Innovation rettet das Klima

Weder Degrowth noch Staatswirtschaft sind die Lösung.

In der 233. Folge von „bto – beyond the obvious – der Ökonomie-Podcast mit Dr. Daniel Stelter“ beginnen wir mit einigen Anmerkungen zum viel kritisierten Rentenpaket II der Bundesregierung. Schon jetzt ist klar, dass damit die Probleme der gesetzlichen Rentenversicherung nicht gelöst, dafür aber die Lasten weiter in die Zukunft geschoben und den jüngeren Generationen aufgebürdet werden.

Im Schwerpunktthema der Episode gehen wir der Frage nach, ob Innovationen die Lösung für die Herausforderungen des Klimawandels sind. Nachdem Degrowth dem Klima wenig bringt, stattdessen aber für erheblichen sozialen und gesellschaftlichen Schaden sorgt (Folge 231) und die staatliche Steuerung das Ziel ebenfalls nicht erreichen kann (Folge 232), bleibt uns nur, auf neue Technologien zu setzen.

Die gute Nachricht: Genau diese Innovationen gibt es. Beispielhaft werden in dieser Folge zwei vorgestellt.

Jürgen Fischer, Mitglied des Group Executive Teams von Danfoss und Präsident von Danfoss Climate Solutions erläutert die Potenziale aus der Nutzung von Abwärme. Allein in der EU beträgt der Wärmeüberschuss 2.860 TWh/Jahr, was nahezu dem gesamten Energiebedarf der EU für Wärme und Warmwasser in Wohn- und Dienstleistungsgebäuden entspricht.

Werner Langbauer ist Vertreter des auf Solarthemie spezialisierten belgischen Unternehmens azteq in Süddeutschland und erläutert, wie Solarthermie einen wichtigen Beitrag zur Erzeugung von Prozesswärme in der Industrie leisten kann. Dabei geht es um Lösungen zur Dekarbonisierung von Wärme ab 60°C bis 400°C, in Kombination mit effizienter Abwärmenutzung. Wichtigster Bereich ist die Parabolspiegel-Solarthermie, die Erdgas und Heizöl sehr kostengünstig durch Sonnenwärme ersetzen kann.

Hörerservice
Die zitierte Studie zu den Möglichkeiten der Abwärmenutzung finden Sie hier.
Mehr Informationen zur Solarthermie finden Sie hier.
Die zitierte Studie von McKinsey finden Sie hier.

Neue Analysen, Kommentare und Einschätzungen zur Wirtschafts- und Finanzlage finden Sie unter www.think-bto.com.

Sie erreichen die Redaktion unter podcast@think-bto.com. Wir freuen uns über Ihre Meinungen, Anregungen und Kritik.

Den monatlichen bto-Newsletter können Sie hier abonnieren!

Shownotes

Handelsblatt
Ein exklusives Angebot für alle “bto – beyond the obvious – featured by Handelsblatt”-Hörer*innen: Testen Sie Handelsblatt Premium 4 Wochen lang für 1 Euro und bleiben Sie zur aktuellen Wirtschafts- und Finanzlage informiert.
Mehr erfahren Sie unter: https://handelsblatt.com/mehrperspektiven

Xtrackers by DWS
Xtrackers, die ETF und ETC Produktpalette der DWS​, bietet seinen Anlegern ein breites Spektrum an effizienten und qualitativ hochwertigen Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Commodities (ETCs). Anleger erhalten durch unsere Xtrackers ETFs und ETCs einen Zugang zu breit gestreuten Indizes oder einzelnen Rohstoffen und verfügen damit über die Bausteine für eine effektive Allokation in einem Portfolio.
Mehr Informationen zu Xtrackers finden Sie hier.

Workday
Workday ist eine führende Enterprise-Plattform, die Unternehmen beim Management ihrer wichtigsten Assets unterstützt – der Mitarbeitenden und der Finanzen. Die Workday-Plattform gründet auf künstlicher Intelligenz und hilft damit Kunden, ihre Mitarbeitenden zu fördern, die Arbeit zu optimieren und ihr Unternehmen immer weiter voranzubringen. Workday wird bereits von mehr als 10.000 Unternehmen weltweit und branchenübergreifend eingesetzt – von mittelständischen Unternehmen bis hin zu Großunternehmen.
Für weitere Informationen besuchen Sie workday.com

… oder hören Sie diesen Beitrag über Ihre eigene Player-App:

Kommentare (66) HINWEIS: DIE KOMMENTARE MEINER LESERINNEN UND LESER WIDERSPIEGELN NICHT ZWANGSLÄUFIG DIE MEINUNG VON BTO.
  1. foxxly
    foxxly sagte:

    @ dobeldo,

    kannst du eigentlich diskutieren, ohne persönliche angriffe und beleidigungen?

    was bist du für ein mensch?

    Antworten
    • dobeldo
      dobeldo sagte:

      Ich nehme deine Kritik an sobald sie auch Richard geht für seine persönliche Angriffe.

      Da du allerdings einseitig Partei beziehst und bezüglich Richardsangriffen nie etwas sagst, kann ich dich auch nicht ernstnehmen.

      Antworten
  2. Lothar
    Lothar sagte:

    “Vor allem müssen die Atommächte, bei gleichzeitiger Wahrung ihrer eigenen Lebensinteressen, solche Konfrontationen vermeiden, die einem Gegner nur die Wahl zwischen einem demütigenden Rückzug oder einem Atomkrieg lassen.” J.f.Kennedy 1963
    Wo sind heute die weitsichtigen Politiker?
    Die heutigen Politiker nennen jene Feiglinge, die an die Wahrung ihrer eigenen Lebensinteressen denken.

    Zum Thema Feiglinge fällt mir immer eine Geschichte meines Arbeitskollegen ein. Er hat seiner kleinen Tochter versprochen mit ihr an einem Samstag im Winter ins Schwimmbad zu fahren. Als sie morgens losfahren wollten war es spiegelglatt. Er entschied deshalb nicht zu fahren. Darauf hin wurde er von seiner kleinen Tochter Feigling genannt.
    So kindisch ist in etwa die Aussage von Macron, nur mit weitgrößeren evtl. Auswirkungen.

