„Italy needs reform and a euro exit is inevitable“

Roger Bootle hat schon vor Jahren erklärt, wie man den Euro auflösen könnte: → Capital Economics wins Wolfson prize. Wenig verwunderlich, dass er nun auch bei Italien skeptisch ist. Roger Bootle schreibt jeden Montag im Telegraph,  aus seinem Beitrag vom 27. November 2016: „As with other referendums and elections, the vote will be regarded by the […]

Die FT fragt: „Who’s afraid of Italy?“ und schließt optimistisch, doch Italiener kaufen Gold

Vor dem Referendum in Italien mehren sich die besorgten Stimmen. Die FT zeigt sich optimistisch in einem Kommentar, während die WirtschaftsWoche von der Kapitalflucht der Italiener berichtet. Zunächst die FT, dann die WiWo: „Italy’s constitutional referendum (…) is joining Brexit and Donald Trump at the crowded forefront of elite concern in Europe. (…) They expect […]

„What Does The Italian Elite Want?“

Bekanntlich habe ich vor mehr als einem Jahr die Logik eines Austritts von Italien aus dem Euro dargelegt. Hier eine sehr amüsante  – dafür nicht weniger akkurate – Beschreibung der Lage: „(…) the December 4th referendum called by Matteo Renzi to seek approval for constitutional reforms could be such an Italian election that matters.“ „Now, […]

„Why Credit Suisse Sees Less Than 1% Chance Of Exitaly: The Answer In One ‚Simple‘ Chart“

Ich habe die Lage in Italien bereits diskutiert. In der Tat zeigte sich der italienische Premier Renzi auch nach dem Gipfel von Bratislava unzufrieden, wie SPON berichtete: „Man solle jetzt nicht so tun, ‚als wären wir uns alle einig‘, erklärte Renzi auf einer Pressekonferenz. (…) „Ich kann keine gemeinsame Pressekonferenz halten, wenn ich mit den […]

„Jetzt wird Italien zu Europas größtem Risiko“ – ist es doch schon lange

Lasst uns austreten, bevor Italien es tut!, war mein Appell im Sommer 2015. Noch wäre Zeit, könnte man meinen. Aber nicht mehr so viel. DIE WELT mit einer erneuten Bestandsaufnahme: „Im jüngsten Monatsbericht weist die Banca d’Italia einen neuen Negativrekord aus. Danach haben sich die Verbindlichkeiten gegenüber dem Euro-System, der sogenannte Target2-Saldo, im August um mehr […]

… doch eher Italien?

Frankreich, Portugal – oder doch Italien? Bekanntlich sehe ich in Italien die größten Risiken. So wohl auch die Autoren dieses Beitrages, die nochmals die Lange des Landes zusammenfassen mit Blick auf das Referendum zur Verfassung im Herbst. Mittlerweile eine Volksabstimmung zum Euro und zur Politik des Premiers Renzi: „If he loses, Renzi has promised to […]

„Stress tests highlight flaws in EU’s banking union“

Lorenzo Bini Smaghi war früher im Bord der EZB. Nun lehrt der Italiener in den USA und kommentiert – sicherlich auch aus sehr italienischer Sicht – die letzten Stresstests für Banken und die aus seiner Sicht unzureichende Bankenunion: „When the eurozone crisis started, in spring 2010, the question was often asked why the problems affecting […]

„Wird die EU weiter bröckeln?“

Die NZZ stellt die entscheidende Frage: Wird die EU weiter bröckeln? Ich denke ja, und konnte das auch in meinem Gespräch mit dem zuständigen Redakteur verdeutlichen. Die Highlights der Bestandsaufnahme der NZZ: „In den Kursen und Preisen an den Finanzmärkten spiegele sich nicht nur der Brexit, sondern auch das sinkende Vertrauen der Anleger in die Macht […]

Tom Mayer: „Eurobruchstelle Italien“

Tom Mayer ist bekanntlich mit seinen Analysen einer der besten seines Fachs. Nun kommt auch er zu dem Schluss, dass Italien die „Soll-Bruchstelle“ des Euro sei. Die Argumente sind so klar wie einleuchtend! „Die Einschätzung gewinnt an Gewicht, dass die EWU langfristig nicht überleben wird. Eine gefährliche Bruchstelle für den Euro liegt in den unüberbrückbaren Gegensätzen zwischen Deutschland […]

Lasst uns austreten, bevor Italien es tut

Dieser Beitrag erschien im August 2015 bei manager magazin online. Heute immer noch aktuell! Mittlerweile dämmert es auch den glühendsten Befürwortern des Euros, dass die Idee mit der Währungsunion zu einem Bumerang für die europäische Idee geworden ist. Statt Europa zu einen, führt das straffe Eurokorsett zum Gegenteil. Die Bilanz des Projektes „Euro“ ist für […]