Kurzfassung für Eilige in Bildern: Warum Macrons Umverteilung nichts bringt und unfair ist

Heute ist der selbst ernannte und als solcher von den Medien gefeierte Retter Europas zu Besuch bei der Dame, die das deutsche Steuergeld dafür mobilisieren soll. Grund genug, mal einfach zusammenzufassen, warum es nicht funktioniert (nicht funktionieren kann) und am Ende nur den Niedergang Deutschlands und Europas befeuert. Alles in Form von Bildern! Wir haben […]

„Der falsche Glanz des Exportweltmeisters“

Dieser Kommentar von mir erschien bei Cicero Online:  Donald Trump macht ernst. Wie im Wahlkampf angekündigt, setzt er auf Zölle und Handelsbeschränkungen, um die amerikanische Wirtschaft vor – wie er meint – unfairem Wettbewerb zu schützen. Wenig kümmert es ihn, dass Handelskriege am Ende niemanden nutzen und gemeingefährlich sind. In den dreißiger Jahren hat Protektionismus entscheidend […]

Hat Italien Angst, dass der Geldfluss aufhört?

Heute Morgen ging es darum, wie die EZB und die italienische Notenbank das Schuldenproblem Italiens aus der Welt schaffen. Durch die gezielte Monetarisierung der Schulden, sicherlich mehr als geduldet von der Bundesregierung, die unstrittig andere Interessen vertritt, als Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Deshalb ist auch klar, dass Herr Weidmann, so sehr ich ihn auch […]

Italien: Keine Sorgen, weil die Notenbank ohnehin alle Bonds kauft!

Wenn das nicht das Chart der Woche ist! Wir müssen uns keine Sorgen um Italien machen, weil die Monetarisierung der Staatsschulden auf vollen Touren läuft. Die FT hat das Bild dazu: Quelle: FNANCIAL TIMES Dazu dann ein paar erläuternde Fakten: „The Italian central bank has bought up more than €350bn of BTPs — multiyear Treasury […]

EZB: in Wahrheit Staatsfinanzierung – Inflation nur vorgeschoben

Gunther Schnabl, Professor am Institut für Wirtschaftspolitik der Universität Leipzig, im Interview mit der NZZ. Offensichtlich ist er noch unabhängig genug zu sagen, um was es geht, weshalb mich auch einige Leser auf das Interview hingewiesen haben: „Wir befinden uns bereits auf der Spitze des Booms. In der Euro-Zone läuft die Wirtschaft einschliesslich der meisten […]

Euro: „Bringen Italien und SPD die Krise zurück?“

Dieser Kommentar von mir erschien bei t-online.de: Am Sonntag wird es spannend. In Deutschland stimmen die SPD Mitglieder über eine Fortsetzung der Großen Koalition ab – in Italien die Bürger über ein neues Parlament. Beide Abstimmungen haben das Potenzial, die Eurokrise zurückzubringen. Die italienische Börse gehörte zu den besten Märkten im letzten Jahr. Der Zinszuschlag, den […]

Nur No-GroKo kann Euro-Irrsinn noch verhindern

Dieser Kommentar von mir erschien bei manager-magazin.de: Nie hätte ich mir vorstellen können, dass ich alle meine Hoffnungen zur Zukunft Deutschlands auf die Mitglieder der SPD setze. Heute ist es so weit. Mit einem entschiedenen „Nein“ zur Neuauflage der (klein geschrumpften) Großen Koalition würden die Mitglieder der SPD dem Land einen großen Dienst erweisen. Eine Minderheitsregierung […]

Okay, es gibt Fortschritte bei den non-performing Loans

Leicht könnte man zu der Feststellung gelangen, bei bto wäre das Glas immer halb leer. Umso erfreulicher die guten Nachrichten zur Entwicklung der non-performing Loans bei europäischen Banken. Vor allem die Italiener machen Fortschritte – da hat sich Ray Dalio wohl geirrt? Bloomberg berichtet: For European banks, it’s a headache that just won’t go away: the […]

Italien und die SPD-Mitglieder können die Eurokrise zurückbringen

Ein spannendes Wochenende liegt vor uns. Die Italiener wählen (mal wieder) und die SPD-Mitglieder stimmen über die GroKo ab. Die Märkte sehen beides gelassen –, sonst wäre der Euro schon längst im Sturzflug, wie hier in der letzten Woche diskutiert: → „US-Dollar: Totgesagte leben länger“ Zur SPD und zur GroKo habe ich mich bereits geäußert […]

Eurokrise: Die GroKo folgt den falschen Rezepten

Dieser Kommentar von mir erschien bei manager magazin online: Witze über Ökonomen gibt es viele. Zurecht, denn was sie vorlegen, ist nicht selten realitätsfern und am eigentlichen Problem vorbei. Jüngstes Beispiel: das Papier deutscher und französischer Ökonomen zur Rettung der Eurozone. Ein Tourist hat sich verirrt und fragt nach dem Weg. Nach einigem Nachdenken antwortet ihm […]