    Antworten
    • dobeldo
      dobeldo sagte:

      Macrons Aussage ist kindisch?
      Er hat weder gesagt das er Truppen schickt noch das er dies plant. Er hat gesagt er schließt es nicht aus. Was hätte man denn auch davon? Der Kreml hat Planungssicherheit, dass ist alles.

      Es kommt doch ganz darauf an was noch passiert. So kurzfristig argumentieren nur Russlandtrolle. Jetzt für alle Zeiten alles ausschließen.

      Sehr durchbar dein Kommentar mal wieder. Bezug zum bto Artikel auch mal wieder null. Bravo!

      Antworten
      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Er hat weder gesagt das er Truppen schickt noch das er dies plant. Er hat gesagt er schließt es nicht aus. Was hätte man denn auch davon? Der Kreml hat Planungssicherheit, dass ist alles.”

        So ein richtiger Weltkrieg, in dem NATO-Truppenverbände offen gegen russische kämpfen, wäre in der Tat mit ganz außerordentlich großer Planungs-*Unsicherheit* verbunden…

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Ist es wirklich ein Weltkrieg wenn ein 15fach größerer Wirtschaftsraum mit 8x Einwohnerzahl gegen Russland kämpft xD

        Sorry träumt weiter Jungs. Der Krieg wird verherrend und vielleicht das Ende der Welt bedeuten, aber für einen Weltkrieg müsste Russland noch ein paar Länder auf seine Seite ziehen. Sehe derzeit keine Bereitschaft dazu. Ich sehe aber viele Länder die Russland derzeit ausbeuten wie die Chinesen und die Inder.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Der Krieg wird verherrend und vielleicht das Ende der Welt bedeuten”

        Tja, und könnte genau das vielleicht ein Grund dafür sein, besser nach einem Weg zu suchen, um den Krieg zu beenden anstatt NATO-Truppen in die Ukraine zu entsenden und den Krieg dadurch eskalieren zu lassen?

        Ich glaube nicht, dass es viele Leute gibt, denen die NATO-Mitgliedschaft der Ukraine so extrem wichtig ist, dass sie deswegen die ganze Welt in Flammen setzen wollen – auch wenn Sie sich das als Tagesschau-Rentner auf dem Sofa im Tarnanzug kaum vorstellen können. Aber das macht es ja so interessant, ihre Propaganda-Kommentare zu lesen.

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Mal wieder die guten alten Kremllügen aufwärmen das es um die NATO Mitgliedschaft geht xD

        Wann greift Russland eigentlich Armenien an das sich gerade dazu geäußert hat Dinge in Erwägung zu ziehen die nicht in euer Weltbild passen?

        Suche dir mal einen Job. Mit einem richtigen Tätigkeit hast du keine Zeit für so hohle Flausen. Die Gesellschaft hat dich lange genug durchgefüttert.

        Und noch einmal für deine Demenzbirne, ich bin zwar 71 aber dennoch berufstätig. Klar du kannst dir das nicht vorstellen, dass man nicht die Renten in Anspruch nimmt wenn man noch fit ist. Gibt es aber wirklich.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Mal wieder die guten alten Kremllügen aufwärmen das es um die NATO Mitgliedschaft geht xD”

        Natürlich geht es den Russen darum, die reden die ganze Zeit darüber. Das ist ja erschreckend, dass Sie bereit sind, einen Weltkrieg anzufangen, obwohl Sie nicht einmal begreifen, was Ihr Kriegsgegner überhaupt will.

        “Wann greift Russland eigentlich Armenien an das sich gerade dazu geäußert hat Dinge in Erwägung zu ziehen die nicht in euer Weltbild passen?”

        Armenien wird doch schon längst von dem neuen europäischen Werte- und Gaslieferpartner Aserbaidschan angegriffen, wobei sich die EU da verblüffenderweise mit Kritik sehr zurückhält.

        “Suche dir mal einen Job. Mit einem richtigen Tätigkeit hast du keine Zeit für so hohle Flausen. ”

        Ich bin schon lange selbstständiger Unternehmer, aber die irren Internet-Kommentare von komplett Wahnsinnigen, so wie Sie einer sind, motivieren mich immer wieder, mir die Zeit zu nehmen um dagegenzuhalten.

        “Und noch einmal für deine Demenzbirne, ich bin zwar 71 aber dennoch berufstätig. ”

        Was machen Sie eigentlich genau? Helfen Sie als Minijobber auf Stundenbasis im örtlichen Grünen-Parteibüro aus? :)

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        “Was machen Sie eigentlich genau? Helfen Sie als Minijobber auf Stundenbasis im örtlichen Grünen-Parteibüro aus?”

        Haha. Habe ich auch schon einmal kundgetan.

        “Natürlich geht es den Russen darum, die reden die ganze Zeit darüber. ”

        Natürlich. Deshalb haben die auch jedem Friedensangebot zugestimmt welches diesen Punkt enthält und alles andere war nie wichtig. Genau. Alles so passiert. Putin hat auch nie einem NATO Mitglied gesagt das er jetzt lieber Eishockey spielt als weiterzuverhandeln. Stimmt. Alles nie passiert.

        Alles Ehrenleute im Kreml.

        “Armenien wird doch schon längst von dem neuen europäischen Werte- und Gaslieferpartner Aserbaidschan angegriffen, wobei sich die EU da verblüffenderweise mit Kritik sehr zurückhält”

        Das ändert jetzt was für Putin?

        “Ich bin schon lange selbstständiger Unternehmer,”

        Gibt viele selbstständige Aufstocker.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Haha.”

        Danke. Der Gag mit dem Minijobber im Grünen-Bürgerbüro ist so gut, weil die Leute sehen, was Sie hier so schreiben, und sich das dann tatsächlich problemlos vorstellen können. :)

        “Natürlich. Deshalb haben die auch jedem Friedensangebot zugestimmt welches diesen Punkt enthält und alles andere war nie wichtig.”

