„Die EZB kann nur scheitern“

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Jetzt hat sie es also endlich getan, die EZB. Seit Monaten drängen Experten der Banken und internationalen Institutionen wie der IWF die Europäische Zentralbank dazu, doch endlich mitzumachen im globalen Wettlauf in der Druckgeschwindigkeit der Geldruckmaschinen. Als könnte man mit etwas mehr Geld alle Probleme lösen. Schmerzfrei und über Nacht.

Und die Reaktionen auf diese Entscheidung sind wie erwartet: Die angelsächsischen Medien begrüßen den Entscheid und bemängeln zugleich, die EZB sei zu spät und zu zaghaft. Die deutschen Medien sprechen von der Enteignung der Sparer und wittern den Einstieg in die ungebremste Inflationierung.
Beide haben dabei Recht und Unrecht zugleich.

Lesen Sie meinen vollständigen Kommentar auf manager-magazin.de:

manager-magazin.de: „Die EZB kann nur scheitern“, 6. Juni 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.