Wirtschaftsordnung

Eine Rückkehr zu den Grundsätzen nachhaltigen Wirtschaftens ist zwingend erforderlich. Schulden darf es nur zu produktiven Zwecken geben. Investitionen müssen in Innovationen und Bildung fließen statt in ein Leben auf Pump. Global gilt: Kooperation statt jeder gegen jeden.

~ AKTUELL ~

/

"France calls for EU 'empire' and warns of euro break-up in next crisis"

, , , , , , , , , , , , ,
Die strategisch denkenden Franzosen nutzen immer wieder geschickt die eklatante Schwäche der deutschen Politik beim strategischen Denken. Bei uns gilt bekanntlich "auf Sicht fahren" als Ausweis besonderen Regierungskönnens. Dabei sprechen…
/

Die Provinzen sollen zahlen – und schon wird es empfohlen!

, , , , , , , , , ,
Unvergessen bleibt die Euphorie von David Folkerts-Landau, Chefvolkswirt der Deutschen Bank zum Höhepunkt der Migrationskrise (zumindest bei mir). Heute mag man fragen, wo denn die ganzen Ingenieure und Firmengründer sind: → Lasst sie…
/

Gedanken zum Migrationspakt

, , , , ,
Der UN-Migrationspakt schlägt zunehmend Wellen in der öffentlichen Diskussion und ist definitiv ein vermintes Gebiet. Werfen wir rein ökonomisch einen Blick auf das, was da passiert. Zunächst steckt hinter dem angedachten Abkommen die…
/

"France calls for EU 'empire' and warns of euro break-up in next crisis"

, , , , , , , , , , , , ,
Die strategisch denkenden Franzosen nutzen immer wieder geschickt die eklatante Schwäche der deutschen Politik beim strategischen Denken. Bei uns gilt bekanntlich "auf Sicht fahren" als Ausweis besonderen Regierungskönnens. Dabei sprechen…
/

Die Provinzen sollen zahlen – und schon wird es empfohlen!

, , , , , , , , , ,
Unvergessen bleibt die Euphorie von David Folkerts-Landau, Chefvolkswirt der Deutschen Bank zum Höhepunkt der Migrationskrise (zumindest bei mir). Heute mag man fragen, wo denn die ganzen Ingenieure und Firmengründer sind: → Lasst sie…
/

Gedanken zum Migrationspakt

, , , , ,
Der UN-Migrationspakt schlägt zunehmend Wellen in der öffentlichen Diskussion und ist definitiv ein vermintes Gebiet. Werfen wir rein ökonomisch einen Blick auf das, was da passiert. Zunächst steckt hinter dem angedachten Abkommen die…
/

Wie billiges Geld und veränderte Wohngewohnheiten die Ungleichheit erhöhen

, , , , , ,
Der Titel des Artikels lautet: "Wie die Veränderung der Wohnausgaben die Ungleichheit erhöht hat."  Die Studie wurde sogar in der FT erwähnt: "Changes in housing costs have intensified, worsening inequality in Germany. The economists…
/

"Wehrlos in die Rezession"

, , , , , , , ,
Die WELT diskutiert die Ausgangslage Deutschlands für den Fall einer erneuten Rezession – was ja bekanntlich nur eine Frage des wann, nicht des ob ist – und zitiert mich in diesem Zusammenhang: "Offenbar ist die Bundesrepublik schlecht…
/

Konferenz "The Future of Money": Giralgeld, Digital Cash, Vollgeld und Kryptowährungen

, , , , , ,
Die Organisatoren der Konferenz "The Future of Money – 10 Years after Lehman and Nakamoto" haben mich gebeten, die Leser von bto auf die Veranstaltung hinzuweisen. Aus Termingründen kann ich leider nicht teilnehmen, finde aber die Agenda…
/

Euro: eine traurige Geschichte von Größenwahn

, , , , , , , , , , , , ,
Schon im August erschien bei INDEPENDENT eine Besprechung des Buches des ehemaligen IWF Chefökonomen Ashoka Mody zum Drama um den Euro. Lesenswert und erschütternd: "The orthodox view from those serious thinkers who wish the eurozone…
/

Die Highlights vom Oktober

, , , , , , , , , ,
Hier die Highlights vom Oktober. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. „Das Märchen vom reichen Land – Wie die Politik uns ruiniert“ Schon im ersten Monat schafft mein neues Buch…
/

"‚Their Luck Is Running Out‘: Why Albert Edwards Expects A Chinese Hard-Landing"

, , , , , , , , , ,
Heute wenden wir uns China zu. Das Land steht für ein Großteil des Wachstums der Weltwirtschaft in den letzten Jahren und zunehmend im Wettbewerb im Bereich der Hochtechnologie. Donald Trump hat vermutlich auch aus strategischen Gründen den…
/

"Welcome to Poor Germany"

, , , , , , , , ,
Mein folgender Kommentar erschien bei the Globalist: How the Merkel government is risking Germany’s future by underinvestment and other ill-applied policy approaches. "Poor Germany?" Really? Is that not a crass overstatement? Isn’t…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen