Interview zum Märchenbuch mit FOCUS Online

Folgendes Interview führte FOCUS-Online-Redakteur Volker Tietz mit mir: FOCUS Online: Herr Dr. Stelter, Sie bezeichnen die Deutschen im Vergleich zu den Menschen in anderen europäischen Ländern als arm – das ist schwer zu glauben. Dr. Daniel Stelter: Wir dürfen nicht Einkommen und Vermögen verwechseln. Unser Einkommen ist recht hoch, angesichts von Vollbeschäftigung und Exportboom geht […]

Globalisierung und Migration trifft die untere Mittelschicht

Ich betrachte Migration bei bto konsequent aus dem ökonomischen Blickwinkel. Stimmt es, dass Migration einen wirtschaftlichen Gewinn bedeutet? Sind die Migranten ausreichend qualifiziert? Kann die aufnehmende Gesellschaft im Falle von Migration in das Sozialsystem die Lasten stemmen. Das ist hier der Fokus. Andere Punkte, wie beispielsweise die humanitären Ziele bleiben außen vor. Lediglich die Frage nach […]

Wider das Dogma der Personenfreizügigkeit

Sowohl bei phoenix, wie auch bei hartaberfair habe ich eine Lösung für den Brexit-Konflikt in einer Begrenzung der Zuwanderung gesehen. Die Logik war, dass man bei freiem Handel eben keine Personenfreizügigkeit braucht. Deshalb freut es mich natürlich, dass dies auch von anderer Seite so gesehen wird. Die FINANZ und WIRTSCHAFT berichtet: „Vier Freiheiten bilden die […]

„Eine Zukunft mit Zinsen tief im Minus“

Heute Morgen habe ich nochmals auf die nächste Phase geblickt: Helikopter begründet mit MMT und anderen denkbaren Begründungen. Dabei mehren sich auch andere Stimmen, die erklären, weshalb die Zinsen tief bleiben (müssen). „Ökonomen vermuten, dass das Zinsniveau mit demografischen Trends zusammenhängt.“ – bto: Das habe ich auch hier diskutiert: → „Die Sandwich-Generation“ „Ökonomen der Bank of Japan […]

„Albert Edwards: Negative Rates, 15% Budget Deficits And Helicopter Money“

Vor zwei Wochen habe ich die Modern Monetary Theory besprochen: → Die Theorie für die Helikopter: „Geld ist zum Schöpfen da“ – na dann los! Auch andere greifen die Idee auf und beschäftigen sich damit, weshalb genau dieses Thema heute aufkommt: mit Blick auf hohe Schulden, tiefe Zinsen und den Ausblick auf nachhaltig tiefes Wachstum. Irgendwie muss […]

Das Märchen vom reichen Land – Konsequenzen für die Geldanlage

Ein Leser von bto hat mich auf den Finanzblog von Professor Walz hingewiesen und angeregt, wir beide sollten doch mal etwas zu den finanziellen Konsequenzen für jeden Einzelnen von uns aus meinen Thesen im „Märchen vom reichen Land“ schreiben. Quelle: privat Prof. Dr. Hartmut Walz ist Entscheidungsexperte – sein Kerngebiet ist die Schnittstelle zwischen Ökonomie und […]

„Crisis brewing in Italy will lead to default, exit from the euro, or both“

Bekanntlich steckt Italien in einer tiefen Krise, einer Krise, die das Potenzial hat, den Euro zu zerstören. Bekannt, aber dennoch lohnt es sich, das Szenario nochmal durchzuspielen. Genau das macht Roger Bootle von CAPITAL ECONOMICS, der schon vor Jahren einen Vorschlag gemacht hat, wie man den Euro möglichst friktionslos auflösen könnte. Bei uns ist ja […]

Zum Zustand Italiens

Bekannt, aber oft verdrängt, die Lage in Italien: ein Land, das sich wohl nur schwer im Euro halten lassen wird. Zunächst das reale BIP/Kopf: Quelle: The Telegraph „The (…) immediate danger is Italy. The European Commission slashed its growth outlook for the country to 0.2pc in 2019 on Thursday, down from 1.2pc in November. (…) The sharp […]

Interview mit dem Ludwig von Mises Institut zum „Märchen vom reichen Land“

Dieses Interview hat Andreas Marquart vom Ludwig von Mises Institut zum Märchenbuch und zu den Folgen der weltweiten Verschuldung kürzlich mit mir geführt: In ihrer Regierungserklärung im März vergangenen Jahres räumte Bundeskanzlerin Merkel zwar ein, dass die Gesellschaft in Deutschland gespalten sei, es den Deutschen aber so gut wie nie ginge. Sie sagen, das sei ein […]

Wie die Politik uns ruiniert – Zusammenfassung für neue Leser von bto

Folgender Kommentar von mir erschien im November 2018 bei der WirtschaftsWoche Online. Mit Blick auf die gestrige Diskussion bei Markus Lanz ein guter Einstieg in eine traurige Thematik: Medien und Politik schwärmen vom reichen Land Deutschland. In Wahrheit leben wir von der Substanz und überschätzen unsere Leistungsfähigkeit. Keine guten Aussichten. Gute Nachricht am 17. Oktober 2018: Nach der […]