„The Recession of 2019“

Heute Morgen die New York Times, jetzt in Ergänzung GaveKal, schon früher auf bto mit einer Sicht auf Konjunktur- und Börsenaussichten: „(…) I have become increasingly concerned that a recession will hit the world economy in 2019 (…)  based on the behavior of (…)  the World Monetary Base, or WMB. Every time in the past that […]

Italien kommt wieder auf die Agenda

Ruhig ist es geworden um Italien. Erst die Wahlen, dann lange nichts, dann die neue Regierung, zunächst auch nicht ernst genommen, sodann die kurze Phase der Unsicherheit – Stichwort Schuldenannullierung durch die EZB – und dann wieder Ruhe. Nun mehren sich jedoch die Indikatoren für einen heißen Herbst. Zunächst die Fakten zum Markt für italienische […]

Die Highlights vom Juli

Hier die Highlights vom Juli. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. DEUTSCHLAND Deutschland steht vordergründig gut da. In Wirklichkeit verdanken wir unseren Boom jedoch Faktoren, die außergewöhnlich und nicht nachhaltig sind, namentlich den tiefen Zinsen und dem schwachen Euro. Derweil sorgt unsere Politik nicht vor, sondern gibt das Geld mit […]

„Ein Wahnsinn namens Target2“

Gleich mehrere Leser haben mich auf diesen Kommentar des von mir sehr geschätzten Tom Mayer hingewiesen. Auch er sieht die Target2-Salden höchst kritisch. Was nicht wundert, wenn man seine anderen Publikationen zum Thema kennt: „Bei welcher Bank können die Kunden Kredite in beliebiger Höhe ohne irgendwelche Sicherheiten und ohne Begrenzung der Laufzeit zum Nullzins bekommen? […]

Niemand wird Target2 stoppen

Target2 – ein auch auf diesen Seiten heiß diskutiertes Thema. Forderung? – ja/nein. Verlustgefahr – ja/nein. Hohe Verluste – ja/nein. Erpressungspotenzial – ja/nein usw. Nun hat sich Hans-Werner Sinn auf seinem Blog und in der F.A.Z. nochmals ausführlich zu Wort gemeldet. Ein Leser meinte, ich solle das kommentieren, was natürlich eine Ehre ist, aber meine […]

So ist es: „Der Euro ist fraglos ein Misserfolg“ – und wird die größte Finanzkrise auslösen

wiwo.de bringt ein Interview mit Ashoka Mody, Visiting Professor an der Princeton University, zuvor beim Internationalen Währungsfonds Vize-Direktor für Forschung und Europa zuständig. Er fasst einfach zusammen, was unsere Euro-Elite nicht wahrhaben will und was deshalb leider zum schlechteren seiner beiden Szenarien führen wird, dem chaotischen Zerfall. Hier die Highlights, wobei ich auch ihm nicht […]

Was der Euro wirklich zur Rettung braucht

„What fixes does the Euro really need“ ist eine berechtigte Frage, die ich bei bto regelmäßig auf der Agenda haben. Michael Sandbu geht ihr in der FT erneut nach. Schon früher hat er darauf hingewiesen, dass es andere Dinge sind als die, die unsere Politiker immer in den Vordergrund stellen. Statt mit Blick auf den […]

Flassbeck macht es sich zu einfach: Löhne hoch alleine ist keine Lösung

Werner Flassbeck, stramm keynesianischer Ökonom und Staatssekretär unter Lafontaine, wurde bei bto schon mehrfach diskutiert. Unvergessen: → Flassbeck versus Stelter Nun äußert er in einem Interview erneut seine Kernthesen, und da die Eurokrise dank der neuen italienischen Regierung wieder an Aufmerksamkeit gewinnt, bietet es sich an, die Thesen nochmals zu betrachten: Die Arbeitslosigkeit liegt in Frankreich […]

Highlights vom Mai

Hier die Highlights vom Mai. Wollen Sie nichts verpassen? Dann können Sie meinen Newsletter hier abonnieren. EUROZONE Da ist sie wieder, die Krise die nie weg war. Der neuen italienischen Regierung verdanken wir einen überfälligen Weckruf. Hoffentlich noch rechtzeitig, um weitere Fehlentscheidungen der deutschen Regierung zu verhindern.  Kommentiert bei manager-magazin.de: „Italien läutet das Ende des […]

„Das deutsche Spardiktat ist ein Mythos“

Die NZZ hat Lars Feld interviewt, Mitglied im Sachverständigenrat der Bundesregierung. Er hält das „deutsche Spardiktat“ für einen Mythos. „Wir haben in der EU Regeln für die Finanzpolitik. Diese sind aber so löchrig, dass man kaum dagegen verstoßen kann. Die Defizitgrenze von 3 %, gemessen an der Wirtschaftsleistung, oder die Schuldenquote von 60 % haben […]