Bröckelndes “Betongold” in den USA

Erdbeben bei Büroimmobilien in den USA – der Wertverlust von gut 50 Prozent hat signifikante Folgen für die Banken.

Der Büroimmobilienmarkt in den USA crashed. Was das bedeutet, erörtern wir in der 226. Folge von „bto – beyond the obvious – der Ökonomie-Podcast mit Dr. Daniel Stelter“. Der Wertrückgang von Büroimmobilien in New York und darüber hinaus in den gesamten USA hat gravierende Folgen für das amerikanische Bankensystem. Es stellt sich die Frage, ob die Kreditinstitute weitere Verluste verkraften können.

Sind die Probleme des Finanzsektors nur ein Symptom für die Folgen einer überzogenen „Finanzialisierung“ unserer Welt? Das zumindest ist die These der an der New Yorker Columbia Universität lehrenden Juristin Katharina Pistor im Gespräch mit Daniel Stelter. Sie wendet sich gegen eine zu starke Rolle des Finanzsektors und befürwortet eine stärkere Einflussnahme des Staates.

Hörerservice:
Die Studie zum US-Immobilienmarkt finden Sie hier.

Die Studie zur Auswirkung auf das US-Bankensystem finden Sie hier.

Täglich neue Analysen, Kommentare und Einschätzungen zur Wirtschafts- und Finanzlage finden Sie unter www.think-bto.com.

Sie erreichen die Redaktion unter podcast@think-bto.com. Wir freuen uns über Ihre Meinungen, Anregungen und Kritik.

Shownotes

Handelsblatt
Ein exklusives Angebot für alle “bto – beyond the obvious – featured by Handelsblatt”-Hörer*innen: Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen lang für 1 Euro und bleiben Sie zur aktuellen Wirtschafts- und Finanzlage informiert.
Mehr erfahren Sie unter: https://handelsblatt.com/mehrperspektiven

Asana – “A smarter way to work.”
Als führende Work Management Plattform steigert Asana die Produktivität jedes Mitarbeiters. Dabei bietet Asana als einzige Work Management Plattform Unternehmen in einem einzigen Tool die Möglichkeit, Unternehmensziele mit strategischen Initiativen und Projekten zu verbinden und diese wiederum mit
Aufgaben zu verknüpfen. Mit Asana können Unternehmen die tägliche Arbeit smarter verrichten, Unternehmensziele managen, Kapazitäten planen, Produkte launchen, ihre Jahres- oder Quartalsplanungen durchführen und ihre Projekte steuern.
Starten Sie das Jahr 2024 jetzt mit Asana und versetzen Sie Ihr Team in die Lage, seine Produktivität erheblich zu steigern.
Testen Sie Asana kostenfrei, einfach auf www.asana.com.

… oder hören Sie diesen Beitrag über Ihre eigene Player-App:

Kommentare (26) HINWEIS: DIE KOMMENTARE MEINER LESERINNEN UND LESER WIDERSPIEGELN NICHT ZWANGSLÄUFIG DIE MEINUNG VON BTO.
  1. Robert Boemke
    Robert Boemke sagte:

    Frau Pistor suggeriert, die Verfassung der USA schütze die Eigentumsrechte zum Gründungszeitpunkt.

    Dem ist nicht so. Auf das eine Gegenbeispiel geht sie selber ein: Die Sklaverei. Was könnte ein krasseres Beispiel sein für eine Regierung, die bestimmt (und v.a. verändert), was Eigentum ist und was nicht, als die Abschaffung der Sklaverei in den USA? Die Regierung hat diese Entscheidung ja sogar mit Waffengewalt durchgesetzt. Erst waren Menschen Eigentum, dann nicht mehr, weil der Staat die Eigentumsrechte eben geändert hat.

    Das zweite Beispiel sind die Anti-Trust-Gesetze, die z.B. Standard Oil zerschlagen haben. Auch das verstößt gegen die Ideale der Gründerväter.

