The Biggest „Source Of Equity Demand In Recent Years“

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Nein. Nicht die Fed. Zumindest vordergündig nicht, wenn man die Studie von Goldman Sachs betrachtet, aus der Zero-Hedge ein paar Charts zeigt. Es waren die Unternehmen, die eigene Aktien zurückgekauft haben, um so die Aktienkurse zu treiben und die Gewinne zu steigern – eben über den berühmten Leverage-Effekt, den ich auch hinter der Entwicklung der Vermögenspreise sehe und den Akademiker wie Thomas Piketty vernachlässigen. Zugleich fallen die Investitionen in echte Anlagen weiter. Folge: Die Wachstumsaussichten der Realwirtschaft verbessern sich nicht. Was wir zurzeit erleben, ist die letzte Aushöhlung von Substanz.

Zero Hedge: The Biggest „Source Of Equity Demand In Recent Years“, In Charts, 9. November 2014

Weshalb Unternehmen nicht investieren, habe ich mehrfach besprochen. Immer wieder lesenswert:

Wie man Firmen zu mehr Investitionen motiviert

A Heatmap of Global Capex

Global Firms sitting on 7 Trillion War Chest

The Capex Call

Warum investieren wir nicht?

4 Kommentare
    • Daniel Stelter
      Daniel Stelter says:

      Eine sehr gute Frage. Kapitalmarkttheoretisch sollte es in der Tat „neutral“ sein. Modigliani/Miller: Vor Steuern führen höhere Schulden zu steigenden Zinsen und zu mehr Risiko auf Eigenkapital womit die Gesamtkapitalkosten unverändert bleiben und damit der Wert. Faktisch ist es aber so, dass die Schuldzinsen steuerlich abzugsfähig sind, also mehr FK bevorzugt wird. Zusätzlich wird dann der Effekt der Verknappung eintreten und dann der Ankündigungsefekt. Beides verpufft aber über die Zeit. Der Gewinn pro Aktie steigt und ist oft ein Maßstab für die Vergütung der Vorstände. Unzählige Studien zeigen, dass Rückkäufe keinen nachhaltigen Effekt haben. Ich selbst habe noch bei BCG in einer Studie gezeigt, dass Dividendenerhöhungen weitaus nachhaltiger auf den Kurs wirken als Rückkäufe.

      Antworten

Dein Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Schreiben Sie etwas dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.