Recognizing the Valuation Bubble In Equities

Schon vor ein paar Tagen sind wir der Frage nachgegangen ob QE zu einer Überbewertung von Aktien geführt hat. McKinsey und die Fed auf der Seite jener, die sagen „Nein“. Auf der anderen Seite erfolgreiche Asset-Manager wie Ray Dalio von Bridgewater, die Herren von GMO und die FT (hier ein weiterer skeptischer Kommentar -Anmeldung erforderlich). Nun […]

Im deflationären Umfeld wird Geld immer wertvoller

Deleveraging wirkt tendenziell deflationär. In der Tat haben wir es mit einem Kampf zwischen den deflationären Tendenzen einer überschuldeten Wirtschaft und den „Reflationierungs“-Bemühungen der Notenbanken und Staaten zu tun. Die aktuellen Diskussionen zur Wirksamkeit von QE und den Möglichkeiten der EZB, ungewöhnliche Maßnahmen zu ergreifen, unterstreichen genau diesen Konflikt. Professor Malik – mein Doktorvater – […]

Schulden und Krisen – der Zusammenhang

Regelmäßige Besucher dieser Seiten wissen, dass ich die exzessive Verschuldung von Staaten und privaten Sektoren als Hauptursache der Krise und die schwache Erholung von derselben sehe. Ein mehr als dreißigjähriger Verschuldungszyklus nähert sich dem Ende, indem sich die Schulden in den westlichen Industrienationen relativ zum BIP mehr als verdoppelt haben. Verschiedene Studien haben untersucht, ob […]

Larry Summers: „History Will Overwhelmingly Approve QE“

In einem Bloomberg-Interview äußert sich Larry Summers zu seiner These einer „secular Stagnation“ und zur Wirksamkeit von QE. Wenig verwunderlich sieht er die Politik der Fed als Erfolg und fordert mehr Investitionen in Infrastruktur und Bildung. Letzteres sicherlich zu recht. → Larry Summers: „History Will Overwhelmingly Approve QE“, 22. November 2013

The Danger of a Japan like Generation of Secular Stagnation

Die Präsentation des früheren US-Finanzminister Larry Summers bei einer Konferenz des Weltwährungsfonds (IWF) hat Wellen geschlagen. Medien in aller Welt wie die Financial Times und auch SPIEGEL ONLINE haben ausführlich darüber berichtet. Mein Kommentar dazu war auf Cicero Online. Hier der Link zur Präsentation von Larry Summers: → Larry Summers on the Danger of a […]

ECB interest rate cut could kill the wrong guy

Nicht viel Neues vom Chefvolkswirt der Allianz. Interessante Punkte: Die Geldpolitik wirkt nicht mehr, und Deflation ist Folge der von der Politik gewünschten internen Anpassung in Europa (sogenannte interne Abwertung). Allerdings ist Deflation bei hohen Schulden kontraproduktiv, weshalb man dort ansetzen sollte. Im Rahmen des Bankenstresstests im kommenden Jahr müssen die Banken zu einer realistischen […]

Hat QE zu einer Überbewertung von Aktien geführt – oder nicht?

Die designierte Nachfolgerin von Ben Bernanke, Janet Yellen, sieht keine Überbewertung von Aktien als Folge der Fed-Politik. McKinsey teilt diese Sicht. Es gibt aber auch Skeptiker wie Bridgewater und die FT. Heute meldet sich eine weitere sehr anerkannte Institution zu Wort: GMO, ein sehr erfolgreicher Asset-Manager aus Boston, der immer wieder mit fundamentalen Analysen besticht. Titel der neuesten […]

Mehr zu Wirkung und Nebenwirkung von QE

Die Wirksamkeit der Politik der Federal Reserve hat mich in der letzten Woche intensiv beschäftigt. Bridgewater kam zu der Schlussfolgerung, dass die Politik nicht mehr wirksam ist und sich die Fed neue Maßnahmen ausdenken wird, um die Wirtschaft (und die Finanzmärkte) zu stimulieren. John Authers von der FT kommt aus einem anderen Blickwinkel zu einem […]

Frankreichs Notenbank lobt die Einigkeit in der EZB

Der EZB-Gouverneur Noyer im F.A.Z.-Interview: Euro-Krise noch nicht ausgestanden. Es gibt keine Spaltung im EZB-Rat. „Wir sind alle überzeugt, dass wir den gesamten Euroraum zu verteidigen haben und nicht Partikularinteressen.“ Erholung der französischen Wirtschaft unerlässlich. Reformen und Ausgabenkürzungen statt Steuererhöhung die richtige Medizin für Frankreich. Genesung des Bankensektors unerlässlich. Keine Angst vor „Zombie-Banken“: „Solche Einschätzungen […]

Treasury ownership marks wealth divide

42 Prozent der privat gehaltenen Treasury Bonds liegen in den Depots der reichsten ein Prozent der amerikanischen Bevölkerung. In den 1970er-Jahren lag der Wert bei 17 Prozent. Das führt zu interessanten Konflikten: Die Gläubiger haben ein Interesse daran, dass der Staat seinen Verpflichtungen nachkommt und zum Ausgleich des Defizits Ausgabenkürzungen vornimmt. Steuererhöhungen würden vor allem die […]