Wirtschaftsordnung

Eine Rückkehr zu den Grundsätzen nachhaltigen Wirtschaftens ist zwingend erforderlich. Schulden darf es nur zu produktiven Zwecken geben. Investitionen müssen in Innovationen und Bildung fließen statt in ein Leben auf Pump. Global gilt: Kooperation statt jeder gegen jeden.

~ AKTUELL ~

/
, , , ,
In der FT habe ich einen sehr interessanten Artikel zum Zustand des Bankensystems gefunden. Er beschäftigt sich mit der relativen Kursentwicklung der sogenannten systemrelevanten Banken. Immerhin 40 solche Banken gibt es, von denen die Aufsichtsbehörden…
/
, , , , , , , ,
Man könnte fast glauben, Thomas Mayer hätte von mir abgeschrieben, aber das hat er nicht nötig: → „Die Schweizer Lösung für die Eurokrise“ Inhaltlich kommt er in seinem Kommentar in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung…
/
, , , , , , ,
Ich denke, in Italien laufen die Vorbereitungen für den Euroaustritt auf vollen Touren. Ist auch nachvollziehbar, da das Land davon profitieren würde, es gut vorbereitet sein muss, man besser erpressen kann, wenn die Drohung glaubhaft…
/
, , , , , , , , , , , ,
Dieser Kommentar erschien bei manager-magazin.de und im September 2016 bei bto: "Uns geht es gut", jubelte unlängst SPIEGEL ONLINE. Neue Zahlen des Finanzkonzerns Allianz belegen, dass die Geldvermögen weltweit weiter anwachsen, beinahe…
/
, , , , , , ,
Heute Morgen ging es um die demografische Komponente des Ponzi-Schemas. Bekanntlich gibt es eine unmittelbare finanzielle Konsequenz: den Kollaps der Sozialsysteme. Nicht genug damit. Auch die privaten Vorsorgeeinrichtungen werden in der…
/
, , , , , , , , , ,
Um es gleich vorwegzuschicken. GEFIRA ist eine problematische Quelle. Sie wird mit identitären Bewegungen in Verbindung gebracht, und weil die Aussagen nicht politisch opportun sind, wird alles, was aus diesem Hause kommt, sofort diskreditiert.…
/
, , , , , , , , , , , ,
Dieser Kommentar von mir erschien bei manager-magazin online. Eine Übersetzung ins Englische bei positive money. Am Sonntag stimmen die Schweizer über eine radikale Reform des Geldsystems ab. Die Schweiz braucht diese Revolution nicht…
/
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Hier die Highlights vom Mai. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. EUROZONE Da ist sie wieder, die Krise die nie weg war. Der neuen italienischen Regierung verdanken wir einen überfälligen…
/
, , , , ,
In den letzten Tagen habe ich mit Blick auf die bevorstehende Volksabstimmung in der Schweiz einige Stimmen wiedergegeben, die sich positiv zu dem Thema äußern. Heute ein engagierter Widerspruch, der erstmalig am 10. Juni 2015 an dieser Stelle…
/
, , ,
Dieser Kommentar erschien im Jahre 2015 bei bto:  Vor einigen Wochen habe ich anlässlich der isländischen Reformüberlegungen in einem Beitrag für den Cicero die Vollgeld-Idee vorgestellt. Die Resonanz darauf war überwältigend, gehörte…
/
, , ,
Michael Sandbu ist einer der klarsten Kommentatoren, die ich kenne. Auch er hat sich in der vergangenen Woche mit Blick auf das bevorstehende Referendum in der Schweiz mit dem Thema "Vollgeld" beschäftigt. Lesenswert! "The so-called ›Vollgeld‹…
/
, , , , , ,
Dieser Beitrag von mir zum Thema Vollgeld erschien erstmals im April 2015 bei bto und davor bei Cicero.de: In Island zeichnet sich eine Revolution ab. Im Auftrag des Ministerpräsidenten Sigmundur Davíð Gunnlaugsson hat eine Kommission…
/
, , , , ,
Gestern betrachtet ich die Position eines Skeptikers zum Thema Vollgeld, heute die von einem Befürworter, den von mir sehr geschätzten Thomas Mayer. Im Gespräch mit der FINANZ und WIRTSCHAFT erläutert er warum: „Die private…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen