Die Highlights vom November

Hier die Highlights vom November. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. NEU: DER BTO-PODCAST Seit dem 1. Dezember 2019 erscheint jeden Sonntag ein Podcast, in dem ich aktuelle Themen der Wirtschaft…

Fratzschers Irreführung: Von wegen 20 "Mythen" der Geldpolitik

Marketing ist die Stärke von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Dabei versteht er es bekanntlich besonders gut, seine Aussagen genau dann zu platzieren, wenn es seine Klientel braucht oder…

Wie endet die Schuldenblase? Inflationär, deflationär, geordnet?

Dies ist wohl die Frage, die ich am meisten gestellt bekomme, gefolgt davon, was man mit seinem Geld am besten machen sollte. Ehrlicherweise muss ich auf beide Fragen antworten, dass ich es letztlich auch nicht weiß. Es hängt nämlich zusammen. Wenn…

STELTERS MAILBOX: Wieso machen Sie mit unseriösen Crash-Gurus gemeinsame Sache?

Willkommen zur neuesten Ausgabe von STELTERS MAILBOX: "Lieber Herr Stelter, weiterhin kann ich Ihr Engagement gar nicht hoch genug würdigen. Ihre Motivation, sich immer wieder sehr sachlich mit Fehlentwicklungen auseinanderzusetzen, finde…

Die Nachfrage nach "Safe Assets" drückt das Zinsniveau

Das Thema der "Safe Assets" ist gerade mit Blick auf Europa wichtig. Immer wieder weisen Experten darauf hin, dass es in Europa eine Knappheit an diesen "Safe Assets" gibt und fordern deshalb Eurobonds, um damit das Problem zu lösen: →…

Reformen statt Schulden – was Europa wirklich brauchte

Es ist erschütternd, wie wenig Fortschritte wir in den letzten fünf Jahren gemacht haben. Denn genauso alt ist dieser Beitrag von mir. Wer jetzt aufhört zu lesen, verpasst was. Denn die Punkte, die ich damals definiert habe, gelten heute…

Deutschland vor dem Wirtschafts­sturm

Mein Gastbeitrag im aktuellen Bestseller von Marc Friedrich und Matthias Weik: u.a. über die Wirtschaft auf Pump, die Notenbanken und den Euro als Krisenbeschleuniger sowie die Folgen für Deutschland.

Der Chef des Euro-Rettungsschirms: Steuerzahler statt Gläubiger sollen zahlen

Klaus Regling ist seit 2010 Chef des Euro-Rettungsfonds. Der mit 700 Milliarden Euro ausgestattete Fonds kann Staaten, die den Zugang zum Finanzmarkt verloren haben, Kredite unter Auflagen gewähren. Künftig sollen die Mittel des ESM auch als…

Madame Lagarde: "End Draghi’s Half Measures!"

Dieser Kommentar von mir erschien bei the Globalist: Rather than having the ECB continue its path of raising just the boats of the rich, it is high time for the delivery of “helicopter money” to everyday Europeans. Let’s stop denying…

STELTERS MAILBOX – Harter Schnitt statt Verschleppen und Restrukturieren?

Heute gehe ich auf zwei Nachrichten eines Lesers ein, die sich im Kern um die gleiche Frage drehen: Ist es richtig, einen großen Knall (um fast jeden Preis?) zu verhindern oder sollte man anders handeln? Anlass waren zwei Kommentare von…

FT: Ohne Euro wäre Deutschland schon längst im japanischen Szenario

Martin Wolf von der FINANCIAL TIMES (FT) – sicherlich einer der besten journalistischen Ökonomen, die ich kenne – hat kürzlich eine ziemlich steile These vertreten: Der Euro habe geholfen, dass Deutschland nicht zu einem weiteren Japan…

Die Highlights vom Oktober

Hier die Highlights vom Oktober. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. bto in neuem Design Seit Anfang Oktober erscheint bto in neuem Design. Optimiert für mobile Geräte und PC, leichter lesbar…