The „Only Chart That Matters“, Projected Until 2016

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Nachdem ich gestern unnötigerweise wieder mal die fundamentalen Gründe zur Besorgnis an den Kapitalmärkten dargelegt habe, heute nun die Entwarnung. Die Zentralbanken lassen uns nicht hängen. Selbst wenn die Fed keine neuen Drogen mehr zur Verfügung stellt, stehen mit der Bank of Japan und der EZB (und der SNB, wenn der Euro weiter schwächelt …) neue Dealer bereit. Die Expansion der Notenbankbilanzen geht ungebremst weiter.

Zero Hedge: The „Only Chart That Matters“, Projected Until 2016, 21. September 2014

0 Kommentare

Dein Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Schreiben Sie etwas dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.