        Wir wollen uns doch daran erinnern, dass es vor knapp 2 Jahren einen Vertragsentwurf gab, in dem das drin stand und der dann auf westlichen Druck von der Ukraine abgelehnt wurde. Oder haben Sie das alles schon wieder verdrängt weil Ihr ersehnter Krieg, von dem Sie dadurch schon mindestens 2 Jahre Nachschlag bekommen haben, für Sie so geil ist?

        “Das ändert jetzt was für Putin?”

        Solange weder Armenien noch Aserbaidschan in die NATO aufgenommen werden wollen, ist das für Russland (Putin!) nur ein relativ uninteressanter regionaler Machtkampf an seiner Südgrenze. Bevorzugt hätte Russland es natürlich, wenn da kein Krieg ausgebrochen wäre.

        Äußerst negativ ist es allerdings für Armenien, die werden gerade Stück für Stück tranchiert.

        “Gibt viele selbstständige Aufstocker.”

        Ich bin aber keiner, sondern muss mit meinen Steuern auf Personen- und Unternehmensebene den ganzen außenpolitischen Schwachsinn und die diesen Schwachsinn vorantreibende durchgeknallte Psychopathenriege in Berlin mit recht üppigen Beträgen jedes Jahr finanzieren.

      • weico
        weico sagte:

        @dobeldozimbousw.

        “Klar du kannst dir das nicht vorstellen, dass man nicht die Renten in Anspruch nimmt wenn man noch fit ist. Gibt es aber wirklich.”

        Wenn man keine andere Lebensaufgabe und Wünsche hat oder die Langeweile auf das Gemüt drückt .ist solches völlig verständlich.

        Nebenbei:
        Schon gelesen wie toll die Sanktionen wirken… ;-) ;-)

        https://archive.md/QrLyk

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        “Wir wollen uns doch daran erinnern, dass es vor knapp 2 Jahren einen Vertragsentwurf gab, in dem das drin stand und der dann auf westlichen Druck von der Ukraine abgelehnt wurde. Oder haben Sie das alles schon wieder verdrängt weil Ihr ersehnter Krieg, von dem Sie dadurch schon mindestens 2 Jahre Nachschlag bekommen haben, für Sie so geil ist?”

        Lustig wie du mal wieder nicht lesen kannst. Die Aussage von Bennet war in der Möglichkeitsform gehalten und du stellst es als mathematischen Beweis dar weil es in deine Agenda passt. xD

        “Der Gag mit dem Minijobber im Grünen-Bürgerbüro ist so gut, weil die Leute sehen, was Sie hier so schreiben, und sich das dann tatsächlich problemlos vorstellen können. :)”

        Dafür muss man wahrscheinlich sehr dumm sein um sich vorzustellen das ein 71 jähriger Berufstätiger Kapitalist bei den Grünen ist. Aber das beschreibt dich ziemlich gut.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Die Aussage von Bennet war in der Möglichkeitsform gehalten und du stellst es als mathematischen Beweis dar weil es in deine Agenda passt. ”

        Sieht eher so aus, als ob die Realität der Verhandlungen deutlich näher an meinem Standpunkt liegt als an Ihrem, was Sie als kriegsgeilen NATO-Rentner natürlich frustriert, weil dadurch eine Ihrer Rechtfertigungen für den totalen Krieg wegbricht.

        “Dafür muss man wahrscheinlich sehr dumm sein um sich vorzustellen das ein 71 jähriger Berufstätiger Kapitalist bei den Grünen ist.”

        Ist doch in bestimmten Branchen total plausibel. Wenn Sie zum Beispiel Marihuana-Sommelier, Wärmepumpen-Lobbyist oder neuerdings auch Verkäufer in der Rüstungsindustrie sind, dann könnte ich mir gar nicht vorstellen, dass Sie noch *kein* grünes Parteibuch haben.

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Mensch dein Vorgänger gehört aber gerügt. Hat er nicht dokumentiert was ich wähle? xD

      • Alexander
        Alexander sagte:

        @foxxly

        Die Geschichte begann nur für die BRD am 08.05.1945,
        für alle übrigen Nationen ging damit nur der eine II Weltkrieg in einen Stillstand über,
        für manche um denselben bei Bedarf wieder zu entfachen.

        Über die Rolle der Banderisten in Kanada
        https://www.voltairenet.org/article216795.html

        Wenn man die erste böse Tat nicht mehr rückgängig machen kann,
        muss man aufhören bösen Menschen zu folgen,
        z.B.: warmongos, Geldfälschern und Pharmalobbyisten….damit den Tätern das Geld ausgeht.

      • foxxly
        foxxly sagte:

        @ alexander,
        in unserer modernen zeit haben wir eine verkehrte welt, eine umkehrung der taten und maßnahmen:
        das volk sind die täter, denen muss man das geld und die freiheit nehmen!

      • Alexander
        Alexander sagte:

        @foxxly

        Selbsteigentum entstand nach Aufklärung und wurde gesetzlich meist erst im 19.Jhd,
        in Russland sogar erst mit Putin (!) umgesetzt, trotz 1917 Revolution.

        Bis dahin gehörte man dem Monarchen mit Haut und Haaren,
        oder dem Kollektiv, die Kinder für die Schützengräben oder Werkbänke der Manufacturen
        der Merkantilismus……aka Leistungsbilanzüberschüssen.

        Unsere Freiheit/Selbsteigentum ging mit der Pandemie = Aussetzung von Grundrechten zu Ende.

  3. weico
    weico sagte:

    Parabolrinnen werden die Landschaft,neben den Windkraftvogelhäxlern,sicher noch Lebenswerter machen…:-)

    Wenn man nur schon an das deutsche Bürokratie- und Genehmigungsmonster denkt, sind solche Ideen eine reine Lachnummer.

    Ohne Kernkraft wird das “Wir-sollten-doch”-Deutschland, weiter zu den EU-Ländern mit den höchsten CO2-Emissionen zählen.Die CO2-Steuern werden die Konsumenten dann kräftig zu spüren bekommen.

    Der Druck auf den Geldbeutel hilft vielen Wähler dann wohl sicherlich,etwas genauer hinzuschauen ,WASS man in Zukunft wählt.

