„Machtlose EZB als Gefahr für die Märkte“

Die EZB ist nicht weniger skrupellos als andere Notenbanken. Aufgrund der unterschiedlichen Auffassungen in der Eurozone kann sie jedoch immer erst dann richtig aktiv werden, wenn es für jeden offensichtlich brennt.  Um es gleich vorwegzuschicken. Ich glaube nicht, dass die EZB keine Munition mehr hat, wenn es um die weitere Manipulation der Finanzmärkte und damit […]

Kann die EZB noch handeln – oder nicht?

Eine der spannenden Fragen für die kommenden Monate und Jahre dürfte sein, ob die EZB überhaupt noch handeln kann, um eine Rezession und eine Deflation zu verhindern. Zumindest mit Blick auf Italien verdüstern sich die Aussichten immer deutlicher: „Italy may be teetering on the brink of a ‘perma-recession’ that will see its public debt spiral […]

Hans-Werner Sinn zur Politik der Konkursverschleppung

Ausführliches und lesenswertes Interview mit Hans-Werner Sinn in The European. Ich greife wirklich nur ein paar Highlights heraus: „Wenn man misst, wie groß die Ungleichheit der Brutto- und der Nettoeinkommen ist, und den Unterschied als Maß für die Umverteilung nimmt, stellt man fest, dass Deutschland unter den großen Ländern der Erde das Land ist, das […]

Darum geht es: „France cannot recapture its former glory alone. But, as a leader of the EU, it can“

Die Kampagne läuft wieder. Obwohl wir wissen, dass die Eurozone nicht durch ein Eurozonenbudget und mehr Umverteilung stabilisiert werden kann (ich erinnere an die diesbezüglichen Studien des IWF), werden die Akteure aus Frankreich nicht müde, danach zu rufen. Ich bleibe dabei, dass es vor allem darum geht, die eigenen Finanzen aufzubessern, haben die Franzosen doch […]

„Der Brexit ist für die Briten alles – aber kein Desaster“

Dieser Kommentar von mir erschien bei Focus:  Im „Brexit-War-Room“ des Verhandlungsteams des Europäischen Rates soll ein Poster hängen. Darauf ist der belgische Comic-Held Tintin zu sehen, wie er mit einem Ruderboot im stürmischen Meer treibt, während der Kapitän ein riesiges Feuer entfacht. Titel: „Tintin und der Brexit Plan“. Die Nachricht ist klar. Die Briten versenken […]

Die Highlights vom März

Hier die Highlights vom März. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. Das „Märchen vom reichen Land“ hält sich auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Einen weiteren Medienauftritt von mir gab es dazu im Frühstücksfernsehen von SAT.1. →ANSEHEN Außerdem wurde das Buch in der F.A.Z. besprochen und im Medienmagazin NITRO erwähnt. Fazit der F.A.Z.: […]

Das Rezessionsszenario wird ernster

Ambroise Evans-Pritchard fasst im Telegraph die Lage der Weltwirtschaft zusammen. Für ihn ist der Zinsrückgang in Deutschland das wohl ultimative Warnzeichen dafür, dass es nicht gut aussieht: „If semiconductor sales are the canary in the coal mine for the world economy, be careful. Korean shipments fell 25pc in February year-on-year. ‘That canary has completely keeled […]

Ruiniertes Deutschland – Warum wir nicht so reich sind, wie wir denken

Diese Besprechung meines Buches Das Märchen vom reichen Land von Erich Weede erschien in der F.A.Z.: Der Finanzexperte und Publizist Daniel Stelter hat schon mehrere Bücher über Schulden und Vermögen geschrieben. Das sind offensichtlich eng miteinander zusammenhängende Themen. Denn was mancher für sein Vermögen hält, sind ja manchmal anderer Leute Schulden, hängt ja davon ab, […]

Was der Euro wirklich zur Rettung braucht

Dieser Beitrag erschien im Juni 2018 bei bto: „What fixes does the Euro really need“ ist eine berechtigte Frage, die ich bei bto regelmäßig auf der Agenda haben. Michael Sandbu geht ihr in der FT erneut nach. Schon früher hat er darauf hingewiesen, dass es andere Dinge sind als die, die unsere Politiker immer in […]

Das Euro-Projekt ist gescheitert – was nun?

Malte Fischer, der kompetente Chefvolkswirt der WirtschaftsWoche erläutert, weshalb das „Euro-Projekt gescheitert ist“. Zustimmung fällt leicht. Offen bleibt jedoch die entscheidende Frage: Was folgt aus dieser Erkenntnis? „(…) der Euro hat viele der in ihn gesetzten Hoffnungen enttäuscht. Spätestens die Finanzkrise 2008 hat gezeigt, dass der konstruktivistische Versuch, eine funktionierende Währung auf dem Reißbrett der […]