Investment, not the surplus, is Germany’s big problem

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

An anderer Stelle habe ich mehr Investitionen in Deutschland gefordert. Damit können wir das Außenhandels-Thema elegant lösen und zugleich unsere Ersparnisse besser anlegen, indem wir die Grundlage für mehr Wachstum und Wohlstand in Zukunft legen. Sicherlich besser, als das Geld im Ausland zu verlieren! Das DIW in Berlin stellt ähnliche Forderungen schon seit Jahren auf. Hier der aktuelle Beitrag in der FT zu dem Thema.

FT (Anmeldung erforderlich): Investment, not the surplus, is Germany’s big problem, 18. November 2013

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.