    Besonders eindrucksvoll ist das Klimawendewunderland bei nächtliche Windstille anzuschauen.. :-)

    https://app.electricitymaps.com/map

    Nebenbei:
    Bei vielen der “Wunderwaffen” steht die Lebensdauer bzw. Recycling/Abfall kaum je zur Diskussion..

    Antworten
  4. Mohnburg
    Mohnburg sagte:

    Vielen Dank für diese aufschlussreichen Perspektiven. Erstaunlich wenig Kommentare für dieses aktuelle Thema. Während auf anderen Kanälen nur gejammert wird, liefert bto Woche für Woche konstruktive Lösungsansätze. Um die ambitionierten Klimaziele überhaupt ansatzweise erreichen zu können, ist es essentiell, alle verfügbaren Maßnahmen zu kombinieren:
    Energiemix, Kreislaufwirtschaft, technologische Innovationen und Effizienzsteigerungen; nicht zu vergessen Bildung und Bewusstseinsbildung – zumal gerade Deutschland im Hinblick auf erneuerbare Energien nicht die besten geografischen Voraussetzungen hat.

    Antworten
    • Richard Ott
      Richard Ott sagte:

      @Mohnburg

      “Während auf anderen Kanälen nur gejammert wird, liefert bto Woche für Woche konstruktive Lösungsansätze. Um die ambitionierten Klimaziele überhaupt ansatzweise erreichen zu können, ist es essentiell, alle verfügbaren Maßnahmen zu kombinieren”

      Das Problem ist halt, dass diese “ambitionierten Klimaziele” grotesk überzogen und dadurch vollkommen schwachsinnig sind. Und auch “konstruktive Lösungsansätze” zu ihrer ernsthaften Erreichung immer extrem teuer, was dazu führen wird, dass andere Staaten dabei freiwillig nicht mitmachen werden. Und dann hat das kleine Deutschland seine Wirtschaft ruiniert und trotzdem bleiben die restlichen 98,5% der weltweiten wirtschaftlichen Aktivität davon unbeeinflusst.

      Welchen Wert hat ein konstruktiver Plan zum Erreichen eines Ziels, das blödsinnig ist?

      Antworten
  5. Bauer
    Bauer sagte:

    Off topics, aber höchst aktuell:

    >>>>>>>>>> “Soll die Ukraine die weisse Fahne hissen?”

    So titelt heute die e-NZZ und berichtet von einem Interview mit dem Papst.
    «Ich denke, dass derjenige stärker ist, der die Situation sieht, der an das Volk denkt, der den Mut der weissen Fahne hat, zu verhandeln.» und «Schämen Sie sich nicht, zu verhandeln, bevor es noch schlimmer wird», so Franziskus. Verhandlung sei niemals Kapitulation.

    Das ist provokativ. Aber jetzt ist die Katze aus dem Sack und der Papst hat recht, denn die Ukraine hat nichts zu bieten, was Russland nicht sowieso schon hat, und ist offen gesagt am Ende seiner Kräfte. Leider ist der Kommentar dazu einer NZZ unwürdig. Die schwebt nämlich auch noch über den Wolken.

    Die Forderungen Russlands sind bekannt, nämlich Neutralisierung der Ukraine, Anerkennung der Gebietsgewinne, Rückzug der NATO auf ihre Grenzen von 1991 und Absage an einen EU-Beitritt der Ukraine. Das Dumme ist nur, dass Russland Zeit hat zu warten und durch seine neue Kriegserfahrung, den Zufluss aus dem Ölhandel, den Zwang zu fortschreitender Autarkie und die Gewinnung neuer Freunde (BRCS+) laufend stärker wird, während man selbiges vom Westen mit dem besten Willen nicht behaupten kann.

    Antworten
    • dobeldo
      dobeldo sagte:

      Wer denkt eigentpich an das Volk in den besetzten Gebieten?

      Wenn Russland will das sich die NATO zurückzieht, dann soll es doch bitte ein NATO-Land angreifen und nicht einen unbeteiligten Drittstaat
      Die Ukraine kann nicht für uns verhandeln.

      Russland hat auch keine Zeit wenn man sich mal die Alterpyramide anschaut, die um sich greifende Inflation, die zerfallende Gesellschaft….
      und neue Freunde hat Russland in Form der BRICS auch nicht, dass ist eine Zweckgemeinschaft die Schwäche von Russland ausnutzt und es noch mehr ausnimmt.

      Schade das du Waffenfreund und Hetzer so wenig über den Zustand der ehemaligen Weltmacht weist. Scheint so als war früher die Bildung im Westen doch nicht besser als heute. Merkt man ja auch wenn du dich ans Oberhaupt der katholischen Kirche wendest….
      Wenn Gott wöllte das Putin gewinnt, warum hat er aus ihm keine amerikanischen Präsidenten gemacht oder ihm wenigstens den Verstand gegeben Russlan wider aufzurichten?

      Antworten
      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Wenn Russland will das sich die NATO zurückzieht, dann soll es doch bitte ein NATO-Land angreifen und nicht einen unbeteiligten Drittstaat
        Die Ukraine kann nicht für uns verhandeln.”

        Kommt jetzt schon wieder das Propagandamärchen, dass die Ukraine ein “unbeteiligter Drittstaat” sei und nicht seit 2014 von der NATO hochgerüstet wurde? Die Luftwaffengeneräle der Bundeswehr scheinen ja verblüffenderweise zu wissen, dass französische, britische und amerikanische Spezialkräfte und Geheimdienstler in der Ukraine operieren und diskutieren das sogar in WebEx-Telefonkonferenzen. Wie kann das sein, wenn die Ukraine doch angeblich ein unbeteiligter Drittstaat ist?

        “Wenn Gott wöllte das Putin gewinnt, warum hat er aus ihm keine amerikanischen Präsidenten gemacht”

        Wenn Gott wöllte, dass die USA gewinnen, wieso ist der amerikanische Präsident dann dement? ;)

      • weico
        weico sagte:

        @zimbodobeldousw..

