Highlights vom Januar

Hier die Highlights vom Januar. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. DEUTSCHLAND Deutschlands Wirtschaft brummt. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht keine Regierung zu haben? Dabei gäbe es genug zu tun, wollte die Politik ernsthaft unseren Wohlstand sichern.  Deutschland: unfreiwilliger Gläubiger der Welt? Auch in Davos hielt die Kritik […]

Darum glaube ich an Japan – und nicht an Deutschland

Japan gilt überall als das Musterbeispiel für den Niedergang, der uns noch bevorsteht: schlechte Demografie und explodierende Staatsverschuldung. Noch dazu würde das Land nicht verstehen, dass nur in Zuwanderung eine Lösung zu sehen ist und zudem als überalterte Gesellschaft keine Chance auf dem Weltmarkt habt. Ich sehe das dediziert anders. Richtig ist, dass die Staatsschulden […]

Demografie, Überschüsse und Zinswende – Update

Die Frage der Gründe für die tiefen Zinsen habe ich bei bto immer wieder diskutiert: → Tiefe Zinsen passen zum Kondratieff-Zyklus → Warum sind die Zinsen so tief? Wesentliche Gründe scheinen die demografische Entwicklung und die Ersparnisüberhänge/Handelsungleichgewichte zu sein. Das könnte sich aber jetzt ändern, meint Vincent Deluard von INTL FCStone: „Three mountains of excess savings (the […]

Tiefe Zinsen rechtfertigen keine hohen Bewertungen

Aktien-Bullen begründen die hohen Bewertungen mit den tiefen Zinsen. Eine Argumentation, der ich schon in der Vergangenheit entgegengetreten bin. So hier: → Charts zum Tanz Hier nun ein anderer Beitrag, der zeigt, dass es nur bis zu einem bestimmten Punkt den – erhofften – Zusammenhang gibt: „When the financial media continuously repeat an opinion as […]

Basiert die Dollarschwäche auf falschen Inflationserwartungen?

Heute Morgen hatte ich eine Sicht auf die Schwäche des US-Dollars. Hier nun ein anderer Erklärungsansatz: „(…) the world’s reserve currency has now been falling fairly steadily for about a year, and almost every other currency has strengthened against it. Since this period of weakness represents a big change of direction compared with the robust […]

Dollar: wie tief noch?

Eine meiner Prognosen für 2017 war ein schwächerer Dollar. Allerdings hatte ich auch eine Gegenbewegung erwartet. Doch die kam nicht. Stattdessen hat sich die Abwertung des Dollars beschleunigt. Mittlerweile spekulieren wieder alle auf einen noch schwächeren Dollar, was eigentlich dafür spricht, dass Gegenteil zu erwarten. In den kommenden Wochen werde ich versuchen, etwas mehr Klarheit […]

Fakten zur Pleite der Euroländer, die die GroKo mit unserem Geld „retten“ will

Letzten Montag habe ich die unsinnigen und realitätsfernen Vorschläge deutscher und französischer Ökonomen zur Sanierung der Eurozone diskutiert. Heute Morgen haben wir gesehen, dass der IWF nirgendwo eine positive Konvergenz in der Eurozone erkennen kann. Jede Konvergenz ist eine auf Gebieten, die wir nicht gebrauchen können. Mit keinem Wort erwähnen die Ökonomen, dass wir es […]

Pflichtlektüre für die GroKo: IWF zeigt, dass Eurozone nicht funktioniert

Heute vor einer Woche habe ich das Papier der deutsch-französischen Ökonomen zur Sanierung der Eurozone diskutiert. Nette Ideen ohne jegliche praktische Relevanz. Lösen sie doch keines der wirklichen Probleme der Eurozone.  Dasselbe gilt für die Ideen der GroKo, getrieben von einem Martin Schulz, der sich als Retter Europas sieht, koste es uns was es wolle. […]

„Die wahre Krise kommt erst noch“

Dieser Kommentar von mir erschien bei t-online.de: Kurssturz an der Wall Street, der deutsche Dax zeitweise tief im Minus: Der Einbruch an den Börsen schockt die Anleger. Dabei war er harmlos. Das große Beben steht uns erst noch bevor. Eilmeldungen, hektische Reaktionen, Nachrichtengewitter: Der Einbruch an den Börsen in Amerika, Japan, Deutschland und anderen Ländern hat […]

Börsen: Das war kein Gewitter – eher der Trendbruch

Dieser Kommentar von mir erschien gestern bei WirtschaftsWoche Online. Mittlerweile setzt sich der Ausverkauf an den Märkten fort. Ich erinnere meine Leser nochmals an die Mechanik dieser Einbrüche: Nehmen wir an, Sie könnten sich eine Aktie zu 100 Euro kaufen, die eine sichere Dividende von 10 Euro pro Jahr bezahlt. Setzen Sie für den Kauf nur eigenes […]