    Antworten
  2. Dr. Lucie Fischer
    Dr. Lucie Fischer sagte:

    Zur Tendenz ” Homeoffice”:
    Elon Musk ( i.a. Blender, konsumiert Ketamin) verriet sinngemäss,
    Home-office-Arbeit beweise, dass die Arbeitskraft dort eigentlich sinnlos und ersetzbar sei .
    ( ” kann gleich kündigen” ) . So genannte ” künstliche Intelligenz” wird potentiell digitalisierbare Arbeit übernehmen , ” Job”= just over border.
    Kurzfristig : ” Freizeit-Mode-Industrie” ( aka schlabbrige Jogginghose) Trend, dazu werden Porno & Pharma-Antidepressiva & Drogen boomen:
    gewünschtes social distancing der home-worker mutiert zum tristen Tinder-Alptraum .
    Mercedes will und wird alle deutschen Niederlassungen verkaufen/ schliessen:
    https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/autohandel-mercedes-will-alle-eigenen-autoh%C3%A4user-in-deutschland-verkaufen/ar-BB1gWMDc
    Wer glaubt, die Beschäftigten würden jemals wieder gleichwertige Arbeitsplätze finden?
    Nächste Stufe: ” Bürger-Geld”:
    Sowie durch Massenarbeitslosigkeit von “Fachkräftemangel” nicht mehr die Rede ist, wird für
    Bürgergeld-Empfänger & Migranten die ” Bezahlkarte” obligatorisch, der Weg zum Zentralbankgeld für beide Gruppen vorgezeichnet. Kann jederzeit mit ” Impfpflicht” verknüpft werden, Widerstand der Mittellosen wird in nackter Existenzangst erstickt.
    Thomas Jefferson:
    ” Ewige Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit”.

    Antworten
      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @Alexander

        “schatten-ueber-muenchener-mega-demo-organisatorin-ist-selbst-extrem”

        Ja klar doch. Das ist im Sozialismus immer so.

        Oder glauben Sie, in der DDR haben einfache Arbeiter jedes Jahr die regierungsfreundlichen Massenaufmärsche zum 1. Mai organisiert?

      • Dr. Lucie Fischer
        Dr. Lucie Fischer sagte:

        @Alexander
        Mir fällt auf ( ÖR-TV , aus diagnostischen Gründen) :
        Die gleichen Journalisten, die vor ein paar Monaten geifernd – lauernd ständig ” Experten” um endlich durchzusetzender ” Impfpflicht” einforderten
        schreien jetzt nach “AfD” -Verboten, sie lassen keine Gelegenheit aus.
        Verharmlosung von Holocaust-Inflations-Nazi-Begriffen für jeden anderer Meinung nehmen sie ohne Zögern in Kauf.
        Sie fühlen sich moralisch überlegen. Aussenfeinde stabilisieren das Selbst .
        Gleichzeitig kann ich ( Bekanntenkreis, ehemalige “Freunde” ) aufsteigende Ängste vor ” JOB”-Verlust beobachten. Frühbucher, trotzdem, aus Trotz.
        Wer sich kritischer Analyse , Realitätsprüfung und ständigem Lernen verweigert, zahlt mit miesen Erfahrungen, die älteste menschliche Heuristik

      • weico
        weico sagte:

        Lafontaine zitiert Brzezinski:

        «Tatsache ist schlicht und einfach, dass Westeuropa und zunehmend auch Mitteleuropa weitgehend ein amerikanisches Protektorat bleiben, dessen alliierte Staaten an Vasallen und Tributpflichtige von einst erinnern.»

        Nicht umsonst setzen die USA immer weniger auf den nun geschwächten Gaul Deutschland ..sondern auf das frische aufstrebende und willige Pferdchen … Polen !

        https://www.nachdenkseiten.de/?p=109821

  3. Lothar
    Lothar sagte:

    Entgegen Frau Pistor bin ich der Meinung, man kann schon alles bepreisen und sollte dies auch tun. Der Staat kann dann trotzdem durch Sozialgesetze, Umweltgesetze, usw., die Leistungen festlegen, die jedem Einzelnen, unabhängig von seinen Mitteln zukommen sollen.
    Bedenklicher finde ich das Argument von Frau Pistor, dass zunehmend große Rechtsanwaltskanzleien rechtsgestaltend wirksam werden und dadurch die Demokratie und die Rechtsordnung untergraben. Das muss mit allen Mitteln verhindert werden.

    Antworten
    • Alexander
      Alexander sagte:

      @stastliches bepreisen

      Margaret Thatcher: ‘The problem with socialism is that you eventually run out of other peoples’ money.’