        “Wenn Gott wöllte das Putin gewinnt, warum hat er aus ihm keine amerikanischen Präsidenten gemacht oder ihm wenigstens den Verstand gegeben Russlan wider aufzurichten?”

        Weil Gott barmherzig ist !

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        “Wie kann das sein, wenn die Ukraine doch angeblich ein unbeteiligter Drittstaat ist?”

        Wie doof und vergesslich kann ein einzelner Mensch eigentlich sein? Wir wollen die Tschechoslowakei Hitler nicht überlassen. Ach moment, anderer Krieg gleiche Situation. :D

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        Immer wieder lustig, wenn NATO-Propagandisten für den deutschen Konsumenten Hitlers Expansion als negativ hinstellen und gleichzeitig mit den ideologischen Erben von Nazi-Kollaborateur Bandera in der Ukraine den nächsten Krieg gegen die Russen kämpfen…

        “Wir wollen die Tschechoslowakei Hitler nicht überlassen. Ach moment, anderer Krieg gleiche Situation. :D”

        Das ist nicht einmal eine entfernt ähnliche Situation. Oder hatte irgendein Militärbündnis die Tschechoslowakei jahrelang aufgerüstet und ihr die Mitgliedschaft in Aussicht gestellt? Hatten die Tschechen mit Artillerie systematisch Städte mit deutscher Bevölkerungsmehrheit bombardiert so wie das die ukrainische Armee im Donbass tat?

        Aber ich hab eine Frage an Sie: Würden Sie als ganz besonders Kriegsgeiler eigentlich sagen, dass die Ukraine unbedingt bis zum Endsieg oder alternativ bis zur eigenen totalen Vernichtung weiterkämpfen muss? Oder gibt es irgendeinen Punkt, an dem sogar Sie sagen würden, dass weiterkämpfen für die Ukraine aussichtslos ist und stattdessen mit Russland verhandelt werden sollte um zu retten, was noch übrig ist? Wenn ja, in welcher Situation genau wäre das?

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Inhaltlich mal wieder nichts als Lügen und Allgmeinplätze…. Vielleicht bist du für Pytin doch nützlicher wenn du Kugeln fängst?

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Inhaltlich mal wieder nichts als Lügen und Allgmeinplätze”

        Allgemeinplätze? Wo war Ihnen meine Antwort denn nicht konkret genug?

        Und zum Thema “Lügen”: Soll ich nochmal die knapp 8 Jahre Berichte von der OSZE-Beobachtermission verlinken, um Ihre verdrängte Erinnerung an die systematischen jahrelangen Artilleriebombardierungen der ukrainischen Armee im Donbass aufzufrischen?

        https://www.osce.org/ukraine-smm/reports?page=3
        (nur wahllos herausgegriffen die Ergebnisseite von Mitte Februar 2022, man kann tatsächlich bis April 2014 zurückklicken)

        “Vielleicht bist du für Pytin doch nützlicher wenn du Kugeln fängst?”

        Nein, nicht wieder Ihre Gewaltfantasien ventilieren. Das kenn ich doch alles schon und es langweilt mich. Versuchen Sie nochmal, meine Frage zu beantworten, mich interessiert Ihre Antwort wirklich:

        Würden Sie als ganz besonders Kriegsgeiler eigentlich sagen, dass die Ukraine unbedingt bis zum Endsieg oder alternativ bis zur eigenen totalen Vernichtung weiterkämpfen muss? Oder gibt es irgendeinen Punkt, an dem sogar Sie sagen würden, dass weiterkämpfen für die Ukraine aussichtslos ist und stattdessen mit Russland verhandelt werden sollte um zu retten, was noch übrig ist? Wenn ja, in welcher Situation genau wäre das?

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        “Allgemeinplätze? Wo war Ihnen meine Antwort denn nicht konkret genug? ”

        Trollregel Nummer 2:
        Antworten sie niemals selbst auf Fragen, fordern sie aber immer Erläuterung auf wissenschaftlichen Niveau für jegliche Aussagen um den Feind zu binden :D

        Lasst euch etwas neues einfallen.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        Ich hab Ihnen doch ganz konkret erklärt, was die Unterschiede zwischen der Tschechoslowakei in den 1930ern und der Ukraine in den 2010ern sind. Da steckten keine “Allgemeinplätze” drin.

        Einmal probier ichs aber noch, ich glaub an Sie:

        Würden Sie als ganz besonders Kriegsgeiler eigentlich sagen, dass die Ukraine unbedingt bis zum Endsieg oder alternativ bis zur eigenen totalen Vernichtung weiterkämpfen muss? Oder gibt es irgendeinen Punkt, an dem sogar Sie sagen würden, dass weiterkämpfen für die Ukraine aussichtslos ist und stattdessen mit Russland verhandelt werden sollte um zu retten, was noch übrig ist? Wenn ja, in welcher Situation genau wäre das?

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Du hast es wahrscheinlich schon vergessen, weil deine Birne so wenig Speicher hat, aber unsere anderen Diskussionen bei denen ich mir noch Mühe gab, begannen genauso. Du spinnst etwas zusammen und auf Nachfragen gibt es keine Antwort. Jede deiner Fragen habe ich immer, soweit möglich, mit Belegen beantwortet. Von dir kam dann immer, wenn du gar nicht weiter wusstest, ich habe kein Vertrauen zur XYZ und deshalb stimmt es nicht. So seit ihr Jugendlichen halt, nicht Fakten, sondern eure Gefühle definieren die Realität. Du passt richtig gut zur grünen Jugend.

        Komm mit etwas neuem und dann bekommst du vielleicht noch eine Chance bei mir wenn es mich reizt. :D :D

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        “Jede deiner Fragen habe ich immer, soweit möglich, mit Belegen beantwortet. Von dir kam dann immer, wenn du gar nicht weiter wusstest, ich habe kein Vertrauen zur XYZ und deshalb stimmt es nicht. So seit ihr Jugendlichen halt, nicht Fakten, sondern eure Gefühle definieren die Realität.”

        Ah, Sie halten also die OSZE für nicht vertrauenswürdig und die Berichte von ihrer Beobachtungsmission in der Ukraine alle für falsch?

