Migration

Europa braucht qualifizierte Zuwanderung, um den Wohlstand zu erhalten.
Die aktuelle Flüchtlingskrise kann eine Chance sein. Damit sie es wird, muss noch sehr viel getan werden.
Verpasst die Politik das, drohen erhebliche wirtschaftliche und soziale Kosten.

Endlich: Helikopter für die Flüchtlinge!

Endlich könnte man da sagen! Statt die Flüchtlinge eine lebensgefährliche Reise zu uns antreten zu lassen, fliegen wir die armen Menschen mit Bundeswehr-Hubschraubern direkt zu uns – o. k., angesichts der Flugtauglichkeit der betagten…

Interview: „Euro- und Flüchtlings­krise sind ein ex­plosiver Mix“

Ökonom Daniel Stelter erklärt, warum Deutschland in der EU erpressbar geworden ist, Griechenland wegen der Flüchtlinge einen Schuldenschnitt bekommt und der Euro-Stabilitätspakt aufgeweicht wird. MONEY: Kaum haben wir die Euro-Krise halbwegs…

Previous „Germanys New Role in Europe: From Taskmaster to Petitioner“

Until last summer, nothing could be done in Europe without Germany’s consent. The whole eurozone had to embark on a policy of austerity, reforms were imposed and at the height of the last Greek drama, Wolfgang Schäuble, the German finance…

Wirtschaftsfaktor Flüchtling – wie das DIW schönrechnet

Eigentlich wollte ich mich wieder meinem Kernthema auf diesen Seiten widmen und die Migrationsdiskussion nur noch gelegentlich ansprechen. Bekanntlich halte ich wenig von den Einlassungen der führenden Ökonomen, weil diese dazu neigen, das…

Ökonom widerlegt Mythen? – Marcel Fratzscher wieder ohne Beweise

„Ökonom widerlegt Mythen: Flüchtlinge überfordern Deutschland nicht“, – so die Schlagzeile bei n-tv.de. Das finde ich gut, vor allem weil versprochen wird, dass „Mythen widerlegt“ werden. Ich erwarte also konkrete Zahlen und eine…

Migration: Wir tun nicht, was wir müssten

Immer wieder werden in der Flüchtlingsdebatte – neben allen Folgen für Gesellschaft und Kultur – auch ökonomische Vorteile der Zuwanderung ins Feld geführt. Zuletzt sogar vom Chefvolkswirt der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, in…

„Vom Zucht­meister zum Bitt­steller – Deutsch­lands neue Rolle in Europa“

Wie die Zeiten sich ändern. Nur wenige Monate ist es her, als ohne Deutschland in Europa nichts ging. Da konnten wir ungeniert den Austritt Griechenlands aus dem Euro fordern und einen Schuldenschnitt für das überschuldete Land als unnötig…

Deutsche trauen sich nicht, zur Flüchtlingskrise offen zu reden

Meine Sicht auf das Thema Migration habe ich hier schon dargelegt. Es ist eine enorme finanzielle und soziale Herausforderung, bei der wir uns bezüglich des ökonomischen Nutzens nichts vormachen sollten. Weit weniger Flüchtlinge werden sich…

Euro und Schengen gescheitert

In meiner Kritik an dem unfundierten Beitrag von Folkerts-Landau in DIE ZEIT habe ich folgendes Fazit zu den Einlassungen der Experten in Sachen Zuwanderung und Euro gezogen: Es werden Behauptungen aufgestellt, ohne diese zu belegen („Flüchtlinge…

ZURÜCK ZUM
SEITENANFANG

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

30