      Antworten
  4. Rapheth
    Rapheth sagte:

    Wie Herr Stelter im Podcast andeutete, ist es schade um die Talentierten, die gezwungen sein werden mit Betrügereien, und seien sie noch so elegant und ausgeklügelt, ihr Überleben zu sichern. Ich glaube deshalb mittlerweile ein veritabler Finanzcrash wäre wünschenswerter, als verstetigter kollektiver Selbstbetrug.

    (Selbst die gut bezahlte Ärzteschaft bleibt gezwungenermaßen und unbehelligt wissenschaftliche Nachweise für ihre höchstprofitablen Weissagungen z.B. bzgl. dem „neuartigen“ SARS Cov II Virus schuldig, während Sie das Denkvermögen lähmende Ängste, wie einst die Mächtigen des Mittelalters, schürt, m.E. vorrangig um das bestehende Machtgefüge zu erhalten).

    Antworten
    • dobeldo
      dobeldo sagte:

      “(Selbst die gut bezahlte Ärzteschaft bleibt gezwungenermaßen und unbehelligt wissenschaftliche Nachweise für ihre höchstprofitablen Weissagungen z.B. bzgl. dem „neuartigen“ SARS Cov II Virus schuldig, während Sie das Denkvermögen lähmende Ängste, wie einst die Mächtigen des Mittelalters, schürt, m.E. vorrangig um das bestehende Machtgefüge zu erhalten).”

      Auch die afd schweigt zu diesem Thema bedenklich um die eigenen Taschen nicht zu gefährden…

      Antworten
    • Alexander
      Alexander sagte:

      @Rapheth

      Einige befreundete Ärzte feierten den Praxisverkauf auf der Basis “alter Zahlen”,
      denn für die Zukunft war klar, dass es diese Gewinne nimmer geben würde.
      Schlupflöcher vor der Pandemie bereits verschlossen.

      Das Geschenk der Impfungen traf auf einen ausgehungerten Haufen,
      man war jung und brauchte das Geld.

      Durch Schummelei dem Markt mehr abzutrotzen als er freiwillig gäbe
      ist bereits laaaaange Realität; nicht nur unter Talentierten sondern auch
      bei den tumben Handwerkern der jüngeren Immobilienblasen;
      nur dass es die Anleger noch nicht wissen.
      Dito. gesamter Bestand jüngerer Verbrennungsmotoren….samt Zubehör.
      Bsp.: https://www.youtube.com/watch?v=r-VYYn4_zDc

      Antworten
    • weico
      weico sagte:

      @Rapheth

      “Ich glaube deshalb mittlerweile ein veritabler Finanzcrash wäre wünschenswerter, als verstetigter kollektiver Selbstbetrug.”

      Der Selbstbetrug wird ja immer Sichtbarer !

      https://pbs.twimg.com/media/GEWxBBZWUAAXO-x?format=jpg&name=small

      Bald werden die jetzigen Wohlfühspaziergänger dann wohl ganz andere Plakate hochhalten.

      Wie sagt Hr.Klonovsky so treffend:
      “Als Mitläufer ist auf den Deutschen Verlass. In der Sache ist er flexibel.”

      Antworten
      • Gnomae
        Gnomae sagte:

        @ weico
        “Die Werteunion wird wohl bald medial auch zu den “Rechtsextremen’ gezählt werden !
        Für Maassen sind ja Teile des AfD- Programmes zu LINKSgeprägt..! :-”

        Für die Demonstranten ist bereits die CDU/CSU rechts. Thematisch eine Neuauflage des Sozialismus der DDR / dessen Slogan.

        Was bringen die Demonstrationen als Lösung für die wirtschaftlichen Probleme? Nichts.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @Gnomae

        “Was bringen die Demonstrationen als Lösung für die wirtschaftlichen Probleme? Nichts.”

        Es geht nicht darum, die wirtschaftlichen Probleme zu lösen (wie sollen die Ampel-Versager dazu in der Lage sein?), sondern von ihnen *abzulenken*. Da bietet es sich in Deutschland natürlich für einen linken Parteienblock geradezu an, einen bösen Nazi-Popanz aufzublasen.

