Geldanlage

Negativzins, Bargeldverbot, Kapitalverkehrskontrollen, Helikoptergeld, Vermögensabgaben: Noch nie war es so schwer, Vermögen zu erhalten. Eine wirtschaftliche Eiszeit steht bevor – mit verheerenden Folgen für die Vermögen.

~ AKTUELL ~

/

Wir wollen es nicht wahrhaben: "Das Geld ist weg"

, , , , , , , , , ,
Dieser Beitrag erschien erstmals im Dezember 2018: William White ist für Leser von bto kein Unbekannter. Der ehemalige Chefvolkswirt der BIZ hat ausdrücklich gewarnt vor der Finanzkrise und gehört zu den wenigen Mahnern, die sich von der…
/

Eiszeit an den Kapitalmärkten

, , , , , , ,
Dieser Beitrag erschien im August 2016. Kritiker können jetzt sagen, er beweist, dass das ganze Gerede von einer neuen Krise oder einem Crash ungerechtfertigt ist, stehen wir doch heute an den Börsen - vor allem in den USA - deutlich besser…
/

Weitere Vergleiche mit den 1970er-Jahren

, , , , ,
Vor Kurzem hatte ich an dieser Stelle ausführlich die Gedanken von Ray Dalio zu den "Paradigmen-Wechseln". Passend machte sich auch John Plender von der FT (einer der sehr guten Analysten der sehr guten Zeitung) seine Gedanken zum Thema. Er…
/

Goldman Defends Its "Stocks Are Overvalued" Call From Angry Clients

, ,
Wir hatten die kritische Sicht von Goldman Sachs auf die Aktienmärkte schon angesprochen. Hier nun die Fortsetzung, in der Goldman auf die Fragen/Kritik der Kunden eingeht. Zwei Dinge sollten nachdenklich stimmen: der offensichtlich verzweifelte…
/

Vom Kredit zum Zins - Eigentumsökonomik II

, , , , ,
Letzte Woche habe ich im ersten Teil meiner kleinen Serie zur Eigentumsökonomik die Bedeutung von Privateigentum und Schulden in unserem Wirtschaftssystem beleuchtet. Heute wollen wir uns anschauen, weshalb es überhaupt Zinsen gibt. Der…
/

China: Contagion Concerns From First Shadow-Banking Default

, , , ,
Das chinesische Kreditwachstum hat mich in den letzten Monaten intensiv beschäftigt. Nicht wenige Beobachter sehen darin das größte Risiko für die Entwicklung der Weltwirtschaft im Jahre 2014. Die Schulden wachsen weiterhin doppelt so…
/

«Wie ein Echo der späten Neunzigerjahre»

,
"Gier und Furcht sind sehr starke Marktkräfte. Am mächtigsten ist jedoch Zwang. Die tiefen Zinsen sind deshalb ein sehr mächtiges Instrument der Geldpolitik. Sie setzen Investoren, die auf eine gewisse Rendite angewiesen sind, unter Handlungsdruck…
/

Das 770-Milliarden-Euro-Loch

, , , ,
Dass den Banken Europas Geld fehlt, ist keine Neuigkeit. Eine neue Studie beziffert das Loch auf 770 Milliarden Euro. Vor allem in den Gläubigerländern Deutschland und Frankreich tun sich erschreckende Löcher auf. Was wird die Politik wohl…
/

Inequality rules - Fortsetzung

, , , ,
Der IWF warnt vor den Folgen der zunehmenden Ungleichverteilung von Vermögen und Einkommen in Industrie- und Schwellenländern. Und Oxfam rechnet vor, dass die 87 reichsten Menschen auf der Forbes-Milliardärs-Rangliste 1,7 Billionen Dollar…
/

The S&P500 Is Now Overvalued By Almost Any Measure

, ,
Die kritischen Stimmen zur Bewertung der Aktienmärkte mehren sich. Nun kommt sogar Goldman Sachs zu einer skeptischen Beurteilung. Nach allen Kriterien sind demnach die US-Aktienmärkte überbewertet und die Hoffnung der Investoren auf einen…
/

Der Krieg um das sichere Geld der Zukunft

, , ,
Vollgeld als Alternative zu unserer heutigen Geldordnung habe ich in der vergangenen Woche diskutiert. In diesem Beitrag werden die verschiedenen Sichtweisen sehr gut zusammengefasst. Der Autor hat jedoch vermutlich recht, dass es erst einer…
/

Schulden sind gut - Eigentumsökonomik I

, , , ,
Dieser Blog beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Folgen zu hoher Verschuldung. Wie verschiedentlich dargelegt, sind die Schulden von Staaten, privaten Haushalten und Nichtfinanzunternehmen in der westlichen Welt von 1980 bis 2012 von…
/

Money, Money, Money

, ,
Vor einiger Zeit habe ich von Bargeldverbot als einem Element zur Überwindung der "säkularen Stagnation" - die Larry Summers befürchtet - berichtet. Die Mehrheit der Schweden geht davon aus, dass es schon in 20 Jahren eine bargeldlose Wirtschaft…

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen