Wirtschaftsordnung

Eine Rückkehr zu den Grundsätzen nachhaltigen Wirtschaftens ist zwingend erforderlich. Schulden darf es nur zu produktiven Zwecken geben. Investitionen müssen in Innovationen und Bildung fließen statt in ein Leben auf Pump. Global gilt: Kooperation statt jeder gegen jeden.

~ AKTUELL ~

/

"Low volatility paradox will catch out investors and regulators"

Schon letzte Woche habe ich bei bto die geringe Volatilität an den Märkten angesprochen. Heute noch ein Nachtrag von einem der besten Beobachter…
/

"Der Giftcocktail"

Dieser Kommentar von mir erschien bei t-online.de: Na, denken auch Sie darüber nach Bitcoins zu kaufen? Verdenken kann ich es Ihnen nicht,…
/

Es ist leichter Schuldenkrisen zentralistisch zu lösen

Dass China und damit die Weltwirtschaft vor einer erheblichen Anpassung stehen, ist bekannt. Besonders dramatisch ist die Abhängigkeit des Landes…
/

China muss die Schuldenlast reduzieren und Vermögen umverteilen

Wir müssen China besser verstehen, nicht nur, um zu sehen wie sich die Rolle des Landes in der Welt weiter verändert, sondern auch, um abzuschätzen,…
/

Die Notenbanken müssen weitermachen dürfen, damit es nicht kracht

Heute Morgen illustrierte ich die Folgen der globalen Liquiditätsschwemme anhand des Kunstmarktes. Die logische Konsequenz wäre, den Zentralbanken…
/

Kunst als vorlaufender Blasenindikator

Die Auktion des – vermutlichen – Leonardo da Vinci Bildes für 450 Millionen US-Dollar vor zwei Wochen, hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt.…
/

BIZ beweist (erneut), dass wir verdammt sind zur Politik billigen Geldes

Im Report der BIZ stecken wie immer mehr interessante Informationen. Deshalb hier eine weitere Auswertung der BIZ ausnahmsweise schon am Sonntagabend: Es…
/

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt vor Sorglosigkeit an den Märkten

Der neue Quartalsbericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ist auf dem Markt. Deshalb auch pünktlich zum offiziellen Launch bereits…
/

Banken shorten statt Bitcoin kaufen

Dieser Kommentar von mir erschien bei WirtschaftsWoche Online: Überzeugt von der Bitcoin-Technologie? Dann strategisch Finger weg von Banken…
/

"Why the Next US Recession Could Be Worse Than the Last"

Die nächste Rezession wird sicherlich schlimmer als die letzte. Liegt alleine schon daran, dass der Aufschwung aus der letzten Rezession so…
/

Die Monetarisierung schreitet in Japan voran

Bekanntlich halte ich Japan für ein Vorbild. Nicht nur wegen der Automatisierung, sondern vor allem mit Blick auf die sich abzeichnende Lösung…
/

Wie die Eurozone die globale Verschuldung treibt. Politisch gewollt!

Welche Folgen eine einseitige Exportfixierung einer Volkswirtschaft hat, habe ich am Beispiel Deutschlands mehrfach diskutiert. Die Eichhörnchen-Strategie…
/

Die vier Phasen der japanischen Depression

Heute Morgen habe ich die anhaltende deflationäre Tendenz in Japan erörtert. Passend dazu ein Beitrag, der im September schon an dieser Stelle…
© beyond the obvious • Dr. Daniel Stelter