Die EU ist noch lange nicht über den Berg

„Ist die EU über den Berg?“, fragt die FuW und gibt auch gleich die Antwort. Natürlich nicht! „Vergangene Woche hat Eurostat, die Statistikbehörde der Europäischen Kommission, bekannt gegeben, dass das BIP der EU erneut deutlich zugenommen habe. (…) Es kommt nicht überraschend, dass man sofort wieder Stimmen hört, die das Ende der Krise ausrufen. (…) vieles deutet […]

Kapitalverkehrskontrollen im Zuge der nächsten Krisenwelle

Heute Morgen haben wir gesehen, wie ernst die Problematik der Target2-Forderungen ist. Immerhin unterminieren sie die Solvenz des europäischen Zentralbankensystems im Fall der Fälle. Nun kommt ein weiterer Aspekt hinzu. Die Folgen für die Bondmärkte und das private Bankensystem. Die FT diskutiert die Flucht der Investoren in Anleihen mit sogenannten „Collective Action Clauses”. Diese notieren […]

The Telegraph: Sind die Euro-Notenbanken insolvent?

Ambroise Evans Pritchard wird seiner Rolle als Prophet mal wieder gerecht. In diesem Beitrag denkt er die Target2-Problematik zu Ende und kommt zu der klaren Aussage: Die Euro-Notenbanken sind eigentlich pleite. Insolvent sind sie natürlich so lange nicht, wie sie beliebig Euro drucken können. Und das machen sie ja auch. Dennoch finde ich die Argumentation […]

„Profitiert Deutschland wirklich vom Euro?“

Im März 2015 habe ich einen viel beachteten Kommentar bei manager magazin online verfasst: → Zehn Gründe, weshalb wir die Verlierer des Euro sind . Nachdem die englische Version beim Globalist erschien, kam das ifo Institut auf mich zu und bat um einen Beitrag zu dem Thema für den ifo Schnelldienst. (Den bringe ich heute Nachmittag bei […]

„Steht die EZB vor ihrem letzten Tabubruch?“

Mich wundert es nicht. Und ich denke auch, dass ich darüber schon mal geschrieben habe, finde es aber nicht. Die EZB will vom ursprünglichen Versprechen abweichen und doch mehr Anleihen der schwächeren Schuldner kaufen. Damit wird das Programm weiter ausgeweitet. Generell sehe ich das – wie im Januar 2015 schon geschrieben – so: Mein eigentlicher […]

„Why the eurozone will defy sceptics in 2017“

Gestern habe ich mich kritisch mit den Aussagen von Thomas Fricke auseinandergesetzt, heute ein anderer Blick auf die Eurozone, ein positiver, in einem Kommentar bei der FT – von Alberto Gallo, Head of Macro Strategies bei Algebris Investments. Die Argumente sind sehr stichhaltig und zeigen, wie ich finde erneut, dass es einen Unterschied zwischen langfristigem Überleben […]

„Die Zukunft der EU steht in den Sternen“

Die NZZ diskutiert den Aufstieg populistischer Parteien und die Zukunft von EU und Euro. Auch ich komme zu Wort: „2017 gilt als Jahr der Wahrheit für die Europäische Union und die Euro-Zone. Als wären die schwelende Euro-Schuldenkrise und der schwindende innere Zusammenhalt nicht genug Herausforderung für die EU, so kommen immer weitere Schwierigkeiten hinzu. So gibt […]

Italien zahlt die Zeche für das deutsch-französische Machtkartell

Ein Leser hat mich auf diesen außergewöhnlichen Artikel aus Italien aufmerksam gemacht. Er erschien im arbeitgebernahen Il Sole 24 ORE, geschrieben vom Herausgeber und beschäftigt sich mit der italienischen Bankenkrise. Mit meinen bescheidenen Italienischkenntnissen und Google Translator (in Englisch, weil die deutsche Version gar nicht ging) eine Zusammenfassung der Essenz. Nicht wörtlich, sondern im Versuch, […]

Tritt Frankreich aus?

… oder doch eher Italien? Italien diskutiere ich heute Nachmittag. Hier ein kurzer Blick auf den sich abzeichnenden Wahlkampf in Frankreich und die Folgen der dortigen schlechten Wirtschaftspolitik, die im Korsett des Euro immer schlimmere Folgen aufweist: „A democracy can endure deflation policies for only so long. The attrition has wasted the French centre-right and […]

„Buchreview: Eiszeit in der Weltwirtschaft“

Eine weitere Besprechung der Eiszeit. Das Fazit: „Ein brauchbarer historischer Abriss der Finanzkrise, ein gut lesbares Wirtschaftsbuch, eine eigene Meinung zur optimalen Konstruktion eines Wertpapier-Portfolios für die Zukunft – das alles vereint Daniel Stelters neues Buch. Manchen Privatanleger werden die Fülle der Daten und die komplexen Vorschläge zum Portfolio überfordern und daher ist das Buch sicher […]