Negativzinsen killen das Bankensystem

Heute morgen hatten wir unter den 12 Thesen zur negativen Wirkung von Negativzinsen auch den Niedergang des Bankensystems. Auf diesen weist auch die WELT in einem Beitrag hin. Er sit nicht neu, zeigt aber wie sich das Thema immer mehr in das allgemeine Bewusstsein „hineinfrisst“. Beruhigend dürfte das nicht wirken und damit auch nicht konjunkturbelebend. […]

Wie Negativzinsen die Krise verstärken

Nun, wo „Investoren“ Österreich und Nordrhein-Westfalen Geld für weniger als ein Prozent (vor Steuern und Inflation) auf 100 Jahre leihen, ist es an der Zeit, sich die Folgen des geldpolitischen Endkampfes („Endspiel“ geht einfach nicht mehr) vor Augen zu führen. Zero Hedge greift dazu auf einen früheren Beitrag von JP Morgan zurück und fasst zusammen, […]

Adair Turner zu Zinsen und der notwendigen Monetarisierung

Dieser Beitrag erschien erstmals im April 2017 bei bto: Adair Turner, Chairman des Institute for New Economic Thinking (INET) und früherer Finanzmarkt-Chefaufseher in Großbritannien ist einer der profiliertesten Denker zur aktuellen Krise. Bei bto war er schon mehrfach Thema, vor allem mit seinem wohl richtigen Plädoyer für eine massive Monetarisierung. Nun ein erneutes Interview mit der […]

Wir wollen es nicht wahrhaben: „Das Geld ist weg“

Dieser Beitrag erschien erstmals im Dezember 2018: William White ist für Leser von bto kein Unbekannter. Der ehemalige Chefvolkswirt der BIZ hat ausdrücklich gewarnt vor der Finanzkrise und gehört zu den wenigen Mahnern, die sich von der vordergründig guten Lage nicht einlullen lassen: → William White sah es damals kommen – und warnt weiterhin → „William White: […]

Eiszeit an den Kapitalmärkten

Dieser Beitrag erschien im August 2016. Kritiker können jetzt sagen, er beweist, dass das ganze Gerede von einer neuen Krise oder einem Crash ungerechtfertigt ist, stehen wir doch heute an den Börsen – vor allem in den USA – deutlich besser da. Ich bleibe jedoch bei meiner Auffassung, dass es eben nur zeigt, wie die […]

Weitere Vergleiche mit den 1970er-Jahren

Vor Kurzem hatte ich an dieser Stelle ausführlich die Gedanken von Ray Dalio zu den „Paradigmen-Wechseln“. Passend machte sich auch John Plender von der FT (einer der sehr guten Analysten der sehr guten Zeitung) seine Gedanken zum Thema. Er sieht starke Ähnlichkeiten zu den 1970er-Jahren, was zunächst überrascht, ist doch von Inflation nichts zu sehen: […]

Vom Handelskrieg zum Margin Call

Droht der Welt nun der Margin Call? Das ist angesichts der hohen Verschuldung im System eine rhetorische Frage. Natürlich droht der Margin Call, die Frage ist vielmehr, wann es so weit ist. Die sich verschärfende Auseinandersetzung zwischen den USA und China hätte das Zeug der Auslöser zu sein, meint zumindest IHS Markit: „The world economy […]

Auch die OECD unterstützt die französische Sicht auf die Eurozone

Es ist doch kein Zufall, dass mit Frau Lagarde eine ausgewiesene Taube die Nachfolge von Mario Draghi antritt. Die Staatsfinanzen in Europa, gerade auch die Frankreichs, brauchen dauerhaft Money for Nothing und die Akteure wissen nur zu gut, dass die Eurozone für den kommenden Sturm nicht gut gerüstet ist. Passend dazu die lauten Rufe nach […]

Zur Dynamik der Deflation

Das Gespenst der Deflation kehrt zurück. Da haben wir zehn Jahre lang so viel Liquidität geschaffen wie möglich, Aktienblasen aufgepumpt und damit Inflationserwartungen geschürt. Ohne Erfolg. Grund genug, auf frühere Kommentare von bto zu diesem Thema zurückzugreifen: Sinkende Preise, schwindende Nachfrage: Deflation ist für Volkswirtschaften ein Schreckensbild. Bei hohen Schulden führt sie direkt in die […]

Die Schulden zwingen zu dauerhaft tiefen Zinsen

Dieser Beitrag erschien erstmals im März 2018: Es ist so banal, dass ich mich immer wieder wundere, weshalb man es noch wiederholen muss: In einer hoch verschuldeten Welt dürfen die Zinsen nicht steigen, weil sonst der Schuldenturm zusammenbricht. Tiefe Zinsen heute machen noch tiefere Zinsen morgen erforderlich, da es sonst nicht geht. Dennoch war die […]