„Von wegen bescheiden“

„Bescheiden“ nennt der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis seinen Vorschlag, mit dem er die Eurokrise lösen will. Sein nun auf Deutsch erschienenes Büchlein lässt jedoch ganz andere Schlüsse zu: dass er Deutschland zur Kasse bitten will.

„Zehn Gründe, warum wir die Verlierer des Euro sind“

Wann immer die Eurokrise neu entflammt, übertreffen sich die Kommentatoren im In- und Ausland mit dem mahnenden Hinweis, dass wir Deutschen die eigentlichen Profiteure des Euro seien. Die Einführung der Einheitswährung hätte erst die Grundlage für Export- und Beschäftigungsboom gelegt. Nur so konnten die deutschen Unternehmen Markanteile gewinnen und der Produktionssektor in den anderen Euroländern […]

„Das Märchen von der Sanierung Portugals“

Der Bundestag hat heute den Weg frei gemacht für die Zustimmung Deutschlands zur vorzeitigen Rückzahlung der IWF-Kredite Portugals, ohne dass Portugal zugleich auch seine Finanzhilfen von den befristeten Euro-Rettungsschirmen EFSF und EFSM in Höhe von 24,3 Milliarden Euro anteilig tilgen muss. Das ist sicher eine gute Nachricht für Portugal, denn damit kann das hoch verschuldete Land […]

„Deutschland braucht eine neue Strategie“

Mit Blick auf die Verschuldungszahlen von McKinsey (siehe Mittwoch) wiederhole ich meine Forderung nach einem Wandel der deutschen Politik. „Wenn du merkst, das Pferd ist tot, steig ab“, möchte ich den Politikern zurufen. Und zwar nicht, weil ich besonderes Mitleid mit den Griechen oder besondere Sympathien für die Linksparteien hege. Deshalb schreibe ich bei manager […]

Athen unterschätzt die Verlockung, ein Exempel zu statuieren

Am 15. Januar ist dieser Kommentar von mir bei manager magazin online erschienen. Viele von Ihnen werden meinen Hinweis schon damals gesehen haben. Dennoch hier noch einmal die Wiederholung. Was sich in Griechenland abspielt, ist ein großes Theater. Die Regierung in Athen ahnt vielleicht gar nicht, wie sehr sich die anderen Staaten ein Exempel wünschen, […]

„ECB: Pushing Europe over the Edge“

Beitrag von mir im the Globalist zum Thema EZB. Die Argumente sind den Lesern von bto wohlbekannt (hier nochmals der Link zu meinem Beitrag bei manager magazin online). QE ist wirkungslos, schadet mehr, wird aus politischen Erwägungen gemacht, führt allen Beteuerungen zum Trotz doch zu einer Schuldensozialisierung und läuft auf die große Lösung zu: die Bereinigung […]

„Warum Anleihekäufe der EZB der Euro-Zone schaden“

Mein eigentlicher Titel für den Beitrag bei manager magazin online lautete „EZB: die Illusion der beschränkten Haftung“. Denn letztlich ist es das Ziel, mittels einer vermeintlichen Haftungsbeschränkung die in Wirklichkeit stattfindende Sozialisierung der Schulden zu verklären. „Dies kann nur glauben, wer die Dynamik der Eurozonen-Politik unterschätzt und Schaden zudem nur in der Form von Abschreibungen […]

„Die wahre Gefahr des griechischen Theaters“

Kommentar zum Theater um Griechenland bei manager magazin online: „Die erneute griechische Tragödie kann nur jene überraschen, die sich von der Politik haben einlullen lassen. Europa ist auf dem besten Wege zwar nicht wie Griechenland, so doch zumindest wie Italien zu werden: verkrustet, nicht wettbewerbsfähig und pleite.“ Und weiter: „Dabei ist es durchaus verlockend für […]

„Warum die EZB Beihilfe zur Konkursverschleppung leistet“

Meine kritische Sicht auf die Politik der EZB ist bekannt. Hier mein heutiger Beitrag zu dem Thema auf manager magazin online. Auszüge: Dabei ist die Frage durchaus erlaubt: Was ist denn eigentlich das Problem mit einer Deflation? Fallende Preise sind aus Sicht der Konsumenten etwas Gutes. Sie erhöhen die Kaufkraft und erlauben es, mehr Waren […]

„How Japan Bankrupted Itself“

Beitrag von mir im the Globalist zum Thema Japan: wie es in den Bankrott getrieben wurde von einer falschen Politik und wir drauf und dran sind, den Fehler zu wiederholen hier in Europa: → the Globalist: „How Japan Bankrupted Itself“, 20. Dezember 2014 Und die verbleibenden Optionen für Japan um die Krise zu beenden: → […]