Wachstum

Schrumpfende Erwerbsbevölkerungen und abnehmende Produktivitätsfortschritte
dämpfen das Wirtschaftswachstum. Nur mit Wachstum können die Schuldenlast bewältigt,
der Wohlstand erhalten und die Verbindlichkeiten der Zukunft beglichen werden.

Private und staat­liche Schulden und Finanz­krisen

Steve Keen fasst in einem Beitrag nochmals zusammen, wie private und öffentliche Schulden wirken: "(...) private debt causes crises, and public debt, to some extent, ends them. But conventional economic theory gets this completely wrong,…

Die Highlights vom Mai

Die Highlights vom Mai: Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. PODCAST bto 2.0 Im wöchentlichen bto-Podcast ging es im Mai um den Kapitalismus, die Risiken einer EU-Schulden-Transferunion, die…

Wiederaufbaufonds: 140 845.07 Euro pro Einwohner für den Erhalt eines Bergdorfes

Der Wiederaufbaufonds soll ja bekanntlich die EU voranbringen. Wachstum und Wohlstand fördern, Klima schützen. Skeptiker wie der Bundesrechnungshof dürften sich angesichts der tatsächlichen Mittelverwendung bestätigt sehen. → Bundesrechnungs­hof…

Die Highlights vom April

Die Highlights vom April: Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. PODCAST bto 2.0 Im wöchentlichen bto-Podcast ging es im April um die Zeitenwende in Folge des Krieges, Nutzen und Risiken von Staatsschulden…

Olivier Blanchard über die Folge der Tiefst­zinsen für die Fiskal­politik

Am 17. April 2022 geht es um Staatsschulden. Sind sie nun gut oder schlecht? Was ist zu viel? Zur Einstimmung einige Beiträge. Olivier Blanchard, ehemaliger Chefvolkswirt des Internationale Währungsfonds (IWF), hat bereits vor einigen Monaten…

Mehr Schulden – kein Problem!

Am 17. April 2022 geht es um Staatsschulden. Sind sie nun gut oder schlecht? Was ist zu viel? Zur Einstimmung einige Beiträge. Beginnen wir mit einem Paper des Centre for European Reform, das verdeutlichen soll, dass höhere Staatsschulden…

Die Highlights vom März

Die Highlights vom März: Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. PODCAST bto 2.0 Im wöchentlichen bto-Podcast ging es im März um die wirtschaftlichen Folgen des russischen Krieges in der Ukraine…

Deutschland braucht drin­gend eine Strategie für die deglo­balisierte Welt­wirtschaft

Finanzkrise, Euro-Krise, Corona-Schock – bei den vergangenen Krisen hat die Politik immer auf dieselbe Art und Weise reagiert: Das staatliche Füllhorn wurde geöffnet. Getreu dem Motto: „Ein reiches Land wie Deutschland kann sich das leisten“,…

Geht es Russland um Rohstoff­dominanz?

John Authers diskutiert in seinem Newsletter bei Bloomberg eine interessante Theorie: Es geht Russland nicht um die Ukraine, es geht um die Stärkung der Position im globalen Kampf um Ressourcen: "For the world, the most profound impact…

ZURÜCK ZUM
SEITENANFANG

145