Recognizing the Valuation Bubble In Equities

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Schon vor ein paar Tagen sind wir der Frage nachgegangen ob QE zu einer Überbewertung von Aktien geführt hat. McKinsey und die Fed auf der Seite jener, die sagen „Nein“. Auf der anderen Seite erfolgreiche Asset-Manager wie Ray Dalio von Bridgewater, die Herren von GMO und die FT (hier ein weiterer skeptischer Kommentar -Anmeldung erforderlich). Nun meldet sich mit John Hussman ein weiterer Asset-Manager zu Wort. Ich verzichte auf eine Zusammenfassung. Zu schön sind seine Analysen und Graphiken. Ich finde die Argumentation sehr überzeugend und würde sagen, es steht nun 2:4. Bleibt die offene Frage: Wie lange können sich die Aktienmärkte weiter von der Realität entfernen? Die Geschichte lehrt, meist länger, als man Geld hat zum Shorten.

John Hussman: „An Open Letter to the FOMC: Recognizing the Valuation Bubble In Equities „, 25. November 2013

0 Kommentare

Dein Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Schreiben Sie etwas dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.