„Das Minsky-Paradoxon der Eurozone“

Ein exzellenter Daniel Gros in der FINANZ und WIRTSCHAFT: „Die hartnäckig niedrige Inflation bereitet der Europäischen Zentralbank Kopfzerbrechen. Doch deren Antwort auf diese Entwicklung – nämlich im Wesentlichen noch mehr quantitative Lockerung – könnte ins Auge gehen, Ungleichgewichte verschärfen sowie zu ernsthafter finanzieller Instabilität führen.“ – bto: Zur Erinnerung – tiefe Zinsen heute zwingen zu […]

„Wirkt ‚QE‘ in Europa?“

Heute tut sie es also, die EZB. Endlich naht die Rettung für Politik und Wirtschaft. Noch mehr Geld soll bewirken, was sehr viel Geld bis jetzt nicht bewirkt hat. In unzähligen Beiträgen auf bto habe ich gezeigt, dass es der EZB und den anderen Notenbanken zunächst nur darum geht, den Schuldenturm vor dem Einsturz zu […]

„Wer kauft Anleihen, für die man draufzahlt?“

Verschiedentlich habe ich über den Trend zu Negativzinsen und die dahinter liegenden Ursachen geschrieben. Umso mehr wundert mich, welche Erklärungen man zuweilen aufgetischt bekommt.  Doch zunächst die Fakten und die nicht so tolle Erklärung und dann die Erinnerung an die eigentlichen Ursachen: „Mittlerweile weisen laut Bloomberg europäische Staatsanleihen im Wert von mehr als 2 Billionen […]

QE für immer – auf dem Weg in den Abgrund

Ist es nicht schön, dass die EZB es endlich verstanden hat? Quantitative Easing ist doch die Lösung für die Probleme Europas. Nur dem Vorbild der USA folgen. Je nach Szenario wird die Bilanzsumme dann Werte von 30 bis fast 36 Prozent des Eurozonen-BIP erreichen: Die FT freut sich: Die „offizielle“ Begründung leuchtet unmittelbar ein: Die […]

„Ein Lehrstück über zwei gescheiterte Volkswirtschaften“

„Sehr geehrter Herr Stelter, ich wäre sehr neugierig auf Ihren Kommentar zu diesem Artikel. Wenn ich mich recht erinnere, hatten Sie in der Vergangenheit ähnlich argumentiert. Vielleicht finden Sie die Zeit für einen Blog-Beitrag.“ Einer solch netten Bitte entspreche ich gerne. Ich hatte den sehr guten Beitrag der Kollegen von never mind the markets schon gesehen. In der […]

„Verdienen an der Krise“

Wer keine Skrupel kennt, kann auch an Krise und Verfall verdienen. Nicht jedermanns Geschmack. Letzte Woche habe ich an dieser Stelle ein wenig optimistisches Szenario der weiteren Entwicklung der EU und der Eurozone entworfen, gekennzeichnet von zunehmender Dis-Integration als Folge von Flüchtlingskrise, Terrorismus und intensivierten Verteilungskämpfen. Eine EU, die sich immer mehr als eine Wohlstands- […]

Bitteres Zwischenfazit

Seit nunmehr sechs Monaten dauert die Flüchtlingskrise an. Wenn wir ehrlich sind, natürlich schon viel länger. Schon seit Jahren leiden Griechenland und Italien unter dem Ansturm der Zuwanderer. Erst in diesem Sommer sind sie endgültig zu einer Politik des „Durchwinkens“ übergegangen. Konnte die deutsche Regierung im Frühjahr noch so tun, als ginge sie die sich […]

Wenn alle das Gleiche denken

Gestern habe ich erneut an die deflationäre Wirkung der Geldpolitik erinnert. Inflationär wirkt es bisher nur bezüglich der Vermögenswerte. Damit verbunden ist übrigens notwendig, ständig die Dosis zu erhöhen, wie es sich für ein ordentliches Ponzi-Schema gehört. Doch es mehren sich die mahnenden Stimmen. Was, wenn die Notenbanken nicht mehr nachlegen (können)? Was, wenn die […]

„Nullzinsen fördern Deflation“

Bereits vor Jahren habe ich darauf hingewiesen, dass die Geldpolitik genau das Gegenteil von dem erreicht, was sie vorgibt, erreichen zu wollen: „Was, wenn Gelddrucken nicht gegen Deflation wirkt?“ Heute ein sehr klarer Beitrag aus der FuW: „Bernankes Buch trägt den Titel ‚The Courage to Act: A Memoir of a Crisis and Its Aftermath‘. Ein […]