Die fatale Wirkung von Aktienrückkäufen

Immer wieder habe ich bei bto das Thema der Aktienrückkäufe beleuchtet. Als Berater stehe ich Aktienrückkäufen sehr skeptisch gegenüber. Letztlich bringen sie nur kurzfristig etwas (für die Vergütungsmodelle der Manager), aber langfristig mehr Schaden als Nutzen. Nun beleuchtet der brillante John Authers von der FT das Thema. Ich finde es zu gut, um es hier nicht […]

„Was Euro-Skeptiker jetzt tun sollten“

Dieser Kommentar erschien bei WirtschaftsWoche Online: Seit Mittwoch sind die Briten offiziell im Brexit-Prozess. Trotz aller gegenteiligen Beteuerungen könnten auch andere die EU oder gar die Euro-Zone verlassen. Was das für Anleger und Sparer bedeutet und wie sie sich vorbereiten.  Der Startschuss für die Austrittsverhandlungen Großbritanniens aus der EU ist gefallen. Mittel- und langfristig dürfte sich […]

Wenn es crasht, dann richtig

Vielen Lesern von bto bin ich mit meinen Ansichten zu pessimistisch. Gerade, wenn es um das Thema Kapitalmärkte geht. Umso mehr gefällt es mir dann, wenn anerkannte Qualitätsmedien plötzlich ebensolche Schlagzeilen bringen. So die FT in der vergangenen Woche mit der Feststellung: „The eventual decline in asset values will be catastrophic.“ – bto: nicht schlecht. […]

„Die Illusion vom passiven Investment“

Dieser Beitrag erschien bei WirtschaftsWoche Online: Medien und Banken werben für die passive Geldanlage: Kostengünstige, börsengehandelte Indexfonds statt teurer Geldmanager, die obendrein noch schlechte Leistung erbringen. Intuitiv richtig, aber dennoch eine Illusion.  In seinem neuesten Aktionärsbrief rät Starinvestor Warren Buffet erneut zur Geldanlage in Indexfonds. Normale Investoren seien nun mal nicht in der Lage, den Aktienmarkt […]

Was passiert, wenn der Euro platzt

Die Frage, was passiert, wenn der Euro platzt, war bereits Gegenstand der Diskussion bei bto. Erinnert sei an diesen Beitrag:  → „Was wäre, wenn der Euro platzt?“ Nun nimmt sich die Deutsche Bank in einer ausführlichen Studie des Themas an. Durchaus eine interessante Betrachtung: „A Eurozone break-up is likely to be one of the largest financial […]

Tiefe Zinsen müssen kein Signal für Deflation sein

Regelmäßig beschäftige ich mich bei bto mit den Ursachen für die tiefen Zinsen. Sind diese die Folge der Politik der Notenbanken oder doch eher von strukturellen Gründen wie Demografie, Ersparnisüberhängen und säkularer Stagnation?  → Warum sind die Zinsen so tief? Nun gibt es eine neue Studie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS), die auf einen zusätzlichen […]

Börsen: Absicherung billig und gesucht

Heute Morgen haben wir erneut gesehen, wie weit sich die Märkte von den Fundamentaldaten entfernt haben. Dies muss nicht bedeuten, dass es bald einen Einbruch gibt. Andererseits scheint es günstig zu sein, sich gegen einen solchen Einbruch abzusichern. Zwei Kommentare dazu sind mir aufgefallen. Zunächst in der FT: „Equity markets are bubbling at high levels, […]

Höhere Zinsen werden zum Gift für Märkte und Realwirtschaft

Guten Morgen. Holland hat gewählt, die Fed hat die Zinsen gehört. Meine Meinung zum Wahlausgang in Holland und den Konsequenzen für die EU, den Euro und die Geldanlage lesen Sie auf WiWo.de und am Montag wie immer auch hier. Meine Sicht zu den Folgen steigender Zinsen kennen Sie auch: Entweder die Wirtschaft verkraftet das und […]

„Wenn Aktien, dann in Japan, Schwellenländern und (vielleicht) Europa“

Dieser Kommentar erschien bei der WirtschaftsWoche Online. Der US-Markt ist teuer, Japan und die Schwellenländer erscheinen günstig. In Europa sollten wir weiterhin aufpassen. Wir alle haben schon zu viele Assets in unserer Heimatregion. Im Jahr 2000, damals noch Partner der Boston Consulting Group (BCG), stand ich vor einem Problem. Wie schon in den Vorjahren suchte […]