        “Jede deiner Fragen habe ich immer, soweit möglich, mit Belegen beantwortet.”

        Für meine Frage heute, die ich nun schon zum vierten Mal stelle, brauchen Sie noch nicht mal einen Beleg – mich interessiert einfach nur Ihre Meinung: Gibt es eine Situation, in der die Ukraine verhandeln sollte? Oder muss sie unbedingt bis zum Ende weiterkämpfen, auch wenn dann vielleicht nichts mehr von ihr übrigbleibt?

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        “Ah, Sie halten also die OSZE für nicht vertrauenswürdig und die Berichte von ihrer Beobachtungsmission in der Ukraine alle für falsch? ”

        Lustig das du genau die OSZE nennst, weil das bei einer der früheren Unterhaltungen genau die Quelle war die du mit mangeldem Vertrauen abgelehnt hast :D

        Hat die Schichtübergabe in der Trollfabrik mal wieder nicht geklappt.

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        Ich halte die OSZE für eine ziemliche Quatschbude (wie teuer und ineffektiv die bei ihren Missionen sind, können wir seit Jahrzehnten auf dem Balkan beobachten) und die Russen werfen ihr pikanterweise ja vor, nicht bloß die Demarkationslinie im Donbass beobachtet zu haben, sondern basierend auf ihren Erkenntnissen quasi wie Artillerie-Spotter auch noch nützliche Tipps zur Steigerung der Genauigkeit der ukrainischen Artillerie an die ukrainische Armee geliefert zu haben, aber Explosionskrater zählen und auf einer Karte einzeichnen, sollten die schon hinbekommen.

        Glauben Sie denn nun, dass es zum Beispiel die jahrelangen ukraninischen Artillerie-Angriffe von 2014 bis 2021 auf Donezk gab, oder nicht? Sie klingen ja ernsthaft so, als würden Sie glauben, das sei alles nie passiert, was selbst für einen NATO-Propaganda-Hörigen eine ganz schön krasse Extremposition ist.

        PS: Gibt es eine Situation, in der die Ukraine verhandeln sollte? Oder muss sie unbedingt bis zum Ende weiterkämpfen, auch wenn dann vielleicht nichts mehr von ihr übrigbleibt?

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Ich klinge nur wie jemand der dich für einen Lügner und Idioten hält. Richtig. Ganz richtig erkannt. :D :D

      • Richard Ott
        Richard Ott sagte:

        @zimbodeldo

        Ach, ich weiß doch schon lange, was Sie von mir halten. Wäre für so einen hochaggressiven NATO-Propaganda-Nachkläffer wie Sie auch verblüffend, wenn Sie etwas anderes über mich denken würden.

        Deswegen hab ich Sie ja nach Ihrer Meinung zu Dingen in der Ukraine gefragt, was viel interessanter ist, aber dazu bekomm ich ja keine Antwort.

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        und weist du warum? Weil ich dir auf beide Fragen schon einmal geantwortet habe. Hatten wir alles schon. Bitte mach mal einen Demenztest, ich ahne schlimmes falls nicht doch mehrere Leute den Richard Ott mimen.

    • Alexander
      Alexander sagte:

      @Bauer

      Zum Stand der Dinge kann sich die Ukraine nur noch bedingungslos ergeben,
      Verhandlungen sind obsolet wenn das Restgebiet nach historischer Zugehörigkeit zurück gegeben wird, den überlebenden Nazis den politischen Boden zu entziehen.

      Odessa fällt ebenfallz youtube.com/shorts/Wga1J6lN6Nk der Landbrücke nach Transnistrien wegen.

      Cry harder Gruene,
      für Nato Versteher von einem Mazedonier “history for dummies”
      https://youtu.be/xQ1-rxccTHI?si=nk-cvBna4qHmmHXV

      Vor zwei Jahren hätte man 100tsd-nde Leben retten können,
      und die politische Architektur Europas gleich mit.

      Antworten
      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        “Vor zwei Jahren hätte man 100tsd-nde Leben retten können,
        und die politische Architektur Europas gleich mit”

        Tja Putin interessieren Menschleben aber nicht und deshalb ist er trotztdem einmarschiert.

        “Verhandlungen sind obsolet wenn das Restgebiet nach historischer Zugehörigkeit zurück gegeben wird”

        Wir bekommen Königsberg zurück?

      • Alexander
        Alexander sagte:

        Kill ratio 10:1,
        Oleksandr Syrskyj aka cargo 200,
        sogar Azov verweigert Selbstmord missions.
        &
        Die BRD schreit nach Gewalt um erneut zu lernen, dass Gewalt keine Lösung ist?

        Dummies 2024ff.

      • foxxly
        foxxly sagte:

        @ dobeldo,
        pass auf was du schreibst:
        “”Tja Putin interessieren Menschleben aber nicht und deshalb ist er trotztdem einmarschiert.””

        interssierent der westen die toten? hauptsache kriegsmaterial liefern und profitieren davon
        checkst du eigentlich was mit der ukraine gespielt wird?

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        Ja checke ich. Eine untergehende Weltmacht versucht sich noch einmal aufzubäumen und Gräueltaten zu begehen. Wäre gut wenn ihr Schlafschafe endlich mal aufwacht.

      • foxxly
        foxxly sagte:

        @ dobelda,
        wenn ich mir hier die kommentare anschaue, dann bist du das einzige schlafschaf!
        die anderen haben längst begriffen, dass es mit dem werte -westen steil bergab geht.

      • Alexander
        Alexander sagte:

        @foxxly

        Politische Erbarmungslosigkeit verhindert seit 04/22 Frieden fuer Ukie.

        Dieselben Leute verordnen uns Europäern den ökonomischen CO2 Tod und Versprechen sichere Renten durch Masseneinwanderung aus kaum industrialisierten Kriegslaendern, wie zuletzt West Ukie.

        Hat alles nichts mit nichts zu tun.

      • dobeldo
        dobeldo sagte:

        @Fuchsle:
        Habe ich auch längst begriffen, deshalb sollten man untergehenden Reichen die jetzt eine Chance wittern auch gleich auf die Nase hauen.

