Der Euro ist keine Alternative zum Dollar

Heute Morgen war der US-Dollar mein Thema. Es ist dabei immer gut, sich in Erinnerung zu rufen, dass der Euro weit davon entfernt ist, den US-Dollar zu challengen.  Ein paar interessante Fakten, die ich im letzten Jahr an dieser Stelle schon besprochen habe: „When the euro was created (…), one of the implicit goals, at […]

4000 Milliarden US-Dollar vor dem Transfer in die USA?

In der letzten Woche habe ich die Möglichkeit einer Rallye des US-Dollars diskutiert. Dabei bin ich vor allem auf die fundamentalen Probleme Europas und die Stimmung der Marktteilnehmer eingegangen. Dabei habe ich einen eventuell weitaus stärkeren Einflussfaktor für den US-Dollar übersehen: die Folgen einer Veränderung der US-Unternehmenssteuern mit der Folge, dass die Unternehmen ihre im […]

„Es wird Zeit für den Dollar“

Dieser Beitrag erschien bei WirtschaftsWoche Online: Nach einem schwachen Jahr steht der Dollar vor einer Trendwende. Allem Washingtoner Theaterdonner rund um das Schuldenlimit der USA zum Trotz. Die Gelegenheit sollten sich Anleger nicht entgehen lassen. Seit Jahresanfang hat der US-Dollar nach der breiten Definition der US-Notenbank Fed acht Prozent an Wert verloren, gemessen am Währungskorb […]

Dollar Rallye im Herbst?

Anfang des Jahres war ich skeptisch. Allgemein wurde ein weiterer Anstieg des US-Dollars und die Parität zum Euro erwartet. Alleine diese einseitige Positionierung war Grund genug für mich, genau das andere zu erwarten. Nun berichtet der Telegraph vor einer bevorstehenden Trendumkehr. Der Dollar könnte schon bald knapper werden und damit eine Rallye hinlegen: “The US […]

Highlights vom August

JUBILÄUM: ZEHN JAHRE FINANZKRISE Vor zehn Jahren begann die Finanzkrise. Glaubt man Politik, Notenbanken und Medien, ist diese überwunden. Doch der Eindruck täuscht. In Wirklichkeit ist die Krise mit billigem Geld unterdrückt. Ein Zustand, der nicht auf Dauer bestehen kann.  KOMMENTIERT BEI manager magazin online „Vor dem nächsten Großbrand“ Zehn Jahre nach Beginn der Finanzkrise […]

Das müsste Peter Thiel zu Deutschland sagen

Dieser Beitrag erschien erstmals im Dezember 2016 bei bto (und ist leider immer noch aktuell!): Nun ist die Krönungsmesse der CDU vorbei. Grund genug, heute einen Beitrag zu bringen, der bei manager magazin online kurz vor der Wahl in den USA erschien. Donald Trump, der von Peter Thiel unterstützt wurde, hatte die Wahl gewonnen. Ich würde mir […]

„Die Hybris der deutschen Politik“

Dieser Kommentar erschien bei manager magazin online. Ich habe die politische Diskussion der Leser auf bto verfolgt. Sicherlich wird auch dieser Beitrag wieder entsprechende Diskussionen auslösen. Bewusst empfehle ich keine Partei, weil es mir – der politische abgedroschene Begriff sei mir verziehen – wirklich um die Sache/unser Land geht. Im Programm fast aller Parteien finde […]

Präsenz in den Medien ist nicht immer Garantie für Qualität (II)

Nun Teil zwei der Gegenüberstellung – nach Marcel Fratzscher Hans-Werner Sinn. In der FINANZ und WIRTSCHAFT mit klaren Analysen und entsprechenden Schlussfolgerungen: „Der deutsche Leistungsbilanzüberschuss hat sein Spiegelbild freilich in den Defiziten anderer Länder, insbesondere der USA, auf die ein Drittel aller weltweiten Leistungsbilanzdefizite entfällt. Die Defizitländer könnte man mit gleichem Recht auffordern, wettbewerbsfähiger zu […]

Präsenz in den Medien ist nicht immer Garantie für Qualität (I)

Heute machen wir die Gegenüberstellung – der frühere Medien-Marktführer unter den deutschen Ökonomen gegen den heutigen: Hans-Werner Sinn gegen Marcel Fratzscher. Ich gehöre bekanntlich zu den Kritikern der medialen Omnipräsenz des Letzteren, da die Präsenz als Ziel über der Qualität der Inhalte steht, gepaart mit dem unbedingten Wunsch, der SPD zu gefallen. Legendär die haltlose Jubel-Rechnung […]

Galt damals, gilt heute: Gerichte sind die falsche Adresse

Das Bundesverfassungsgericht hat (erneut) eine Klage gegen die EZB-Politik an den EUGH verwiesen, die dort (erneut), so sicher wie das Amen in der Kirche, abgewiesen wird. Was soll das Theater? Gerichte sind die falsche Adresse, schrieb ich schon im Juni 2016. Das gilt auch heute. Deshalb statt eines neuen Beitrags – die Anfragen gab es – die […]