        Diese Taktik hat die damals frisch umbenannte SED schon bei den Wahlen 1990 praktiziert und kam damit immerhin noch auf 10 bis 15 Prozent der Stimmen in Ostdeutschland. Das ist der harte ideologische Kern, der sich so immer wieder mobilisieren lässt – so ähnlich wird das auch mit den Altgrünen in Freiburg und Berlin-Mitte werden, wenn das grüne Transformations- und Heilsprojekt im Rest des Landes längst gescheitert ist.

  5. komol
    komol sagte:

    Achso, wir brauchen mehr Staat? Wir werden mehr Staat bekommen, so oder so, ob weiter originär von links oder teilverzerrt vorübergehend von rechts! Was aber mit 100%iger Sicherheit am Ende ist, ist das Liberale. Wenn man Ahnung von Gesellschaft und Geschichte hat, weiß man, dass das Liberale ein kurzer Funken am Ende von G3 war (es passt nicht in den Telos, vollständig im Gegenteil). Wer da glaubte, er sei am Ende der Geschichte angekommen, ist wohl der, der nie eine Ahnung von Geschichte hatte.

    Antworten
    • weico
      weico sagte:

      @komol

      “Wenn man Ahnung von Gesellschaft und Geschichte hat, weiß man, dass das Liberale ein kurzer Funken am Ende von G3 war (es passt nicht in den Telos, vollständig im Gegenteil).”

      Absolut FALSCH !

      Unter den 3 grossen politischen Weltanschauungen,steht der Liberalismus erst ganz am Anfang .

      Sozialismus,mit der kollektiven staatlichen Sklavenmentalität, ist ein mehrfach gescheitertes Auslaufmodell und gehört in fortschrittlichen demokratischen Ländern schon längst zur Vergangenheit .

      In Deutschland ist es aber gut möglich,dass solche Luhmann’sche Ideen nochmals kurz aufflackern !

      Deutschland ist ja bekannt ,wie man auch Jetzt wieder sieht, für seine Massenaufmärsche und Sonderfälle … :-)

      Antworten
      • foxxly
        foxxly sagte:

        weico,
        “”Sozialismus,mit der kollektiven staatlichen Sklavenmentalität, ist ein mehrfach gescheitertes Auslaufmodell und gehört in fortschrittlichen demokratischen Ländern schon längst zur Vergangenheit .””

        da wäre ich ganz vorsichtig!

        -in der Eu haben wir eine links-lastiges regieme
        – ansonsten kommt durch das schuldgeldsystem eine massenverarmung!
        dieser praktiziert kapitalismus strebt die totale herrschaft über politik und gesellschaft an; …siehe WEF

        die entwicklung bei uns im westen sieht nicht gut aus!
        bei den bric´s -ländern wird es dagegen besser werden!

    • Richard Ott
      Richard Ott sagte:

      @komol

      “Was aber mit 100%iger Sicherheit am Ende ist, ist das Liberale. Wenn man Ahnung von Gesellschaft und Geschichte hat, weiß man, dass das Liberale ein kurzer Funken am Ende von G3 war (es passt nicht in den Telos, vollständig im Gegenteil).”

      Jaja, das erzählen Ihre Kommunisten-Kollegen schon seit 1848, nur neuerdings mit mehr Internet und mehr Transen als früher.

      Antworten
  6. foxxly
    foxxly sagte:

    ……….. dieses finanzsystem zerstört sich selbst! …… so die aussage von frau pistor (kluge frau!)

    alles was anschließend in dem beitrag kam, war eine illussion in dem sinne, man könnte mit einigen anderen regeln eine systemrettung, oder problemlösung erzielen.

    hält man auch hier mit der echten wahrheit über das schuldgeldsystem und deren negativen auswirkungen, hinter dem ofen,
    damit man weiter der illussion frönen und labern kann?

    nochmals: unser schuldgeldsystem ist ein exponentielles system.
    exponentielle systeme sind IMMER verurteilt am deren eigen übertreibung/wachstum zu grund zu gehen.
    beste beispiele gibt es in der natur!

    ABER dieses geldsystem ist menschen gemacht und daher änderbar!

