Euro

Die Probleme des Euro sind auch Jahre nach Ausbruch der aktuellen Krise nicht gelöst. Zunehmende politische Spannungen und Konflikte zwischen den Euro-Mitgliedsländern stehen bevor. Bei der nächsten Rezession droht eine existenzielle Krise des Euro.

~ AKTUELL ~

/

Interview mit dem Ludwig von Mises Institut zum "Märchen vom reichen Land"

, , , , , , , , ,
Dieses Interview hat Andreas Marquart vom Ludwig von Mises Institut zum Märchenbuch und zu den Folgen der weltweiten Verschuldung kürzlich mit mir geführt: In ihrer Regierungserklärung im März vergangenen Jahres räumte Bundeskanzlerin…
/

Wie die Politik uns ruiniert – Zusammenfassung für neue Leser von bto

, , , , , , , , , , , ,
Folgender Kommentar von mir erschien im November 2018 bei der WirtschaftsWoche Online. Mit Blick auf die gestrige Diskussion bei Markus Lanz ein guter Einstieg in eine traurige Thematik: Medien und Politik schwärmen vom reichen Land Deutschland.…
/

Zum Zustand der Eurozone

, , , , , , , , , , ,
Es ist eine Erinnerung an die Gefahr einer erneuten Rezession in der Eurozone. Kurz die Fakten zusammengefasst: "Italy and France slid deeper into an economic slump in January as their services sectors began to crumble, (...) The deteriorating…
/

Interview mit dem Ludwig von Mises Institut zum "Märchen vom reichen Land"

, , , , , , , , ,
Dieses Interview hat Andreas Marquart vom Ludwig von Mises Institut zum Märchenbuch und zu den Folgen der weltweiten Verschuldung kürzlich mit mir geführt: In ihrer Regierungserklärung im März vergangenen Jahres räumte Bundeskanzlerin…
/

Wie die Politik uns ruiniert – Zusammenfassung für neue Leser von bto

, , , , , , , , , , , ,
Folgender Kommentar von mir erschien im November 2018 bei der WirtschaftsWoche Online. Mit Blick auf die gestrige Diskussion bei Markus Lanz ein guter Einstieg in eine traurige Thematik: Medien und Politik schwärmen vom reichen Land Deutschland.…
/

Zum Zustand der Eurozone

, , , , , , , , , , ,
Es ist eine Erinnerung an die Gefahr einer erneuten Rezession in der Eurozone. Kurz die Fakten zusammengefasst: "Italy and France slid deeper into an economic slump in January as their services sectors began to crumble, (...) The deteriorating…
/

Gedanken zur Brexit-Diskussion bei phoenix heute 22.15 Uhr

, , , , , , , , , , , , ,
Heute um 22:15 Uhr diskutiere ich bei phoenix erneut über den Brexit. Titel der Sendung: "Der Nervenkrieg geht weiter – Wann kommt der Brexit?" Mit dabei sind Tanit Koch (Journalistin, ehemals BILD), Bob Ross (schottischer Musiker)…
/

TARGET2: Es ist und bleibt eine Vermögensverschiebung

, , , , , , , , , , ,
Heute Morgen zeigte ich, wie man die Wirkungen von QE in der Eurozone beschreiben kann, ohne die offensichtlichen Nebenwirkungen mit Blick auf die Verschiebung von Vermögen zwischen den Ländern – TARGET2 – überhaupt zu erwähnen. Auch…
/

So kann man QE der EZB auch beschreiben: voll am Kern vorbei

, , , , , ,
Gute Frage: Wem nützt es, wenn die EZB im großen Stil Wertpapiere aufkauft? Vordergründig profitieren die Verkäufer, die einen garantierten Gewinn einfahren. Indirekt sollen die Bevölkerungen Europas profitieren durch geringere Arbeitslosigkeit…
/

Die Highlights vom Januar

, , , , , , , , , , , , , , , ,
Hier die Highlights vom Januar. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. Das Märchen vom reichen Land hat es auf Platz 19 der Bestsellerliste des manager magazins für das Jahr 2018 geschafft,…
/

FT: Die globale Geldordnung ist am Ende

, , , , , , , , , , , ,
Dieser Gastbeitrag in der FINANCIAL TIMES (FT) ist so gut und bringt quasi die Gedankenwelt von bto auf den Punkt. Klar und deutlich wird aufgezeigt, dass wir uns am Ende einer jahrzehntelangen Fehlentwicklung befinden, die nur in einem…
/

Ich bleibe dabei: UK ist ein Kauf

, , , , , ,
Dieser Kommentar von mir erschien bei der WirtschaftsWoche: Hard-, Soft- oder No-Brexit – die Empfehlung ist eindeutig. Britische Aktien sind ein Kauf. Denn was für den langfristigen Erfolg mehr zählt als alles andere, ist der Preis,…
/

Der EU ist es schon mal gelungen, Anti-EU-Kräfte einzudämmen

, , , , , , ,
Martin Sandbu von der FT macht der EU Hoffnung. Es war schon mal schlimmer mit der Anti-EU-Stimmung. Es sollte also möglich sein, auch diesmal das Steuer herumzureißen. Das glaube ich übrigens auch, allerdings setzt dies einen Wandel voraus.…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen