„How Billionaire Investors Hedge Against Geopolitical Black Swans“

Heute mal eine interessante Abbildung, die für sich selbst spricht:

Courtesy of: Visual Capitalist

→ Visual Capitalist: „How Billionaire Investors Hedge Against Geopolitical Black Swans“, 31. Oktober 2017

Kommentare (3) HINWEIS: DIE KOMMENTARE MEINER LESERINNEN UND LESER WIDERSPIEGELN NICHT ZWANGSLÄUFIG DIE MEINUNG VON BTO.
  1. Avatar
    MSt sagte:

    Nach meiner Meinung sind politische Risiken zwar gut für sensationelle Schlagzeilen in Mainstrem-Medien, spielen aber kaum eine Rolle bei Wirtschaftsereignissen. Mein Lieblingsbeispiel ist der immer wiederkehrende „Showdown“ um die Schuldenobergrenze in den USA. Es ist sicher, dass die Obergrenze erhöht wird, denn ohne neue Schulden kann unser System nicht überleben, trotz medialem Theaterdonner. Weitere Beispiele sind die ausgebliebenen Katastrophen nach Trump und Brexit. Und auch die vielzitierte Ölkrise der 70er Jahre hat die Ölpreise nicht langfristig ( im Verhältnis zum realen BIP und Einkommenswachstum) steigern können. Viel spannender sind die Trends, die nicht im Fokus der Medien stehen, wie Spekulationsblasen, Überschuldung etc.

    Antworten
  2. Avatar
    Ralf Richter sagte:

    Es is immer wieder interessant, dass auch Topanleger recht einfachen Basisstrategien folgen.
    Die zusätzlichen kleinen Tipps oder fast schon Insiderinfos werden die Topleute allerdings nicht preis geben. Durch ihre Vernetzung sind sie halt doch besser bzw. schneller informiert und können Strömungen aufnehmen.

    Antworten
  3. Avatar
    Wolfgang Selig sagte:

    Ich hoffe, ich wirke hier nicht destruktiv, aber so Wahnsinnig bahnbrechende Erkenntnisse entnehme ich dem Plakat jetzt nicht.

    Antworten

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.