    ALLE regelungen innerhalb des schuldgeldsystems haben nur die eigenschaft, den verlauf zu bremsen, oder beschleunigen, bis zur impolsion; – denn dieser ist unausweichlich!

    natürlich und richtig wäre trotzdem mehr regelungen notwendig um den todesmarsch des systems zu bremsen, statt zu beschleunigen.
    denn die meisten finanzkrisen bisher waren hausgemachte krisen gewesen.

    es ist auch eine illussion zu glauben, dass durch zgelassene konkurse sich das system retten könne.
    das ist FALSCH, denn es kann garnicht soviel konkurse geben, ohne die wirtschaft komplett zu ruinieren.

    auch gibt es niemals rechtliche konstruktionen um eine ein exponetielles system zu retten, bzw langfristig am laufen zu halten.

    es gibt nur eine lösung: das systemische kreditgeldsystem müsste grundlegend geändert werden in dessen arbeitsleistung keine kreditschuld mehr ist, also neutralisiert werden!

    alles andere ist nutzlos, nicht zielführend und zeitverschwendung!

    Antworten
    • komol
      komol sagte:

      @foxxly

      Das Schuldgeldsystem ist ein Synonymbegriff für die moderne operativ geschlossene Wirtschaft als Teilsystem der Gesellschaft. Diese, bzw. die ganze funktionale Differenzierung der Gesellschaft in geschlossene Teilsysteme (Wirtschaft, Politik, Recht, Wissenschaft, Erziehung, Kunst, Religion, Medizin, Sport usw.) entstand durch den Buchdruck, also in bzw. als G3. Das Teilsystem Wirtschaft, ja ihre ganze operative Geschlossenheit, beruht v.a. auf der Möglichkeit von Papiergeld, also Schuldscheinen, die in unendlicher Stückzahl fälschungssicher druckbar sind – das war weder von irgendjemand explizit gewollt und eingeführt, noch ist es von irgendjemand explizit abschaffbar (wer plante die Erfindung des Buchdruckes? :-)). Insofern wird das nicht abgeschafft werden, und wenn, theoretisch, wäre dies ein Rückfall in G2, mit all seinen Wohlstands- und Verteilungsfolgen, sprich: es würde alles noch viel grausamer, ungerechter und ausbeuterischer werden (denn das Schuldgeldsystem ist ein Fortschritt im Vergleich zum Zustand davor)! Wenn Sie aus dem Schuldgeldsystem raus wollen, denken Sie lieber darüber nach, wie man es weiter entwickeln kann, bzw. wie es sich weiter entwickeln wird (gerade heute, wo das ansteht, mit dem Internet als über den Buchdruck hinausführender nächster Schritt)! Überlegen Sie v.a. was eine digitale Währung verbessern wird! Und das allem (und darauf richtet sich auch der Telos der Zivilisationsgeschichte überhaupt) zugrunde liegende Ausbeutungsproblem lösen bzw. verbessern Sie ganzheitlich gesehen nicht durch eine andere Gestaltung der Wirtschaft als Einzelnes, sondern nur auf gesamtgesellschaftlicher Ebene, Stichwort: G4 Vollnetzwerkgesellschaft. Dies wird der vierte große Schritt in der Zivilisationsgeschichte in Richtung Minimierung der Ausbeutung..

      Antworten
      • foxxly
        foxxly sagte:

        komol,
        eine digitale währung ändert nichts am schuldgelsystem; das ist ein anderes kaliber!
        und sozial gerechter wäre diese erst recht nicht!

        was wir brauchen (habe ich hier schon mehrfach gebracht) in kürze:
        -weder einen sozialismus
        -noch diese form des kapitalismus
        – die geldmenge in der höhe des jährlichen wirtschaftswachstums, muss pro kopf an alle lastenfrei und tilgungsfrei ausbezahlt werden.
        -obergrenzen an einkommen und vermögen

        in diesen rahmen muss ein wettbewerb statt finden, in dem sich arbeitsleistung real lohnt.
        belastungen durch steuern und abgaben müssen ausnahmslos liniar steigen, bis sich ein “mehrhaben” nicht mehr lohnt.
        und umsonst gibt es keinerlei leistungen, außer bei 100% arbeitsunfähigkeit!

        zudem müssen alle führungskräfte in politik und wirtschaft nach spätestens zwei wahlperioden wechseln, bzw abtreten.
        u.a. nur so das wesentliche.

        ich denke, dies wäre ein echter forschritt für die menschheit, da spielt es keine rolle, welchen technischen fortschritt es dann gibt!

Ihr Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.