Die italienische Bankenkrise auf einen Blick

Bekanntlich sind die italienischen Banken eine tickende Zeitbombe. Kein Wunder, dass immer offener eine Staatsrettung gefordert wird. Ich denke auch, dass die EU – erneut – eigene Regeln über Bord wirft, um das Projekt noch eine Runde weiterzubekommen. Die FINANZ und WIRTSCHAFT zeigt erneut die Fakten: Zunächst zeigt die FuW die Fakten: Quelle: FuW Dazu […]

Jetzt merken es alle: „Italien ist wie Griechenland – nur schlimmer“

Seit Jahren betone ich, dass Griechenland keineswegs der größte Problemfall in Europa ist. Portugal hat noch mehr Schulden, eine noch schlechtere Bildung und eine ebenso verheerende Demografie. Italien bleibt einer der Hauptkandidaten für einen Austritt, der den Euro in die finale Krise stürzt. Kann aber auch gut sein, dass das Ende aus Holland naht. Was […]

Die italienische Bankenrettung wäre nichts anderes als Konkursverschleppung

Das europäische Bankensystem benötigt bekanntlich mindestens eine Billion Euro und die italienischen Banken sind offensichtlich pleite. Soweit bekannt. Weitere interessante Beiträge zum Thema Banken unter anderem hier: → FT warnt zweimal vor Banken → Die EZB sollte den Banken die faulen Kredite abkaufen → „Italy’s broken banks show the dangers behind the euro“ Theoretisch sollen die privaten Gläubiger […]

Bankencrash hat nichts mit Brexit zu tun

Die Banken befinden sich an der Börse im freien Fall. Ursache ist angeblich der Brexit. In Wahrheit fallen die Aktien schon seit einem Jahr. Beispiel Unicredit: Quelle: Telegraph Beispiel: Deutsche Bank Schaut natürlich aktueller noch schlechter aus. Die Ursache liegt in der Überschuldung des Privatsektors und der anhaltenden Rezession (je nach Land überwiegt das eine […]

„Buchreview: Eiszeit in der Weltwirtschaft“

Eine weitere Besprechung der Eiszeit. Das Fazit: „Ein brauchbarer historischer Abriss der Finanzkrise, ein gut lesbares Wirtschaftsbuch, eine eigene Meinung zur optimalen Konstruktion eines Wertpapier-Portfolios für die Zukunft – das alles vereint Daniel Stelters neues Buch. Manchen Privatanleger werden die Fülle der Daten und die komplexen Vorschläge zum Portfolio überfordern und daher ist das Buch sicher […]

„European Peripheral Bond Risk Explodes: Forget Brexit, ‚Now It’s Italy’s Turn‘“

Eine abgewandelte Version meines Beitrags für das Manager Magazin in der letzten Woche habe ich bei the Globalist veröffentlicht. Zudem wurde es von Zero Hedge aufgegriffen und etwas ergänzt. Hier diese Version: If there was any doubt that Brexit was „relevant“ then the surges in European peripheral bond risk, despite massive bond-buying by The ECB, should send […]

„Das Ponzi-System darf nicht zusammenbrechen“ – Rezension von „Eiszeit in der Weltwirtschaft“ bei Lovelybooks

Eine sehr ausführliche Besprechung der Eiszeit findet sich bei Lovelybooks. Sie fasst die Kernaussagen des Buches gut zusammen und kommt zu einem erfreulichen Resümee: „Hier ergänzen sich Sachverstand und Sachlichkeit zu einem gelungenen Buch.“ Die ganze Rezension finden Sie hier: → Lovelybooks: „Das Ponzi-System darf nicht zusammenbrechen“, Juni 2016

„Italy’s broken banks show the dangers behind the euro“

Italien bleibt für mich der beste Kandidat für einen Euro-Austritt. Das Land ist in einer Depression gefangen, ohne Möglichkeit, sich daraus aus eigener Kraft zu befreien. Klares Krisensignal signalisieren die dortigen Banken. Nach Jahren des wirtschaftlichen Niedergangs sind die faulen Schulden massiv. Der Telegraph fasst das Grauen zusammen: „The Italian economy has done extremely badly […]

Europas Überlebenskampf

Die demografische Entwicklung wird mit ihrer Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung immer unterschätzt. Dabei ist sie gemeinsam mit der Qualifikation der Bevölkerung der entscheidende Hebel für künftiges Wachstum und Wohlstand und vor allem für die Bewältigung der Schuldenprobleme. Hier ein interessanter Beitrag aus dem Jahr 2012, der ausgeprochen prophetisch war: „In Griechenland hat der Schuldenschnitt […]

Italiens Banken …

Gestern haben wir die Studie der BIZ zitiert, wonach schwach kapitalisierte Banken ein Problem darstellen. Nicht, dass es überraschende Neuigkeiten wären. Hier nun ein paar Charts zu den italienischen Banken, die eigentlich keiner großen Kommentierung bedürfen. Zunächst die Erinnerung, dass die Banken vor allem auch dazu dienen, den Staat zu finanzieren. Den eigenen wohlgemerkt. Egal, […]