singapur […]

„Cash is King, Gewinne sind eine Illusion“

Dieser Kommentar erschien im November 2015 bei bto und WirtschaftsWoche Online und passt schön zur Gewinndiskussion von heute Morgen. „Unternehmen erzeugen Cash, den Gewinn macht der Buchhalter“ lautet einer der besseren Sprüche der Betriebswirtschaftslehre. In einfachen Worten eine wichtige Erkenntnis für Investoren. Die Zahlen, die Unternehmen als Gewinne ausweisen, haben zumeist nur entfernt mit dem zu […]

„Profits? What Profits?“

Eine entscheidende Frage zur Bewertung der Börsen ist bekanntlich die Gewinnentwicklung. Die Bullen verweisen immer wieder auf die steigenden Unternehmensgewinne, die die vorangelaufenen Aktienbewertungen wieder verdaulich machen. Doch es gibt auch Zweifler an diesen Zahlen. Die FT bringt einen der wohl prominentesten Zweifler und macht seine überaus interessanten Analysen damit auch einmal der breiteren Öffentlichkeit […]

Die Drogenlieferung stockt

Es ist doch so simpel: Unser Wirtschaftssystem erlaubt das (fast) unbegrenzte Schaffen neuen Geldes (und damit von Kaufkraft) durch die Geldschöpfung des Bankensystems mit (fast) jeder Kreditvergabe. Das ist deshalb gut, weil wir so immer dann, wenn es irgendwo zu stocken droht, noch einen nachlegen können. Und genau das machen wir. Die weltweite Verschuldung wächst […]

Recht hat er: „Sünden haben Folgen“

Felix Zulauf gehört seit Jahrzehnten zu den schärfsten Beobachtern der Märkte und zu den besten Kommentatoren. Mehrfach besprach ich Beiträge von ihm bei bto. Nun hat er erneut für die FINANZ und WIRTSCHAFT seine Gedanken zusammengefasst. Man kann nicht sagen, dass er optimistischer geworden ist. „Es mischt sich Sorge in die Freude über steigende Aktienkurse […]