William White zur Wirtschaftspolitik: Schluss mit der Allmachtsfantasie

William White ist wohl der schärfste Kritiker der Politik der Notenbanken. Seine Warnung vor der Krise, als er noch im Dienst der BIZ war, ist legendär. Seine Analysen zu den Folgen der Politik billigen Geldes und seine Warnungen vor dem nächsten…

Alaska-Grizzly?

Nachdem ich am Montag von einem Monstersturm gesprochen habe, spricht die FINANZ und WIRTSCHAFT heute Morgen von einem „Alaska-Grizzly“. Keine guten Aussichten! Ich finde es interessant, dass trotz der absehbar voll aufgedrehten Geldschleusen…

„Wie sich der Einzug des 500-Euro-Scheins rechnet“

Ich war mit meiner Beleuchtung der wahren Motivation des Bargeldverbots früh dran, nachdem ich schon 2014 darüber geschrieben habe. Nun wird von immer mehr Ökonomen auf diese eigentliche Intention verwiesen. So Hans-Werner Sinn in der F.A.Z.…

10.000 Euro für jeden! Helikopter-Geld immer dringender gewünscht

Leser von bto wissen es nicht erst seit der Sturmwarnung vom Montag: Die Weltwirtschaft steht vor der nächsten Krise und die Wirtschaftspolitiker stehen ohne Munition da, deshalb der immer lautere Ruf nach den Helikoptern. Zunächst Martin…

„Entmachtet die Notenbanken!“

Ohne die Politik der Notenbanken der letzten Jahrzehnte hätten wir keine Überschuldungskrise, keine Vermögenswertblase und keine Deflation. Wir hätten auch keinen Ölpreis unter 30 US-Dollar. Glauben Sie nicht? Gut, schauen wir uns die Punkte…

Der Monstersturm

Ich hätte mir kein besseres Timing für mein neues Buch „Eiszeit in der Weltwirtschaft“ „wünschen“ können. Es sieht ganz danach aus, als würde sich ein Monstersturm zusammenbrauen. Damit meine ich nicht den Sturm, der heute den Narren…

Lagern von Bargeld

Vielleicht habe ich mich bezüglich der Lagerkosten von Bargeld geirrt. Die NZZ berichtet von einer Studie von  CAPITAL ECONOMICS, die besagt, dass die Kosten für Lagern und Transport von Bargeld bei rund 1,5 bis 2,0 Prozent liegen: „(...)…

Staatsschulden – wirklich so schlecht?

Ein Leser hat mich auf ein interessantes Paper von James Montier von GMO hingewiesen. Darin hinterfragt er die allgemeinen Annahmen zu den Folgen von Staatsschulden und verwirft diese als Mythen. Mythen sind demzufolge, dass Regierungen…

„Greek debt is the key to the refugee crisis“

Im Oktober habe ich in einem Beitrag für das manager magazin online zu den Folgen der Flüchtlingskrise unter anderem Folgendes geschrieben: „Die Politik wird wieder alles tun, um den sichtbaren Schaden des eigenen Tuns zu verstecken. Flüchtlinge,…

Drei Dinge, die mich gestern gewundert haben

Eigentlich überrascht mich wenig. Doch gestern hatte ich gleich drei Mal Grund dazu. Da war zunächst ein Kommentar im Handelsblatt, den ich in dieser Form eher im neuen deutschland vermutet hätte. Es geht um das Thema „Bargeldverbot“,…

„EU monetary policy failure offers a lesson on migration“

Die Briten schauen bekanntlich sehr kritisch auf die EU und ein Brexit wird bei Fortsetzung des Chaos in der EU immer wahrscheinlicher. Ich halte diesen für einen Gau aus deutscher Sicht, weil mit den Briten eine entscheidende Stimme für wirtschaftliche…

Flüchtlingskrise öffnet Tor zum Geschäft des Jahrzehnts – dem dummen Steuerzahler als Konjunkturprogramm verkauft

Folgende Situation: Sie haben eine Wohnung und möchten diese vermieten. Allerdings geht das nicht zu jedem Preis. Davor stehen Mietspiegel und Mietpreisbremse. Sie gehen so hoch wie möglich und die Leute rennen Ihnen die Bude ein. Sie sprechen…