Finanzsystem

Die Geldschöpfung des Bankensystems wirkt prozyklisch und krisenverstärkend.
Statt Krisensymptome zu bearbeiten, muss das System grundlegend reformiert werden.
Die Notenbanken sollten sich dringend auf ihre goldenen Regeln zurückbesinnen.

Steve Keen: Reducing Debt via a Modern Debt Jubilee

Dieser Beitrag stammt von Professor Steve Keen, meinem Gesprächspartner im Podcast von Sonntag, 08.05.2021. Bis 2013 war er ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre an der University of Western Sydney. Seit dem September 2014 ist er…

Die Highlights vom April

Die Highlights vom April: Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. PODCAST bto 2.0 – Der neue Podcast von Dr. Daniel Stelter Den wöchentlichen bto-Podcast produziere ich seit Anfang April selbst,…

Inflation und der Output-Gap

Die Diskussion über Inflation oder anhaltende deflationäre Tendenzen hält an. Das Flossbach von Storch Research Institute ergänzt diese mit einer interessanten Betrachtung: "Einige Ökonomen sehen in der Deflation die eigentliche Gefahr,…

Die Blase ist erst am An­fang – meint Dylan Grice

Vor einigen Tagen hatte ich an dieser Stelle ein Interview mit Dylan Grice bei the market besprochen. Wenig später erschien ein Gastbeitrag von ihm ebenfalls dort. Da ich ihn interessant fand, hier meine Highlights daraus: "Stimulus today…

EZB-Schulden­annul­lierung als Auftakt für neue Austeritäts­politik?

Die Idee der Schuldenannullierung durch die EZB ist in der Welt und gewinnt vor allem bei "progressiven" Kräften Unterstützung. Grund genug für Deutschland, sich darauf einzustellen: → Deutschland braucht Stra­tegie: Dekade der Vermögens­vernichtung Obwohl…

Der Deutschen Traum vom Spa­ren und Heraus­wachsen

Lars P. Feld, Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und früher Vorsitzender des Sachverständigenrates der Bundesregierung, hat einen klaren ordnungspolitischen Blick, den ich schätze…

FT: Steuern und Inflation werden Ver­mögen treffen

Die Stimmung ist klar. Obwohl bei uns nun keine Rede davon sein kann, dass die Steuern und Abgaben zu tief sind, bestimmt der Ruf nach endlich höheren Steuern für die "Reichen" die Diskussion. Anderswo ist das nicht anders. Die FINANCIAL TIMES…

Schulden schaf­fen kein echtes Wachstum

Wir wissen es schon lange. Neue Schulden haben einen abnehmenden Grenznutzen. Der realwirtschaftliche Impuls nimmt ab. Dennoch kurz zur Auffrischung eine Zusammenfassung über Real Investment Advice:  "(...) even Deutsche Bank credit…

Explodierende welt­weite Verschul­dung erfor­dert Schulden­schnitt

Gestern hatten wir die KfW mit einem optimistischen Ausblick. Dank tiefer Zinsen ist es auch für Italien kein großes Problem, mit seinen Schulden umzugehen – vorausgesetzt, das Wachstum ist ausreichend hoch. Na ja. Zweifel bleiben angebracht…

ZURÜCK ZUM
SEITENANFANG

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

74