Schulden und Krisen ‒ der Zusammenhang

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal am 26. November 2013 bei bto ‒ immer noch hochaktuell! Regelmäßige Besucher dieser Seiten wissen, dass ich die exzessive Verschuldung von Staaten und privaten Sektoren als Hauptursache der Krise und die schwache Erholung von derselben sehe. Ein mehr als dreißigjähriger Verschuldungszyklus nähert sich dem Ende, indem sich die Schulden in […]

Albert Edwards mahnt (erneut)

Bekanntlich bin ich ein Fan von Albert Edwards und nicht nur, weil er schon vor Jahren eine gut fundierte Analyse zur Eiszeit vorgelegt hat, die sich in weiten Teilen bewahrheitet hat. Was allerdings bisher noch nicht eingetreten ist, ist der große Crash. Deshalb wird er viel gelesen, aber auch belächelt. Ich finde es immer guten […]

„Die wahren Gründe der Wirtschaftskrise“

Dieser Beitrag erschien im August 2015 bei Cicero online und bei bto: Staaten und Privatleute machen so viele Schulden wie nie zuvor. Das hat in der Vergangenheit gut funktioniert und sogar zur Vermögenssteigerung geführt. Die Notenbanken stabilisierten das System mit immer billigerem Geld. Doch der Schaden für die Weltwirtschaft wird nur immer größer.

„Keep Eye on Sovereign Debt for Next Minsky Moment“

Die Erkenntnisse zur Ursache von Krisen und Finanzmarktturbulenzen von Hyman Minsky sind sehr bemerkenswert. Deshalb verwies ich in meinen Kommentaren und in Beiträgen, die ich bei bto verlinkt habe, häufig auf seine Thesen. In einem Kommentar bei Bloomberg warnt ein anerkannter Fondsmanager vor dem nächsten „Minsky Moment“, also der Wiederholung der Finanzkrise (ich würde sagen Fortsetzung): „Today, […]

„Das größte Ponzi-Schema der Geschichte“

Dieser Beitrag erschien im April 2015 bei manager magazin online: Im Jahre 1920 hat der italienische Einwanderer Charles Ponzi die Bostoner Society um rund 250 Millionen US-Dollar (in heutiger Kaufkraft) betrogen. Er behauptete, durch den Kauf von Postantwortscheinen in Italien und Umtausch in Briefmarken in den USA erhebliche Gewinne zu erzielen. Statt jedoch das Geld […]

Als Bär hat man es nicht leicht

Wenn die Börsen boomen und die Wirtschaft rund läuft, hat man es als Pessimist nicht leicht. Wer kennt nicht die Witze über die zehn der letzten zwei Rezessionen, die man korrekt vorhergesehen hat? Meine früheren Kollegen haben mir das mehr als deutlich zu verstehen gegeben und angesichts der objektiv guten Lage heute, sind abschätzige Kommentare […]

Die Abwärtsspirale aus Schulden, Produktivität und fehlendem Wachstum

Dieser Beitrag erschien erstmalig im Juni 2015 bei bto:  Getrieben von immer tieferen Zinsen, verschulden wir uns immer mehr ‒ oder weil wir immer höher verschuldet sind, desto tiefer müssen die Zinsen sein? Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt in ihrem neuesten Bericht erneut vor den Folgen und mahnt zu einer raschen Wende in der Geldpolitik. […]

Demografie entscheidet über die Eiszeit

Die demografische Entwicklung ist entscheidend für das Wirtschaftswachstum neben der gestern ausführlich diskutierten Entwicklung der Produktivität. (Dazu übrigens heute Nachmittag noch mehr). Doch auch für die finanzielle Entwicklung dürfte die demografische zentral sein. Ich denke nur an die Diskussion zu den Zinsen, die auf bto an dieser Stelle intensiv geführt wurde. Passend dazu – quasi […]

„Albert Edwards: ‚Citizens Will Soon Turn Their Rage Towards Central Bankers‘“

Es gibt herausragende Beobachter der Märkte, von denen man nur schwer die Materialien direkt erhält. Zu ihnen gehört zweifellos Albert Edwards, Erfinder der Eiszeitthese und gelegentlich auf bto. Letztes zumeist via Zero Hedge. So auch heute mit seiner Prophezeiung, dass es den Notenbanken in der nächsten Krise an den Kragen gehen wird. Und sei es nur, […]

Die Warnung der BIZ vor dem globalen Margin Call

Alle Jahre wieder warnt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die Notenbank der Notenbanken, vor den verheerenden Folgen der heutigen Geldpolitik. So auch im neuesten Bericht, der in dieser Woche erschienen ist. Und wie von mir schon in der Vergangenheit prognostiziert, gehen auch diesmal die verantwortlichen Notenbanker und Politiker nach der bewährten Methode vor: „Gelesen, gelacht, […]