ECB’s Mario Draghi denies Japanese-style deflation risk

Laut Draghi hat die EZB die Lehren aus den verlorenen Jahrzehnten in Japan gezogen. Europa steht demnach nicht vor einem deflationären Szenario (Hintergrundinfo hier). Das läge daran, dass Europa viel konsequenter das Bankensystem saniert habe und die Unternehmen deutlich kapitalkräftiger seien. Da ist der Laie platt. Ist es doch so, dass gerade auch im Vergleich […]

Everyone Is ‚Beggaring Thy Neighbor’… There Will Be Consequences

Schon an anderer Stelle haben wir erfolgreiche Hedge Fund Manager zu Wort kommen lassen. Das Video von Ray Dalio (Bridgewater) zur Funktionsweise der Wirtschaft hat sich größter Beliebtheit erfreut. Die Diskussion der Angemessenheit der Bewertung von US Aktien war ein anderes Thema, bei dem wir die Meinung der Anlageprofis wiedergegeben haben. Heute nun ein weiterer […]

Austerität und Wirtschaftswachstum: Fehlender Befreiungsschlag

Ausgezeichnete Bestandsaufnahme in der NZZ von heute. Von Austerität eigentlich keine Spur, dennoch verheerende wirtschaftliche Konsequenzen. Der Autor fordert zu Recht fundamentale Reformen nach schwedischem Vorbild – ziemlich deckungsgleich mit meiner Agenda übrigens. Ein Punkt wird jedoch nicht erwähnt. Damit eine Volkswirtschaft sich entschulden kann, bedarf es eines Außenhandelsüberschusses. Denn die Summe von Sparen/Verschuldung der […]

Jens Weidmann: Europe’s Monetary Union – making it prosperous and resilient

In der Ferne kann man oftmals deutlicher über das sprechen, was einen bewegt. Nicht, dass Jens Weidmann in Europa ein Blatt vor den Mund nimmt, dennoch sind seine in Aussagen in dieser Rede an der Harvard Uni besonders deutlich: Die Zentralbanken müssen sich aus Sicht von vielen Experten gleich um alles kümmern: Preisstabilität, Vollbeschäftigung, solide […]

Bill Gross: Irgendwann müssen wir einen Preis bezahlen

Bill Gross von Pimco wirft seinen monatlichen Blick auf die Märkte. Zugegebenermaßen nicht so viel Neues. Er bezieht sich auf die Kollegen von Bridgewater und GMO (die ich bereits besprochen haben) und warnt vor einem Abbruch der liquiditätsgetriebenen Aufwärtsbewegung an den Märkten. Dieser kann graduell oder plötzlich erfolgen. Und er schließt: „Überschuldete Volkswirtschaften und Finanzmärkte […]

Der Preis für das schwarz-rote Wohlfühlpaket wird hoch sein

Die Reaktion von Öffentlichkeit und Medien ist einhellig: Die geplante große Koalition in Deutschland hat sich auf den gemeinsamen Nenner „Wohltaten für alle“ geeinigt. Nun könnte man meinen, dass das schon schlimm genug ist. In Wirklichkeit ist es aber noch weit schlimmer als gedacht. Statt die einzelnen Vereinbarungen der Großkoalitionäre zu beurteilen, also von den […]

Deflationsspirale in Zeitlupe

„Deflation“ hat gute Chancen, wieder zu einem breit diskutierten Thema zu werden. Einige Länder Europas haben schon leichte Deflation, für die Eurozone als Ganzes wird es befürchtet. Die USA sind mit einer geringen Inflation nicht weit entfernt, und Japan exportiert Deflation in alle Welt, dank der drastischen Abwertung des Yen. China und Korea wird nicht […]

From Bail-Out To Bail-In: Mandatory Debt Restructuring Of Systemic Financial Institutions

In einer Welt mit zu vielen Schulden stellt sich naturgemäß die Frage, wie man diese möglichst geräuscharm auf ein erträgliches Niveau zurückführt. Verschiedentlich habe ich die theoretischen Ansatzpunkte diskutiert. Die angenehmen Wege scheinen nicht mehr gangbar. Umso mehr gewinnen die Alternativen in der Diskussion an Bedeutung. Der IWF übernimmt dabei neben der Bank für Internationalen […]

Grant Williams: Be Brave

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass nichts so schön Dinge verdeutlichen kann, wie eine gut gemachte Präsentation. Grant Williams, der Autor des „Things That Make You Go Hmmm”-Newsletters macht sich die Mühe, seine Aussagen in einer knappen und unterhaltsamen Art und Weise zu vermitteln. Es lohnt sich, einen Blick auf die Präsentation zu werfen und […]

Blasengefahr in Nordeuropa

Die Nebenwirkungen der aggressiven Geldpolitik habe ich schon verschiedentlich diskutiert. Noch beschränken sich die Wirkungen vor allem auf die Finanzmärkte, wo das billige Geld zunehmend zu einer Entfernung der Bewertungen  von den Fundamentaldaten führt. Die EZB fährt bis jetzt mit angezogener Handbremse, nicht zuletzt aus Sorge vor Kritik aus Deutschland und anderen stabileren Ländern der […]