Wirtschaftsordnung

Eine Rückkehr zu den Grundsätzen nachhaltigen Wirtschaftens ist zwingend erforderlich. Schulden darf es nur zu produktiven Zwecken geben. Investitionen müssen in Innovationen und Bildung fließen statt in ein Leben auf Pump. Global gilt: Kooperation statt jeder gegen jeden.

~ AKTUELL ~

/

Von der Leyen dürfte scheitern und Macron sich auf ganzer Linie durchsetzen

, , ,
Heute ist also der große Tag. Ursula von der Leyen soll Präsidentin der EU-Kommission werden. Bestandteil eines Paketdeals und auf Vorschlag des französischen Präsidenten Emanuel Macron, der wohl weiß, wie leicht er mit ihr seine Interessen…
/

Gold als Alternative

, , ,
Heute Morgen habe ich die Gefahr eines Währungskrieges diskutiert. In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass entscheidende Notenbanken wie Russland und China seit Jahren konsequent ihre Goldbestände aufstocken, also vor allem aus…
/

Nächster Schritt in die Eiszeit: der Währungskrieg

, , , , , , , , , , , , ,
In einer Welt mit Überkapazitäten, Überschuldung, ungedeckten Verbindlichkeiten für eine alternde Gesellschaft und unzureichendem Wachstum, um die Lasten tragbar zu machen, ist es nur eine Frage der Zeit bis gilt: Jeder kämpft für sich…
/

Von der Leyen dürfte scheitern und Macron sich auf ganzer Linie durchsetzen

, , ,
Heute ist also der große Tag. Ursula von der Leyen soll Präsidentin der EU-Kommission werden. Bestandteil eines Paketdeals und auf Vorschlag des französischen Präsidenten Emanuel Macron, der wohl weiß, wie leicht er mit ihr seine Interessen…
/

Gold als Alternative

, , ,
Heute Morgen habe ich die Gefahr eines Währungskrieges diskutiert. In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass entscheidende Notenbanken wie Russland und China seit Jahren konsequent ihre Goldbestände aufstocken, also vor allem aus…
/

Nächster Schritt in die Eiszeit: der Währungskrieg

, , , , , , , , , , , , ,
In einer Welt mit Überkapazitäten, Überschuldung, ungedeckten Verbindlichkeiten für eine alternde Gesellschaft und unzureichendem Wachstum, um die Lasten tragbar zu machen, ist es nur eine Frage der Zeit bis gilt: Jeder kämpft für sich…
/

Die BIZ warnt und warnt und warnt ... Ergeht es der Notenbank der Notenbanken wie den "normalen" Krisengurus?

, , , , , , , ,
In den vergangenen Jahren habe ich immer wieder die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ, oder englisch BIS) an dieser Stelle zitiert und manchmal auch den Jahresbericht ausführlich besprochen. Die dort gemachten Aussagen gelten…
/

Alterung bedeutet Inflation

, , ,
Vor einigen Jahren zitierte ich eine Studie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die angesichts der alternden Bevölkerung von höherer und nicht von tieferer Inflation und damit auch Zinsen ausgeht. Eine Argumentation, der ich sehr…
/

IWF führt soziale Unterschiede auf Exporte zurück – nicht auf Geldpolitik

, , , , , , , ,
Schon lange kritisiere ich die deutschen Exportüberschüsse, weil sie zu einem Export unserer Ersparnisse ins Ausland führen, wo wir sie schlecht anlegen. Besser wäre es, hierzulande mehr zu investieren: → „Deutschland wirtschaftet…
/

Zu den Ursachen von Inflation

, , , , , , , , , , ,
Heute Morgen habe ich die Kritik an der Rolle der Notenbanken bei der Inflationsbekämpfung diskutiert. Schon im letzten November haben wir bei bto eine interessante Studie der Deutschen Bank besprochen, die sich intensiver mit den Ursachen…
/

"Rätsel der Geldpolitik"

, , , , ,
Robert J. Barro, Professor für Ökonomie in Harvard diskutiert bei Project Syndicate – hier in der Übersetzung für die FINANZ und WIRTSCHAFT die aktuelle Geldpolitik. Ein „Rätsel“, wie er es sieht: „Ein bemerkenswertes…
/

Technologie kann uns retten! 

, , ,
Um es klar zu sagen: Natürlich wird Technologie die Antwort auf den Klimawandel sein. Ich halte jeglichen Pessimismus für völlig abwegig. Die Geschichte der Menschheit zeigt deutlich, dass es immer die Innovationskraft war, die Probleme…
/

Deutschland verschleudert seine Ersparnisse im Ausland

, , , , ,
Eine zentrale und immer wieder erläuterte Kernthese von bto ist, dass wir Deutschen unser Geld falsch anlegen und deshalb keineswegs ein reiches Land sind. Dazu gehört auch die Feststellung, dass die Exportüberschüsse nicht so vorteilhaft…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen