2014 outlook: Sugar high

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Ein weiterer Blick auf 2014 – aus dem Blickwinkel der Fachleute für Fremdfinanzierung. Leonard Tannenbaum, Chef von Fifth Street Management lud im Dezember zu einer Konferenz zu den Aussichten für die Kreditmärkte ein und servierte Kekse. Sein Motto: „Genießt den Zuckerrausch, solange er anhält.“ Gemeint war natürlich weniger der Blutzucker als das billige Geld der Fed, welches alle Märkte treibt. Die FT zeigt dazu einige interessante Charts – für die sich eine Anmeldung lohnt. Die Kernaussagen:

  • Noch nie zuvor – auch nicht 2007 – wurden in so großem Umfang Kredite an bereits hoch verschuldete Unternehmen vergeben (Leveraged Loans und High Yield Bonds).
  • Noch nie wurden so viele Junk Bonds (Ramschanleihen) mit einem Rating von CCC ausgegeben.
  • „Payment in Kind“ – Bonds sind wieder en vogue. Diese geben dem Schuldner das Recht, statt Geld auch weitere Anleihen auszugeben, um seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.
  • Anleihen mit reduzierten Sicherheiten („covenant light“) sind ebenfalls auf einem Rekordniveau und machen immerhin 60 Prozent aller neu begebenen Anleihen aus.
  • Das Verpacken verschiedener Kredite in sogenannte Collateralised Loan Obligations war vor der Krise 2008 sehr populär. Berüchtigt sind die Bündel von Hypothekendarlehen, die entscheidend zur Finanzkrise geführt haben. Jetzt erleben diese Wertpapiere ein Comeback und liegen schon fast wieder auf dem Niveau von 2007.
  • Gewerbliche Hypothekendarlehen boomen wieder. Allerdings noch unter dem Niveau von 2007.
  • Die Kreditfinanzierung von Firmenübernahmen durch Private Equity Firmen wird ebenfalls wieder aggressiver. So konnten die Firmen im Durchschnitt 5,33 mal EBITDA (das ist der Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibung, also der Brutto-Cashflow, den die Firma erzielt) als Schulden aufnehmen. Das liegt zwar noch unter dem Spitzenwert von 6,05 aus dem Jahr 2007, aber deutlich über anderen historischen Höchstwerten.

Wenn es noch irgendwelche Zweifel gegeben haben sollte: Ja, die Fed treibt die Spekulation. Tannenbaums Rat: Jetzt noch viele Deals machen, denn lange geht es nicht mehr gut.

FT (Anmeldung erforderlich): 2014 outlook: Sugar high, 1. Januar 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.