Haben wir wirklich gedacht, wir kämen ungeschoren davon?

Das war ein Schock diese Woche: Trump meint es doch ernst mit dem Protektionismus! Sollte er tatsächlich etwas von dem umsetzen, was er im Wahlkampf versprochen hat? Zumindest die Börsen und wohl einige EU-Politiker wollten das wohl nicht glauben. Um zu verstehen, wie Trump die EU und die Rolle Deutschlands sieht, muss man sich in […]

Aktueller War-Index von Professor Heinsohn

Nachdem einige Kommentatoren mich schon in der Gefahr sahen, in das Lager der unseriösen Angstmacher abzudriften, die den nächsten Weltkrieg heraufbeschwören, eine kleine Klarstellung. Nein, ich sehe das nicht. Ich hätte bei der Einführung des Beitrages von heute Morgen klarer sagen sollen, dass ich die Parallelen beim Zerfall der globalisierten Ordnung sehen kann. Bei der […]

„The world today looks ominously like it did before World War I“

Bekanntlich war die Welt schon einmal richtig globalisiert und es galt als undenkbar, dass es jemals wieder zu einem Krieg kommen würde. Das war 1912. Kurze Zeit später begann die wohl zerstörerischste Periode der Geschichte. Die Parallelen zu heute sind überdeutlich. So überdeutlich, dass sich sogar die Deutsche Bank damit beschäftigt, wie die Washington Post […]

„Reform the economic system now or the populists will do it“

2017 dürfte uns das Thema „Populismus“ begleiten. Immer wenn es zu Abstimmungen und Protesten aus einer nicht genehmen Richtung kommt, wird auf die Populisten gezeigt werden, die aus dem falschen Verständnis ihrer Wähler – postfaktisch – „billig Kapital schlagen“. Es könnte doch aber auch faktische Gründe geben, meint der eine oder andere Beobachter. So Wolfgang […]

„William White: ‚Notenbanken können nicht zurück‘“

Für Leser von bto ist William White, der ehemalige Chefvolkswirt der BIZ, ein guter Bekannter. Er warnt seit Jahren vor den Folgen einer falschen Politik. Immer noch und immer wieder lesenswert: → „Ultra Easy Monetary Policy and the Law of Unintended Consequences“ → „Europa hat nichts gelernt“ – Warum uns eine noch schlimmere Finanzkrise droht → Monetarisierung: Rettung oder Desaster? […]

Nachtrag zum deutschen „Verteilungsproblem“

Heute morgen habe ich mich mit den Thesen von Marcel Fratzscher auseinandergesetzt. Kernthese von ihm ist das Problem der zunehmenden Ungleichheit auf der Ebene der Vermögen, die mit höheren Abgaben auf Einkommen auszugleichen sind. Neben höheren Erbschaftssteuern. Dabei bleibt er an der Oberfläche und schaut nicht auf die Gruppe der Bedürftigen, vor allem deren Herkunft. […]

Vermögensungleichheit: lieber falsche Analyse, damit die Schlussfolgerung politisch passt

Marcel Fratzscher ist die Antwort von ZEIT ONLINE auf die Thomas Fricke Kolumne bei SPIEGEL ONLINE am Freitag. Trotz Professorentitels und Institut im Rücken darf man sich nicht täuschen lassen. Fratzscher ist mindestens so politisch unterwegs wie Fricke, allerdings unter dem Mantel der Wissenschaft. Zur Erinnerung: Die euphorischen Berechnungen zu den wirtschaftlichen Folgen der ungesteuerten […]

„Für Wetten auf die Trendumkehr ist es noch zu früh“

Dieser Kommentar erschien bei WirtschaftsWoche Online: Gegen die Mehrheitsmeinung zu wetten, kann sich auszahlen. Der Mehrheit hinterherzulaufen auch. Das gilt vor allem hinsichtlich der vielen Prognosen zu Dollar, Gold und Zinsen. Alles eine Frage des Timings.  Nur gelegentlich weiche ich an dieser Stelle von meinem Grundsatz ab, keine konkreten Tipps zu geben. Das liegt weniger […]

US-Börsen wie der Ikarus?

Eigentlich hatte ich für heute Morgen einen anderen Beitrag geplant. Außerdem zitiere ich ungern zwei Quellen kurz nacheinander. Mit Blick auf meinen WirtschaftsWoche-Online-Kommentar vom letzten Donnerstag – wie üblich Montag 15:00 Uhr nochmals hier – mache ich eine Ausnahme. Als ich meinen Beitrag geschrieben habe, kannte ich die Studie der Bank of America noch nicht, […]

Das verlogene Jammern

Die Politiker führen die Öffentlichkeit seit Jahren in die Irre. Damit meine ich nur die unsägliche Vermischung von wirtschaftsfördernder Zuwanderung qualifizierter Menschen mit der ungesteuerten Zuwanderung der letzten zwei Jahre. Ich denke vielmehr an die Wirkungen des Euro und die Konsequenzen für den Wohlstand Deutschlands. Zum einen wird immer wieder betont, wir seien die wahren […]