Ausgewachsen?

Die Thesen von Larry Summers zur säkularen Stagnation des Westens haben mich schon intensiv beschäftigt. Hier noch eine nette Beschreibung in der ZEIT. In der Tat braucht der Westen „Wachstum, um neue Jobs für die Arbeitnehmer zu schaffen, deren Stellen dem technischen Fortschritt zum Opfer fallen. Wachstum, damit immer weniger Junge die Rente für immer mehr Alte erwirtschaften können. Wachstum, um die Schulden bedienen zu können. Ohne Wachstum hat die Welt, so wie sie heute organisiert ist, ein ernstes Problem“. Die Einsicht, dass die Schuldenlast das eigentliche Problem und Spiegelbild für den Ersparnisüberhang ist, wird leider nicht thematisiert.

DIE ZEIT: Ausgewachsen?, 6. Dezember 2013

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.