„So wird die Welt die Schulden los“

Dieser Kommentar erschien bei manager magazin online: Beim Weltwirtschaftsforum in Davos ging es zentral um eine gerechtere Einkommens- und Vermögensverteilung. Diese braucht höhere Wachstumsraten, dafür wiederum müssen die Schulden deutlich sinken. Lesen Sie, welche Optionen es gibt und welche Realisierungschance sie haben. Jamie Dimons Warnung war unmissverständlich. Der Unmut in der Bevölkerung, der zum Brexit […]

Ein paar Charts zu den USA

Heute Morgen habe ich in Erinnerung gerufen, dass es in China auch nicht zum Besten steht. Doch auch in den USA lohnt es sich, ein paar Fakten in Erinnerung zu rufen: Zunächst die Feststellung, dass der US-Aufschwung seit der Finanzkrise deutlich schlechter ist als alle Erholungen zuvor. Er ist immer noch besser als jener in Europa, […]

Italien – die Zeit wird knapp

Ein Leser hat mich mit Bezug auf den Beitrag von heute Morgen darauf hingewiesen, dass die Italiener einen „Hang zu Verschwörungstheorien“ haben, wie die NZZ gestern berichtete: → NZZ: „Der alles zerfressende Argwohn“, 6.Februar 2017 Viel konkreter ist da die finanzielle Lage des Landes. Nach einer neuen Studie wachsen die Kosten eines Euroaustrittes des Landes mit […]

Italien zahlt die Zeche für das deutsch-französische Machtkartell

Ein Leser hat mich auf diesen außergewöhnlichen Artikel aus Italien aufmerksam gemacht. Er erschien im arbeitgebernahen Il Sole 24 ORE, geschrieben vom Herausgeber und beschäftigt sich mit der italienischen Bankenkrise. Mit meinen bescheidenen Italienischkenntnissen und Google Translator (in Englisch, weil die deutsche Version gar nicht ging) eine Zusammenfassung der Essenz. Nicht wörtlich, sondern im Versuch, […]

„Fitch warns time is running out for China’s debt-driven boom“

Warnungen zu China sind nicht neu. Ich erinnere an: → „Does It Matter If China Cleans Up Its Banks?“ → China wird die Probleme der Weltwirtschaft weiter verstärken → „Globales Wachstum – noch immer ‚Made in China‘“ → „China must wean itself off debt addiction if it is to avoid financial calamity, warns IMF chief“ → Chinas Finanzsystem immer fragiler? […]

Kommt der große Produktivitätsschub?

Verschiedentlich habe ich auf die Bedeutung des Produktivitätswachstums für die weitere wirtschaftliche Entwicklung verwiesen. Angesichts einer schrumpfenden Bevölkerung ist es unerlässlich, das BIP pro Kopf zu steigern, wenn man wirtschaftliches Wachstum erzielen möchte. Ohne Wachstum wird es nicht möglich sein, die Schulden und die gemachten Versprechen zu bedienen. Ein guter Teil des schwachen Wachstums seit […]

Warum sind die Zinsen so tief?

Nachdem wir jetzt vor einer Zinswende stehen (sollen), nochmals die Frage: Warum sind die Zinsen eigentlich so tief? Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal am 23. August 2016 bei bto, ist aber immer noch hochaktuell: Warum sind die Zinsen so tief? Dieser Frage bin ich bei bto schon öfter nachgegangen: → Säkulare Stagnation als Grund für tiefe Zinsen? […]

„The world today looks ominously like it did before World War I“

Bekanntlich war die Welt schon einmal richtig globalisiert und es galt als undenkbar, dass es jemals wieder zu einem Krieg kommen würde. Das war 1912. Kurze Zeit später begann die wohl zerstörerischste Periode der Geschichte. Die Parallelen zu heute sind überdeutlich. So überdeutlich, dass sich sogar die Deutsche Bank damit beschäftigt, wie die Washington Post […]

„William White: ‚Notenbanken können nicht zurück‘“

Für Leser von bto ist William White, der ehemalige Chefvolkswirt der BIZ, ein guter Bekannter. Er warnt seit Jahren vor den Folgen einer falschen Politik. Immer noch und immer wieder lesenswert: → „Ultra Easy Monetary Policy and the Law of Unintended Consequences“ → „Europa hat nichts gelernt“ – Warum uns eine noch schlimmere Finanzkrise droht → Monetarisierung: Rettung oder Desaster? […]

US-Börsen wie der Ikarus?

Eigentlich hatte ich für heute Morgen einen anderen Beitrag geplant. Außerdem zitiere ich ungern zwei Quellen kurz nacheinander. Mit Blick auf meinen WirtschaftsWoche-Online-Kommentar vom letzten Donnerstag – wie üblich Montag 15:00 Uhr nochmals hier – mache ich eine Ausnahme. Als ich meinen Beitrag geschrieben habe, kannte ich die Studie der Bank of America noch nicht, […]