Warum investieren wir nicht?

Ohne Investitionen in Infrastruktur, Maschinen und Anlagen, Forschung und Bildung kann eine alternde und schrumpfende Bevölkerung den Wohlstand nicht halten, geschweige denn, bestehende Schulden bedienen und zukünftige Versprechen einhalten. Wirtschaftswachstum ergibt sich aus zwei Faktoren: der Anzahl der Menschen, die arbeitet (Erwerbsbevölkerung) und ihrer Produktivität (BIP pro Kopf). So stagniert beispielsweise seit Jahren das BIP […]

Und alle wollen sie an unser Geld

Noch ein weiterer Beitrag zum Thema Schuldenschnitt. Etwas verspätet greift DIE WELT die IWF-Studie zur Lösung der Überschuldung auf. Allerdings noch mit recht harmlosen Beträgen, die in Wirklichkeit deutlich größer sein müssen: →DIE WELT: Und sie wollen alle an unser Geld, 3. November 2013 Die IWF-Studie habe ich bereits früher besprochen: →IMF: Fiscal adjustment in […]

Warnung vor weiteren Schuldenschnitten

Einfach erklärt. Inhaltlich richtig. Forderungen = Schulden. Ohne Schulden keine Forderungen. Weniger Schulden = weniger Forderungen. Beides muss mindestens in Höhe der Zinsen auf den ausstehenden Schulden wachsen; wenn nicht, drohen Ausfälle. Notenbanken können das Spiel verlängern. Mehr auch nicht. Die Dimensionen sind gigantisch. →FOCUS MONEY: Warnung vor weiteren Schuldenschnitten, 31. Oktober 2013

Why is investment so low?

Nicht nur in Deutschland investieren Unternehmen nicht genug. Es handelt sich um ein globales Phänomen. Ein neues Buch geht den Ursachen nach und sieht einen direkten Zusammenhang zwischen den Anreizsystemen für Manger – Stichwort Stock-Options – und der Bevorzugung von Aktienrückkäufen und Dividenden gegenüber Investitionen. Das kann sicherlich sein, wobei die erhebliche Unsicherheit seit Beginn […]

Kritik an Deutschland: falsch und richtig zugleich

Diesmal sind es die USA, die Deutschlands Ausrichtung auf den Export kritisieren. Immerhin steuern wir dieses Jahr auf einen Rekordüberschuss von sieben Prozent des BIP im Außenhandel zu. Davor waren es die anderen EU-Staaten, allen voran Frankreich, aber auch internationale Organisationen wie IWF und OECD. Was ist denn nun dran an der Kritik? Und stimmt […]

Europe moves nearer Japan-style deflation trap with shock price falls

Das Schlimmste, was einem Schuldner passieren kann, ist sinkendes Einkommen, knapp gefolgt von Zinsen, die über der Wachstumsrate des Einkommens liegen. Japan macht es vor: Trotz nominalen Minizinsen lag der Realzins über Jahrzehnte im positiven Bereich. Dank fallender Preise. Im Jargon der Volkswirte: Deflation. Irving Fisher hat diesen Zusammenhang in seiner Debt/Deflation-Theorie in den 1930er-Jahren […]

Wenn es sogar den Economist überrascht

The Economist ist vermutlich das beste Wirtschaftsmagazin der Welt: fundierte Analysen, Blick hinter die Kulissen, gute Einordnung in den Gesamtzusammenhang und das alles noch gut verständlich, leicht ironisch verpackt. Umso neugieriger war ich diese Woche: Mario Draghi hebt einen Teppich mit Europalandkarten-Design hoch, und die Ratten kriechen aus einem darunter liegenden Loch. Frau Merkel schaut […]

Hidden debt must still be repaid

Michael Pettis ist ein intimer Kenner der chinesischen Wirtschaft. Der in Peking lehrende Amerikaner kommentiert regelmäßig die wirtschaftliche Entwicklung und wirft einen kritischen Blick auf das Wirtschaftsmodell und die Schuldenentwicklung des Landes. Er erwartet deutlich tiefere Wachstumsraten in den kommenden Jahren – auch wegen der hohen Schulden, die sich in China aufgebaut haben. Sein Credo: […]

The world has never had it so good

Beim Besuch meiner Webpage kann leicht der Eindruck entstehen, es gäbe nur schlechte Nachrichten auf der Welt. Das stimmt natürlich nicht. In Wahrheit geht es uns so gut, wie noch keiner Generation vor uns. Damit das so weitergeht, müssen wir allerdings die Themen Schulden, Wachstum, Demographie, Bildung, Investition und Innovation anpacken. Darum geht es beyond […]