      • Dr. Lucie Fischer
        Dr. Lucie Fischer sagte:

        @Alexander
        Grüne und andere Kriegsgeile gehen wie selbstverständlich davon aus, dasss Tod durch Vernichtungswaffen & -Krieg sie niemals treffen wird-
        das Unbewusste kennt weder Verneinung noch Tod.
        Seit Jahren zelebrieren TV-Medien täglich Krimi-Morde, vom Sofa aus mit Bier und Chips können Andere ( Feinde, Verbrecher ) totenbleich in eiskalten Pathologie-Säälen durch Obduktionen aufgeschlitzt bestaunt und lustvoll genossen werden.
        Banalität, dass der Zivilisations- Firnis hauchdünn war und ist:
        https://www.textlog.de/freud/aufsaetze/ii-unser-verhaeltnis-zum-tode

    • Dr. Lucie Fischer
      Dr. Lucie Fischer sagte:

      @Bauer
      Vielleicht hat der Vatikan Informationen,
      welche Konsequenzen / Gegenschlag/ Russland zu ziehen bereit ist, wenn das an D. gestellte Ultimatum ( Regierungs-Stellungnahme bis um 11. März zu Krim-Brücken-Sprengungsplänen ) nicht klar beantwortet ?
      Überlegungen dazu:
      https://www.extremnews.com/lifestyle/internet/fc4e197a148cff5?source=feed
      Ein paar Tage Black-Out in D. würde verheerende Auswirkungen haben,
      man sollte diese Gegenschlag- Option bedenken.

      Antworten
  6. JürgenP
    JürgenP sagte:

    @BTO Der heutige Podcast zeigt einmal mehr, dass Innovationen ZUERST in den Köpfen von Ingenieuren entstehen und nicht in politischen Gremien. Reichs- und Totalbedenkträger, die auch hier im Blog reichlich vertreten sind, bekamen einen fundierten Einblick in strategische Grundpositionen sehr innovativer Unternehmen auf dem Gebiet der Energietechnik. Im Kern heißt diese Position: es gibt viel zu holen, man muss es nur tun.

    Das „Tun“ hängt von Blockaden ab, die nicht in den Köpfen von Ingenieuren bestehen, sondern in sattgewordenen Vorstandsetagen von Dinosaurierunternehmen und Carbonschleudernbestandshaltern, denen mangels Ideen die Felle wegschwimmen. Endlich, muss man sagen.

    Herrn Fischer war anzumerken, dass er sich von solchen Typen nicht mehr das Wasser abgraben lässt. Noch dazu ist Danfoss zu (kapital- & lobby- & durchsetzungs-)stark. Außerdem: Dänische Unternehmen vermarkten schon jetzt weltweit komplizierte Systemtechnik. Dabei werden die mehrfachen Hinweise auf den Einsatz von wirkungsstarken Wärmepumpen dem R.O. aus dem sächsischen Tal der Ahnungslosen wie Glocken vom Petersdom in den Ohren geklungen haben.

    Auch Herr Langbauer bringt etwas mit, was saturierten Bewahrer-Unternehmen fehlt: Leidenschaft für das Produkt. Einzig, es ist ein kompliziertes Konstrukt, dass in hochvernetzen Strukturen erst seine volle Leistung bringt. „Hochvernetzt“ bedarf der Abstimmung vieler Beteiligter bei gleichzeitig geringstmöglicher Bürokratie.

    Beiden Unternehmen (stellvertretend) muss der Weg durch passende Politik so schnell wie möglich freigemacht werden.

    Das geniale ist, die Energie-Ressourcen können sofort mit schlanken Mitteln gehoben werden. Es muss nicht zuvor irgendeine Dreckchemie in Böden gepumpt werden für das „Öko-Fracking“, ebenso wenig bedarf es Sondermüll an den Fassaden. Jede Megawattstunde aus Abwärmeunternehmen oder Solarkraftwerken erspart auch den Weiterbetrieb von Braun- und Steinkohlefeuerung oder den Bau von Saisongaskraftwerken, wenigstens von einigen dieser Relikte aus der Phase hirnloser Umweltverschmutzung.

    (Endlich) ein vorausblickender Podcast für entscheidungsfreudige Politiker, der es auf den Punkt bring: vergesst die Subventionen, lasst die Ingenieure vor der Kette. Befreit sie konsequent und schnell von dem Unfug übereifriger Regelwerksgeber verschmierter Lobbyisten.

    Mehr braucht es nicht für’s Wirtschafts- & Welt- Klima.

    Antworten
    • Rapheth
      Rapheth sagte:

      Fürs optimale Klima ist man schon lange im „Tun“, auch wenn sich einige Heranwachsende auf Suche nach möglichst positivem Selbstbild schwer damit tun mögen, dies anzuerkennen.

      Technisch, ökologisch und auch ökonomisch gesehen sind z.B. solarthermische Anlagen Wärmepumpen mit Photovoltaik kombiniert zur Warmwasserbereitung bei EFHs vorzuziehen. Doch anstatt Technik maßvoll einzusetzen, wird staatlich gefördert Dachfläche vergeudet, um schöne Rechenwerte für die bevorzugte Technik und die ersehnte Energiewende, d.h. einen völlig überzogenen Elektrischen Netzausbau zu generieren.

      Antworten
      • Gnomae
        Gnomae sagte:

        @ Rapeth

        “Technisch, ökologisch und auch ökonomisch gesehen sind z.B. solarthermische Anlagen Wärmepumpen mit Photovoltaik kombiniert zur Warmwasserbereitung bei EFHs vorzuziehen.”

        Dies ist ein guter Punkt. Das sollte auch entsprechend begünstigt werden (sofortige Abschreibung etc.). Die grünen Ideologen schaffen das nicht, mangels Verständnis für die Zusammenhänge, und auch, weil wohl bestimmte Lobbygruppen Anderes wollen.

        Es geht wohl letztlich darum, Subventionen abzugreifen und sich auf Kosten der Steuerzahler zu bereichern.

