A robust rise is distinctly not a bubble

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Janet Yellen, die designierte Nachfolgerin von Ben Bernanke an der Spitze der Fed, hat sich festgelegt: Nein, wir haben keine Bubble in den Aktienkursen. Deckungsgleich mit McKinsey und im Widerspruch zu Bridgewater. James Mackintosh von der FT verweist darauf, dass es auch Aktien-Crashs geben kann ohne eine vorherige Blase. So liegt das P/E-Multiple zur Zeit mit 15 genau auf dem Durchschnittswert seit 1985 – allerdings war es auch 2007 auf diesem Niveau, und danach kam ein deutlicher Einbruch.
Das P/E-Multiple ist allerdings auch nur deshalb so tief, weil die Gewinne (das „E“) auf Höchstniveau sind. Nach Umsatzmultiple sind Aktien über dem Durchschnitt der letzten 30 Jahre bewertet.
Wer an ewig hohe Gewinne und ewig tiefe Zinsen oder ein deutliches Wachstum der Wirtschaft glaubt, kann gerne Aktien kaufen.

FT (Anmeldung erforderlich): A robust rise is distinctly not a bubble, 14. November 2013

0 Kommentare

Dein Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Schreiben Sie etwas dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.