Lasst uns tanzen – wie vor zehn Jahren

Die FT nimmt sich erneut der Party an den Finanzmärkten an: „It is 10 years, almost to the day, that Chuck Prince, then chief executive of Citigroup, told the Financial Times: ‚When the music stops, in terms of liquidity, things will be complicated. But as long as the music is playing, you’ve got to get […]

Garantie für maue Renditen

Nichts entscheidet so sehr über den Anlageerfolg, wie die Bewertung zum Zeitpunkt des Kaufes. Daran habe ich immer und immer wieder an dieser Stelle erinnert. Dabei ist schon lange klar, dass das heutige Bewertungsniveau von Aktien, namentlich in den USA, keine großen Erträge mehr verspricht. Im Gegenteil, es spricht viel für enttäuschende Renditen. So auch das […]

„We are Witnessing the Development of a ‚Perfect Storm‘“

Mark Faber hat in einem Brief das nachfolgende Interview empfohlen. Eine sehr interessante Sicht eines Kapitalmarktveteranen auf die heutige Lage: „There will be a reversion to the m (…) I believe the standards in the industry are being compromised; monetary policy has so totally distorted the capital markets. You are now into the eighth year […]

Martin Wolfs Kritik an der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich

Dieser Beitrag erschien schon 2014 und angepasst nochmals im Jahre 2015. Er setzt sich mit der heftigen Kritik von Martin Wolf von der FINANCIAL TIMES an den Empfehlungen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich auseinander. Da er auch in der letzten Woche – siehe meinen Kommentar von heute Morgen – an der Kritik festhält, eine lohnende […]

Die uneinsichtigen Starrköpfe der BIZ?

In der letzten Woche habe ich erneut – wie schon in den Vorjahren – die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich an dieser Stelle als Kronzeugen für gute Wirtschaftspolitik angeführt. Nicht alle sehen die BIZ so positiv. Martin Wolf von der FINANCIAL TIMES (FT) – ein wirklich kluger Kopf, den ich ein paar Mal live erleben durfte […]

Best of 2016: Das Geschäft mit der Illusion

Dieser Beitrag erschien bei Cicero.de und am 16. September 2016 erstmals bei bto: Zum ersten Mal hat die Europäische Zentralbank die Billionengrenze bei ihren Staatsanleihen-Käufen durchbrochen. Doch mit dem Geld wird nur Zeit erkauft. Alle Beteiligten halten lieber an einer Lüge fest, als zuzugeben, dass das System so nicht aufrechtzuerhalten ist. Eine Billion Euro. Für […]

„Das Totalversagen der Notenbanken“

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online: Die Märkte lieben Assets, die von einem deflationären Umfeld profitieren, und meiden Kapitalanlagen, die von Inflation profitieren. Nach zwanzig Jahren Inflationspolitik ein deutliches Warnsignal. Schon vor der Wahl Donald Trumps habe ich an dieser Stelle eine Rückkehr der Inflation und damit steigender Zinsen für möglich gehalten. Dahinter stand die […]

„Passives“ Investieren erhöht das systemische Risiko

Weil ich heute Morgen das Thema „passive Fonds“ hatte, hier ein Kommentar aus dem November 2016, der aufzeigt, wie groß die Probleme werden können: In meiner Serie zum Thema „Was tun mit dem Geld“ und auch in der „Eiszeit“ habe ich mich kritisch zu Indexfonds geäußert. Zwar bin ich ein ganz großer Befürworter von Kostensenkung […]

Hyperaktiv statt passiv und damit Crash verstärkend

An dieser Stelle habe ich mich schon mehrfach mit dem sogenannten „passiven Investment“ – was in Wirklichkeit gar nicht so passiv ist – und den börsengehandelten Aktienfonds (ETF) beschäftigt. Dabei ist die Unterscheidung wichtig: Indexfonds bilden fix einen Index ab und laufen damit immer wie der Markt (und diesem auch prozyklisch hinterher!). ETFs sind Fonds, […]

„Money Mania“: Finanzkrisen als Preis für Fortschritt?

Passend zur Diskussion von heute Morgen ein Kommentar aus dem Jahr 2014: Sind Finanzkrisen nur der Preis, den wir für wirtschaftlichen Fortschritt bezahlen müssen? Das Buch „Money Mania“ (Link) analysiert die Geschichte der Finanzkrisen bis ins Altertum („Kaiser Augustus war der erste Keynsianer“). Schlussfolgerung: Finanzkrisen ähneln sich: Es gibt die gleichen Abläufe im Rom der Antike, […]