„Europa vor der Eiszeit, Japan vor dem Endspiel“

Folgender Beitrag erschien bei Cicero.de: In seinem neuen Buch „Eiszeit in der Weltwirtschaft“ entwirft Daniel Stelter ein ernüchterndes Zukunftsszenario der globalen Finanzwelt. Er lässt die vergangenen Krisenjahre in Europa Revue passieren und zieht Japan als Negativbeispiel einer Volkswirtschaft mit verkorkstem Krisenmanagement heran. Japan ist seit Jahrzehnten in einer Dauerstagnation mit deflationären Tendenzen gefangen. 1990 platzte […]

„China sets about fixing what ain`t broke“

Ich gehöre ja auch zu jenen, die in China einen deflationären Druck aus Überkapazitäten und Überschuldung auf die Welt zurollen sehen. Vielleicht ist es jedoch anders (nicht unbedingt besser!), zeigen doch diese Analysen, dass China kein so großes Problem im Industriebereich hat, sondern eher mit der Verschuldung im Nicht-Industrie-Sektor, was dann wohl Immobilien und Regionalregierungen […]

Willkommen in der Eiszeit

Dieser Beitrag erschien in der Märzausgabe des manager magazins und nun auch online: Die Zinsen liegen auf Jahrhunderttiefs, die Bilanzen der Notenbanken sind so aufgebläht wie noch nie. Sieben Jahre ist die Finanzkrise schon her, doch die Wirtschaftspolitik bleibt so expansiv wie sonst nur in der tiefsten Rezession. Stellt die US-Notenbank Fed mit einer Mini-Zinserhöhung […]

Auswege aus der Eiszeit?

In meinem Buch diskutiere ich die Folgen der Eiszeit und mögliche Auswege. Gestern habe ich den Beitrag der HSBC zu dem Vergleich Europa/Japan hier verlinkt. Nun die möglichen Auswege aus der Eiszeit nach Auffassung der HSBC – und von mir. Die Einschätzungen sind fast deckungsgleich. Zunächst die Feststellung, dass es unerheblich ist, ob die hohen […]

Japan: „Vorbild“ für die westliche Welt?

Auf unserem Weg in das japanische Szenario – die Eiszeit – ist es gut, sich früh vor Augen zu halten, was auf uns zukommt. Die HSBC schaut nochmals genauer hin und fasst die ernüchternden Fakten zusammen: zunächst die Erinnerung daran, dass bis zur japanischen Krise die Zukunftserwartungen deutlich andere waren. Unter Fortsetzung des Trends wäre […]

„Die Idee vom Helikoptergeld“

Auch DIE WELT berichtet über das Helikopter-Geld. Es ist wirklich ein Thema, welches in den Medien breite Resonanz findet. Hier eine gute Zusammenfassung der Möglichkeiten, Helikopter-Geld umzusetzen. Übrigens: Es gibt bereits das erste Helikopter-Geld in der Eurozone: Was sonst ist es, wenn die EZB den Banken Geld dafür bezahlt (0,4 Prozent Negativzins), wenn sie dieses […]

Einlagensicherung als Zankapfel

Die NZZ berichtet über die Pläne für eine europäische Einlagensicherung und zitiert mich in diesem Zusammenhang. Vereinfacht kann man sagen, dass es sich um einen weiteren Versuch der Sozialisierung von erheblichen faulen Schulden handelt. Die Highlights: „Wie sicher ist das Geld auf dem Bankkonto? Spätestens seit den Krisen in Zypern und in Griechenland fragen sich […]

„Helikoptergeld für Inflation“

Die Helikopter kommen garantiert. Doch was passiert dann? Schmerzfreie Problemlösung oder Hyperinflation aufgrund Vertrauensverlustes in das Geld? So richtig kann es niemand sagen, auch die Experten nicht. Die vermutlich am wenigsten. Die FINANZ und WIRTSCHAFT fasst die Thematik zusammen: „Den Begriff prägte Milton Friedman, der Vater des Monetarismus, im Jahr 1969. Er schlug vor, in […]

Schulden treiben Vermögen: Beispiel Schweden

Nachdem Thomas Piketty mit seinem Buch im vorletzten Jahr für großes Aufsehen und entsprechende Auflage gesorgt hat, ziehen nun andere nach. Da wird mit Daten vor Umverteilung eine zunehmende Ungleichheit bedauert, natürlich ohne zu erwähnen, dass die Aufnahme von einer Million Flüchtlingen definitionsgemäß zu einer noch größeren Ungleichheit führt. Die darf dann wiederum bedauert werden. […]

„The Yellen Fed risks Faustian pact with inflation“

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche warnt Ambrose Evans-Pritchard (AEP) im Telegraph vor Inflation in den USA. Das ist interessant. Im ersten Beitrag hat er betont, dass die Fed deshalb zu einer Zinserhöhung gezwungen würde und in deren Folge der Aufschwung zum Ende käme. Schließlich würden Aufschwünge nicht an Altersschwäche sterben, sondern sie würden (von den […]