Geldanlage

Negativzins, Bargeldverbot, Kapitalverkehrskontrollen, Helikoptergeld, Vermögensabgaben: Noch nie war es so schwer, Vermögen zu erhalten. Eine wirtschaftliche Eiszeit steht bevor – mit verheerenden Folgen für die Vermögen.

~ AKTUELL ~

/

Löst General Electric die nächste Finanzkrise aus?

, , , , , , , ,
Dieser Kommentar von mir erschien bei Manager Magazin: General Electric (GE) hat das Zeug, am amerikanischen Markt für Unternehmensanleihen einen Crash auszulösen und die Weltfinanzmärkte in die nächste Krise zu führen. In der letzten…
/

Anschnallen! Globaler Abschwung

, , , ,
Es pfeifen die Spatzen von den Dächern. Die guten Zeiten nähern sich dem Ende. Und die Frage – so zumindest diese Kommentatorin in der FINANCIAL TIMES (FT) – ist nicht, ob es in diesem Herbst crasht, sondern warum es noch nicht gecrasht…
/

Negativzinsen killen das Bankensystem

, , , , , , , , ,
Heute morgen hatten wir unter den 12 Thesen zur negativen Wirkung von Negativzinsen auch den Niedergang des Bankensystems. Auf diesen weist auch die WELT in einem Beitrag hin. Er sit nicht neu, zeigt aber wie sich das Thema immer mehr in das…
/

Dear Minouche, wipe out the UK’s QE debt

, , ,
Kreativität ist gefordert in Zeiten der Überschuldung. Sei es die Schaffung von Eigenkapital aus dem Nichts für Banken. Sei es die direkte Finanzierung der Staaten durch die Notenbanken (Irland). Letzteres wird immer offener gefordert. Hier…
/

Die Aktienmärkte sind überbewertet

,
Der Bostoner Geldmanager GMO ist einer der Besten des Fachs. Schon mehrfach habe ich die Studien von GMO zitiert, die vor allem die heillose Überbewertung der US-Börsen thematisieren. Heute nun einer der Köpfe von GMO im FuW-Interview: →…
/

China: Minsky Moment und Wirkung auf den Londoner Immobilienmarkt

, , , ,
Die Schuldenproblematik in China ist nichts Neues. Interessant ist, wie offen nun auch renomierte Adressen vor den Folgen warnen. Die Investmentbank Morgan Stanley spricht sogar von einem "Minsky Moment". Benannt nach dem verstorbenen Ökonomen…
/

OECD-Regierungen brauchen Maßnahmen gegen soziale Ungleichheit und Spaltung der Gesellschaft

, , ,
Das Thema Vermögensverteilung habe ich mehrmals angesprochen, unter anderem auch etwas humoristisch. Hier eine neue Studie der OECD, die zusätzlich eine recht anschauliche Internetfunktion bietet: Land eingeben und sofort den Vergleich zum…
/

5 Things To Ponder: Macro Investing Thoughts

Immer wieder erreichen mich Anfragen zum Thema: "Wie investiere ich mein Geld?"  Ich von beyond the obvious bin jedoch keine Experte für Geldanlage und gebe deshalb keine Empfehlungen. Selbstverständlich werde ich aber weiterhin auf Artikel…
/

Copper Plunges To Fresh 5-Year Low

, , ,
Gestern habe ich die Bedeutung von Kupfer als Indikator besprochen. Heute nun der Durchbruch nach unten, wie von der WiWo erwartet. Damit ist erstmal kein Haltepunkt nach unten. Kein gutes Zeichen für die chinesische Wirtschaft - und die Weltwirtschaft. →…
/

In a tech bubble with a twist, the big danger is bonds

,
Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Finanzmärkte von den Notenbanken bestimmt werden und sich von den Fundamentaldaten entfernt haben. Unter anderem hier sehr schön analysiert. Nun scheint die Luft aus den Märkten zu entweichen. Vordergründig…
/

China bremst

, , ,
Thomas Mayer vergleicht in der F.A.Z. die Politik von Fed, EZB und People Bank of China. Die Fed wäre erfolgreich gewesen und würde jetzt bremsen. Mit Folgen für die Schwellenländer. Die EZB würde nicht so recht vorankommen, weil die Banken…
/

Distorted Markets & Disillusionment One Asset At A Time

,
Mehrmals habe ich auf die fatalen Nebenwirkungen der aggressiven Geldpolitik verwiesen, zuletzt in diesem Beitrag. Eine sehr eindringliche Zusammenfassung gibt dieser Beitrag aus Zero Hedge. Wie gesagt: Cash ist das am meisten unterschätze…
/

„Billiges Geld erzeugt keine Inflation – sondern Preisblasen am Aktienmarkt“

, , , , , , , ,
Das manager magazin greift meine Gedanken zur Unwirksamkeit der Geldpolitik zur Bekämpfung von Deflation auf: → manager-magazin.de: „Billiges Geld erzeugt keine Inflation – sondern Preisblasen am Aktienmarkt“, 14. März 2014

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen