„Eine Zukunft mit Zinsen tief im Minus“

Heute Morgen habe ich nochmals auf die nächste Phase geblickt: Helikopter begründet mit MMT und anderen denkbaren Begründungen. Dabei mehren sich auch andere Stimmen, die erklären, weshalb die Zinsen tief bleiben (müssen). „Ökonomen vermuten, dass das Zinsniveau mit demografischen Trends zusammenhängt.“ – bto: Das habe ich auch hier diskutiert: → „Die Sandwich-Generation“ „Ökonomen der Bank of Japan […]

„Albert Edwards: Negative Rates, 15% Budget Deficits And Helicopter Money“

Vor zwei Wochen habe ich die Modern Monetary Theory besprochen: → Die Theorie für die Helikopter: „Geld ist zum Schöpfen da“ – na dann los! Auch andere greifen die Idee auf und beschäftigen sich damit, weshalb genau dieses Thema heute aufkommt: mit Blick auf hohe Schulden, tiefe Zinsen und den Ausblick auf nachhaltig tiefes Wachstum. Irgendwie muss […]

„Crisis brewing in Italy will lead to default, exit from the euro, or both“

Bekanntlich steckt Italien in einer tiefen Krise, einer Krise, die das Potenzial hat, den Euro zu zerstören. Bekannt, aber dennoch lohnt es sich, das Szenario nochmal durchzuspielen. Genau das macht Roger Bootle von CAPITAL ECONOMICS, der schon vor Jahren einen Vorschlag gemacht hat, wie man den Euro möglichst friktionslos auflösen könnte. Bei uns ist ja […]

Zum Zustand Italiens

Bekannt, aber oft verdrängt, die Lage in Italien: ein Land, das sich wohl nur schwer im Euro halten lassen wird. Zunächst das reale BIP/Kopf: Quelle: The Telegraph „The (…) immediate danger is Italy. The European Commission slashed its growth outlook for the country to 0.2pc in 2019 on Thursday, down from 1.2pc in November. (…) The sharp […]

Wie die Politik uns ruiniert – Zusammenfassung für neue Leser von bto

Folgender Kommentar von mir erschien im November 2018 bei der WirtschaftsWoche Online. Mit Blick auf die gestrige Diskussion bei Markus Lanz ein guter Einstieg in eine traurige Thematik: Medien und Politik schwärmen vom reichen Land Deutschland. In Wahrheit leben wir von der Substanz und überschätzen unsere Leistungsfähigkeit. Keine guten Aussichten. Gute Nachricht am 17. Oktober 2018: Nach der […]

Zum Zustand der Eurozone

Es ist eine Erinnerung an die Gefahr einer erneuten Rezession in der Eurozone. Kurz die Fakten zusammengefasst: „Italy and France slid deeper into an economic slump in January as their services sectors began to crumble, (…) The deteriorating picture looks broad-based. Italy is in its steepest downturn for over five years. It’s clear that the business environment […]

Unternehmensschulden: Problem oder nicht?

Immer wieder habe ich bei bto Studien zitiert, die in der hohen Unternehmensverschuldung den nächsten Krisenherd sehen. Sogar der IWF sieht in den hohen Schulden der US-Unternehmen einen möglichen Auslöser für die nächste Finanzkrise. Schon im letzten Sommer hat das McKINSEY GLOBAL INSTITUTE eine Studie zu dem Thema vorgelegt, die ich doch tatsächlich übersehen habe. Deshalb […]

Gedanken zur Brexit-Diskussion bei phoenix heute 22.15 Uhr

Heute um 22:15 Uhr diskutiere ich bei phoenix erneut über den Brexit. Titel der Sendung: „Der Nervenkrieg geht weiter – Wann kommt der Brexit?“ Mit dabei sind Tanit Koch (Journalistin, ehemals BILD), Bob Ross (schottischer Musiker) und Gisela Stuart (ehemalige Labour-Abgeordnete, Leiterin der britischen Kampagne zum EU-Austritt „Vote Leave“). Meine Haltung zum Thema ist hinlänglich bekannt: Für Deutschland ist der Brexit […]

TARGET2: Es ist und bleibt eine Vermögensverschiebung

Heute Morgen zeigte ich, wie man die Wirkungen von QE in der Eurozone beschreiben kann, ohne die offensichtlichen Nebenwirkungen mit Blick auf die Verschiebung von Vermögen zwischen den Ländern – TARGET2 – überhaupt zu erwähnen. Auch folgender bto-Beitrag vom August 2018 beschäftigt sich mit diesem Thema. TARGET2 und kein Ende. Zunächst Hans-Werner Sinn mit seiner ausführlichen […]

So kann man QE der EZB auch beschreiben: voll am Kern vorbei

Gute Frage: Wem nützt es, wenn die EZB im großen Stil Wertpapiere aufkauft? Vordergründig profitieren die Verkäufer, die einen garantierten Gewinn einfahren. Indirekt sollen die Bevölkerungen Europas profitieren durch geringere Arbeitslosigkeit und höhere Einkommen. Faktisch dürften es nur die Schuldner sein, die weiterhin so tun können, als wäre alles o. k. Einen Blick auf die Folgen […]