    • Richard Ott
      Richard Ott sagte:

      @JürgenWärmeP

      “Dabei werden die mehrfachen Hinweise auf den Einsatz von wirkungsstarken Wärmepumpen dem R.O. aus dem sächsischen Tal der Ahnungslosen wie Glocken vom Petersdom in den Ohren geklungen haben.”

      Nanu, ich werd hier ja langsam zur Hassfigur der WärmeP-Industrie und ihrer angeschlossenen Subventionsabzock-Lobby.

      Oder stehe ich nur exemplarisch für einen der doofen Sachsen, mit denen man offenbar ganze Täler füllen kann? ;)

      “Jede Megawattstunde aus Abwärmeunternehmen oder Solarkraftwerken erspart auch den Weiterbetrieb von Braun- und Steinkohlefeuerung oder den Bau von Saisongaskraftwerken, wenigstens von einigen dieser Relikte aus der Phase hirnloser Umweltverschmutzung.”

      Gerade Solarkraftwerke können im Winter ganz viele Kohlekraftwerke ersetzen, weil dann die Sonne in Deutschland besonders kräftig scheint. :D :D :D

      “vergesst die Subventionen, lasst die Ingenieure vor der Kette. Befreit sie konsequent und schnell von dem Unfug übereifriger Regelwerksgeber verschmierter Lobbyisten. Mehr braucht es nicht für’s Wirtschafts- & Welt- Klima.”

      Scheint so ein typisch deutscher Wunderwaffen-Glaube zu sein, der sich in verzweifelten Situationen immer wieder Bahn bricht. Hätten Sie vor 80 Jahren auch die V2-Rakete so abgefeiert – natürlich nicht fürs “Weltklima”, sondern für den Endsieg?

      Antworten
    • weico
      weico sagte:

      @JürgenP

      “Im Kern heißt diese Position: es gibt viel zu holen, man muss es nur tun.”

      Wenn es sich finanziell rechnet,wird es sicher getan .Aber rein aus Klimaträumerei..kaum.

      “Befreit sie konsequent und schnell von dem Unfug übereifriger Regelwerksgeber verschmierter Lobbyisten.”

      Konsequent und schnell..in Deutschland ..??
      Der Witz war gut ! ;-)

      Antworten
  7. Tom96
    Tom96 sagte:

    Was ist der Deal den Rußland mit den USA gemacht hat?

    Das gesamte imperialistische Kolonialäradesaster wird bis auf die letzten Knochen weggemacht – militärisch, wirtschaftlich, bevölkerungsmäßig und kulturell!
    Dazu gehört die Schrott-Nato sowohl Geräte- als Soldaten-Technik, die nachhaltiglose Schuldenwirtschaft in Europa und den USA, der einseitige Welthandel auf Petro-Euro-Dollar.
    Alles kommt weg, dafür bekommt der Präsident samt Rußland einen unantastbaren Platz in der neuen Weltordnung der Multipolarökonomie.
    Für die europäische Nachkriegswelt seit 1914 gibt es keinerlei Daseinsberechtigung mehr – die Lächerlichkeit des Geplärres von Marionetten dieses abgeschalteten Selbstzerstörungssystems im Bankenkleid wird am Ende so unerträglich bis der Knall diese verstummen und verschwinden läßt.

    Die Patente und Verträge für einen weiteren kapitalistischen Gesellschaftsversuch auf der Erde liegen in die Schubladen. Die Vermögen sind neu zu erarbeiten.
    Kein Unternehmen braucht derart sinnlose “Klimaidioten” und Staatsschuldenparasiten.
    Die Natur ist Vorbild und Grundlage zugleich.
    Bis dann.

    Antworten
  8. foxxly
    foxxly sagte:

    loben möchte ich den beitrag über die parabolspieln, als energielieferant.
    nun, generell kleine firmen haben das nachsehen der politik, weil diese, zb.
    -wenig einfluss haben
    -weniger parteispenden erbringen
    – i.d. r. keine “politische” postenbesetzungen haben.
    ……. im gegenstatz zu den großen firmen.

    ja, man erkauft sich die politik und deren entscheidungen.

    ja, unsere gesellschaft geht (hauptsächlich) von innen heraus kaputt.
    wir sehen dabei zu, leiden und nichts dagegen passiert.

    wie lange und wie tief müssen wir noch fallen und die schmerzen ins unendliche steigen, bis
    a, eine einsicht der bürger stattfindet und
    b, eine demokratische handlung zur beendigung dieser fragwürdigen herrschaft stattfinden kann?

    klimarettung:

    wir retten das klima und gehen selber dabei drauf!
    wenn wir am boden sind, dann haben (fast) kein co2-problem mehr u. klima gerettet!

    Antworten
  9. Dr. Lucie Fischer
    Dr. Lucie Fischer sagte:

    Sehr geehrter Herr Dr. Stelter,
    Ihre Unermüdlichkeit mit konstruktiven Vorschlägen ( für die Regierung ) verdient allerhöchste Anerkennung, Sie machen Menschen Mut – ( Na ja, Sie versuchen es, = therapeutisch )
    Wenn -wie im Intro beschrieben – Renten-Wurst-Vorräte schon ” geplündert ” ( besser: veruntreut, gestohlen ) werden von Regierenden- wie könnte Vertrauen aufkommen bei dem von Ihnen vorgeschlagenen ” Staatsfonds ” ?
    Es liegt bei den derzeitigen Ministern nicht nur an fehlender Ausbildung – kaum verdeckte Lobbyisten-Abhängikeit ( Pharma-Lauterbach, Graichen-Habeck-Filz ) bestimmen die Richtung der Politik. Eine Schande, ( Totalversagen der Justiz, z.B. Corona -Lockdowns) dass der Bruch von Amts-Eiden keinerlei juristische Folge hat. Ein mal im Amt, scheren sich unsere Regierende nicht mehr um ihre ” Schwüre”, sie lachen sich noch schlapp über das Elend:
    https://www.youtube.com/watch?v=0bZ-8dIVfhQ
    Upton Sinclair:
    “Es ist schwer, einen Menschen dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er es nicht versteht”.
    Young global leaders haben die Macht übernommen, wie geplant und angekündigt .

    Antworten

Ihr Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.