Die deutsche Party endet – und mit ihr das finanzielle Netz der EU

Wir wollen es ja nicht wahrhaben. Gefallen uns in der Rolle des Landes, das vor Kraft nicht laufen kann und sich deshalb so ziemlich jeden ökonomischen Luxus leisten kann – Stichworte: Energiewende der extremen Form (alles aus), ungesteuerte Migration, Tod der Schlüsselindustrie, Rentenversprechen, …. – eine Liste, die sich problemlos erweitern lässt. Meine (recht einsame) Mahnung im […]

Italien und die Eurozone bleiben gefährdet

Nach meinem Ausflug in die Welt der großen Medien, nun wieder „business as usual“ bei bto. Bevor ich auf eines meiner Argumente in der Diskussion bei hartaberfair eingehe, nämlich die Überzeugung, dass der Euro zu einer weiteren erheblichen Belastung für die EU wird und Italien (neben Frankreich!) ernsthafter Austrittskandidat bleibt, ein kurzes aber großes DANKESCHÖN […]

Zum Status der EU – Faktensammlung zur Diskussion bei hartaberfair

Wie erwartet war die Diskussion bei hartaberfair zum Zustand der EU kontrovers. Grund genug, noch einmal die wichtigsten Aspekte meiner Argumentation zusammenzufassen. Regelmäßige Besucher von bto kennen diese Beiträge bereits. Neuen Besuchern möchte ich die Navigation etwas erleichtern. Wenn dennoch etwas vermisst wird, empfehle ich die Suchfunktion. Die funktioniert zuverlässig. Wenn doch nicht, so einfach direkt über […]

Das (unlösbare) Problem des Euro – Zusammenfassung in Bildern

Da es heute Abend bei hartaberfair in der Diskussion vermutlich auch um den Zustand der Eurozone gehen wird, die Zusammenfassung in Bildern, die ich bei bto schon früher gebracht habe. Es erklärt, wie es zur Krise kam und weshalb es eben keine einfache Lösung via Transferunion geben kann. Sie wäre nicht nur ungerecht, sondern würde auch […]

Die EU darf kein Elitenprojekt bleiben

Heute Abend diskutiere ich bei hartaberfair um 21:00 Uhr das Thema „Briten weg, wir noch da: Wie muss Europa dann besser werden?“ Diskussionspartner sind Armin Laschet (Ministerpräsident NRW, CDU), Rolf-Dieter Krause (langjähriger Brüsselkorrespondent der ARD), Evelyne Gebhardt (Vizepräsidentin EU-Parlament, SPD) und Lutz Trümper (Oberbürgermeister Magdeburg). Die Rolle, die mir zugedacht ist, dürfte jene des EU-Kritikers sein. […]

„Nutzen Sie die Erholung zum Verkaufen!“

Dieser Beitrag von mir erschien bei der WirtschaftsWoche: Der Jahresauftakt tut gut, nach dem enttäuschenden Kursverlauf 2018. Kurze Zeit zum Durchatmen, bis die Achterbahnfahrt an den Märkten wieder Fahrt aufnimmt. Nach dem verkorksten Börsenjahr 2018 ruhen Hoffnungen auf 2019. Endlich, so heißt es, können sich die Märkte wieder auf die gute Konjunktur- und Gewinnentwicklung konzentrieren. […]

Griechenland: die Lüge der gewinnbringenden „Rettung“

Dieser Beitrag erschien im Juni 2018 bei bto: Kürzlich haben wir wieder gesehen, wie die Politik mit Lug und Trug das Märchen der „Euro-Rettung“ und der „Griechenland-Rettung“ immer weiterspinnt. Wir hatten sogar das doppelte Wunder der Rettung Griechenlands (trotz höherer Schulden relativ zum BIP als zu Beginn der Rettung!) und der Gewinne, die wir Deutschen […]

„Berlin als Warnung für alle Transfereuropäer“

Dieser Kommentar von mit erschien bei manager magazin: Zwanzig Jahre Euro. Herzlichen Glückwunsch kann man da nur sagen, allein, weil es die Gemeinschaftswährung geschafft hat, überhaupt so lange zu überleben. Das kommt schon fast einem Wunder gleich, haben sich die Wirtschaften der Mitgliedsländer doch deutlich auseinanderentwickelt, statt sich anzunähern. Divergenz statt Konvergenz lautet das Ergebnis […]

„The Biggest Emerging Market Debt Problem is in America“

Carmen Reinhart ist Co-Autorin des Buches „This Time its Different“ – dem Standardwerk über Finanzkrisen, das pünktlich zur Krise 2009 erschien. Insofern lohnt es sich, zuzuhören, wenn sie vor einem Problem warnt. Sie tut es mit Blick auf die US-Unternehmensverschuldung in einem Beitrag für Project Syndicate: „A recurrent topic in the financial press for much of […]

Es gibt Fragen, die ich nicht ernsthaft stellen würde: „Can the euro rival the dollar?“

Adam Tooze und Christian Odendahl von CENTRE FOR EUROPEAN REFORM haben sich der Frage angenommen, ob der Euro mal in Konkurrenz zum Dollar treten könnte. Ich hätte mir die Frage nie gestellt, weil der Euro heute so viel Anteil an den Weltwährungsreserven hat, wie früher die D-Mark (oder gar weniger …), Franc etc. also völlig […]