Die Highlights vom März

Hier die Highlights vom März. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren.

STELTERS PODCASTS

Der wöchentliche bto-Podcast in Zusammenarbeit mit Media Pioneer erfreut sich steigender Beliebtheit. Bisher sind zwölf Folgen erschienen und können hier nachgehört werden.

ANHÖREN: → STELTERS PODCASTS

Die nächste Folge erscheint am kommenden Sonntag, 5. April, um 9 Uhr.

CORONOMICS

Das Coronavirus stürzt die Welt in eine fundamentale Krise. Gesundheitssysteme erleben ihre größte Bewährungsprobe. Die Märkte stürzen ein. Was wird aus der Wirtschaft? Was sollte getan werden, um den wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen? Themenschwerpunkt auch bei bto im letzten Monat:

KOMMENTIERT BEI manager magazin
Coronavirus: Folgt nun Lehman 2.0?
Das Virus traf auf anfällige Kapitalmärkte: anders, aber nicht weniger anfällig als vor zehn Jahren:

LESEN: → Coronavirus: Folgt nun Lehman 2.0?

KOMMENTIERT BEI manager magazin und FOCUS
Corona-Krise: Das ist erst Phase 2
Wir befinden uns erst in Phase 2 einer vierstufigen Krise. Auf die Corona-Epidemie und die daraus folgende aktuelle Finanzkrise folgt ein deflationärer Schock für die Realwirtschaft, und am Ende steht die Frage, ob unser Geld- und Wirtschaftssystem wirklich noch funktioniert.

LESEN: → Corona-Krise: Das ist erst Phase

KOMMENTIERT BEI manager magazin und SPIEGEL
Künstliches Koma für die Wirtschaft
Mein Vorschlag zur Rettung der Wirtschaft: die automatische Umsatzausfall-Ersatzzahlung des Finanzamtes. Abgerechnet wird 2021. Wer sie brauchte, kann sie behalten, wer nicht, zahlt zurück. Umsatz des letzten Jahres garantiert.

LESEN: → Künstliches Koma für die Wirtschaft

KOMMENTIERT BEI manager magazin
Coronomics – wer soll das bezahlen?
Während bei uns schon die ersten vom Lastenausgleich träumen, bereiten die anderen Staaten die Monetarisierung vor. Statt Geisterfahrer zu sein, sollten wir mitmachen. Ändern können wir es ohnehin nicht.

LESEN: → Coronomics – wer soll das bezahlen?

KOMMENTIERT BEI the Globalist
The Coronavirus Crisis and Western Cultural Arrogance
As it stands, China’s neighboring countries in Asia appear to show how to do crisis management successfully. Taiwan, Vietnam, Hong Kong and Singapore took decisive and consistent measures right at the beginning of the epidemic to keep the number of cases low. This Asian success is no accident. These countries had the close-up experience with SARS in 2003 and they have drawn the correct policy conclusions from it.

LESEN: → „The Coronavirus Crisis and Western Cultural Arrogance“

DEUTSCHLAND

Ungerechtes Deutschland? – Ein tieferer Blick auf die Daten
Im Nachgang zu Hörerfragen bin ich nochmals tiefer in die Fakten zum Thema „Ungleichheit in Deutschland“ eingestiegen. Nachzuhören oder nachzulesen:

HÖREN: → Hörerfragen: Irrtümer und Trugschlüsse in der Ungleichheitsdebatte

LESEN: → Ungerechtes Deutschland? – Ein tieferer Blick auf die Daten

STELTERS MAILBOX: Haben wir eine Finanzkrise, ja oder nein?
Die Börsen crashen, die Finanzmärkte sind im Chaos. Alles nur wegen der unzweifelhaften Folgen der Virus-Bekämpfung für die Realwirtschaft? Nein, die Finanzmärkte waren nach einer zehnjährigen Phase der Politik des billigen Geldes, die dazu diente, die Folgen der vorangegangenen Krise, die ebenfalls durch zu billiges Geld ausgelöst war, zu bekämpfen, im hohen Maße anfällig für einen Schock.

LESEN: → STELTERS MAILBOX: Haben wir eine Finanzkrise, ja oder nein?

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte folgen Sie mir auch weiterhin.

Kommentare (3) HINWEIS: DIE KOMMENTARE MEINER LESERINNEN UND LESER WIDERSPIEGELN NICHT ZWANGSLÄUFIG DIE MEINUNG VON BTO.
  1. Avatar
    Richard Ott sagte:

    Leider keine Satire, sondern einfach nur verstörend:

    „Tedros Adhanom Ghebreyesus, director-general of the World Health Organisation (WHO), announced on Twitter that he had been on the phone with the ‘Stupid Love’ singer to discuss the coronavirus pandemic. Ghebreyesus wrote: ‚A very good call with Lady Gaga. I thanked her for her continuing efforts to show compassion and kindness to the world.‘

    ‚She is ready to support WHO in any way possible in the fight against COVID-19. Together!‘ The day they spoke was actually Lady Gaga’s 34th birthday, so the WHO director followed up with a second message: ‚And happy birthday Lady Gaga!'“

    https://www.pinknews.co.uk/2020/03/29/lady-gaga-director-world-health-organisation-tedros-adhanom-ghebreyesus-coronavirus-pandemic/

    Antworten
  2. Avatar
    Richard Ott sagte:

    Super lustig: 3 ziemlich ratlose sächsische Vertreter von Wirtschäftsförderung, Handwerkskammer und IHK erörtern, welche Version des sächsischen „Coronavirus-Soforthilfe“-Antrags eigentlich die maßgebliche ist. Die PDF-Version enthält ganz andere Formulierungen als der „Online-Antrag“.

    So macht subventionserhebliche Daten angeben besonders viel Spaß! ;)

    https://www.dropbox.com/s/wp5pa0x7c06q882/Webinar-Sofortzuschuss-des-Bundes-01-04-2020.mp4?dl=0
    (ab 1:22:55)

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Die Highlights vom März - Firmenweb | Business News im Minutentakt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.