China’s soaring fiscal deficit rings alarm bells

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

China spielt eine wichtige Rolle in der Weltwirtschaft als Produzent aber auch als Konsument von Waren. Umso mehr Hoffnungen richten sich darauf, dass China sein Geschäftsmodell umstellt von Investition in Infrastruktur und Exportindustrie, hin zu mehr Konsum und damit auch Importen. Nur so können die Schulden, die der Westen gegenüber China hat, wieder abgebaut werden. Vergessen wird dabei, dass China selbst mit hohen Schulden zu kämpfen hat. Seit 2007 sind die Schulden des Nichtfinanzsektors in China stärker gewachsen als in den USA vor dem Platzen der Immobilienblase. Optimisten wenden dann immer ein, dass der Staat ja solide finanziert sei und jeder Krise entgegentreten könnte. Das scheint nicht zu stimmen. Oder wussten Sie, dass bei ordentlicher Rechnung China fast zehn Prozent vom BIP neue Staatsschulden macht – nur knapp hinter dem Schuldenweltmeister Japan und deutlich vor den USA, die sich dagegen fast wie Musterknaben ausnehmen?

The Telegraph: China’s soaring fiscal deficit rings alarm bells, 15. Oktober 2013

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.