„Deutschland braucht eine neue Strategie“

Mit Blick auf die Verschuldungszahlen von McKinsey (siehe Mittwoch) wiederhole ich meine Forderung nach einem Wandel der deutschen Politik. "Wenn du merkst, das Pferd ist tot, steig ab", möchte ich den Politikern zurufen. Und zwar nicht, weil…

Schuldenschnitt für Portugal!

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal am 10. Januar 2014 bei bto. Da wir heute alle auf Griechenland schauen, nochmals die Erinnerung. Es gibt noch größere Probleme in der Eurozone! Irlands Rückkehr an den Kapitalmarkt gilt als Beweis,…

Ohne Schuldenschnitt geht es nicht

Griechenland ist pleite und hat deshalb bereits faktisch einen Schuldenschnitt bekommen, durch tiefe Zinsen und lange Tilgungsfristen. Nun ringt die Politik um weitere Schnitte, wobei ich dabei bleibe, dass es der neuen griechischen Regierung…

So oder so ist Griechenland nicht zu helfen

Ein Gastbeitrag von Professor Gunnar Heinsohn Für Griechenland rechnen renommierte Ökonomen des In- und Auslandes mit dem Wiedergewinn globaler Konkurrenzfähigkeit erst dann, wenn es endlich keine Geschenke mehr bekomme, sondern mit einer…

Paying Off Government Debt: Two Centuries of Global Experience

Werden Staatsschulden ordentlich bedient? – Die Historie spricht dagegen. Griechenland führt uns das eindrücklich wieder vor Augen. Doch wir wissen schon seit Jahrzehnten, dass es immer wieder auf dem gleichen Weg endet: mit Pleite, Inflation…

The changing face of employment

Wirtschaftswachstum wird langfristig von zwei Faktoren bestimmt: der Erwerbsbevölkerung und der Produktivität pro Kopf. Wie hier regelmäßig gezeigt, stehen wir im Westen vor einem deutlichen Rückgang der Erwerbsbevölkerung und zugleich…

Marcel Fratzschers vertane Chance in der FT

Marcel Fratzscher vom DIW ist es gelungen, sich neben Hans-Werner Sinn in der Öffentlichkeit zu positionieren. Dabei verfolgt er, um sich zu differenzieren (und vermutlich auch, um in Berlin Gehör zu finden) einen staatstragenden Kurs der…

Easy money cannot cure (...) stagnation

Im Original steht "Easy money cannot cure Japanese stagnation" - ich denke aber ein (...) passt besser. Denn jedes der Argumente, die der Autor mit Blick auf Japan anführt, gilt meines Erachtens auch für Europa. Wir sind auf dem Weg in das…

Zuwanderer besser als Einheimische

So müsste es auch in Deutschland sein! Ich bin ein großer Befürworter qualifizierter Zuwanderung. Wie man das macht, zeigt Kanada, wie Gunnar Heinsohn beschreibt: "Kanada. Das erste Land der Welt, in dem die einheimischen Kinder von den Sprösslingen…

„Poor productivity in developed economies appears to be structural“

Zum gestrigen EZB-Entscheid ist von meiner Seite alles gesagt. Deshalb heute bewusst ein Blick auf die fundamentalen Gründe für die Misere, in der wir uns befinden. Neben der massiven Überschuldung sind dies die demografische Entwicklung…

Piketty, Credit Suisse und nun Oxfam: Symptome statt Ursache

Die Medien sind voll mit Berichten über die Ungleichverteilung des Weltvermögens. Immerhin soll ein Prozent der Weltbevölkerung so viel besitzen, wie alle anderen zusammen. Gefordert wird mehr Umverteilung, breitere Bildung, mehr Regulierung…

Habt keine Angst

Ich vertrete seit langem die Auffassung, dass wir in Deutschland und Europa dringend auf qualifizierte Zuwanderung angewiesen sind. Vorbild sollte dabei das kanadische Modell sein. Nur so werden wir in der Lage sein, die ungedeckten Verbindlichkeiten…